Kundenrezension

10 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandioses Filmerlebnis in 2D und 3D, 18. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Hobbit - Eine unerwartete Reise [Blu-ray 3D + Blu-ray] (Blu-ray)
Mit dem Hobbit liefert Warner Home Video ein absolut granioses Filmerlebnis ab, welches sowohl in 2D, als auch in 3D neue Maßstäbe setzt. Zum Film selbst braucht man denke ich nicht mehr viel sagen, in der Tat ist er ein wenig schwächer, als der große Bruder "Der Herr der Ringe". Dennoch finde ich ihn ebenfalls absolut großartig, sobald erstmals die bekannte Musik erklingt, ist man wieder voll in der Welt von Mittelerde.

Die deutsche 7.1 DTS-HD Vertonung ist absolut großartig und überzeugt mit einem klaren Klangvergnügen und nahezu perfekter Abmischung der Stimmen im Vergleich zu Umgebungsgeräuschen und der Musik auf ganzer Linie.
Besonders das Bild ist aber der größte Vorzug des Filmes: Der Hobbit wurde in 5K Auflösung gedreht, also weitaus höher, als dass 1080p Full-HD Bild der Blu-Ray. Das hat zur Folge, dass es jederzeit gestochen scharf ist, eine Körnung oder Unschärfen gibt es nicht, besser geht es nicht.

Auch die 3D-Effekte überzeugen meiner Meinung nach auf ganzer Linie und stellen jegliche andere Realfilme in den Schatten. Zwar gibt es nur wenige Pop-Out-Effekte (also Objekte, "die aus dem Bildschirm kommen") allerdings ist die Tiefenwahrnehmung absolut grandios. Regisseur Jackson ist es hier gelungen, das Erzählen der Geschichte teilweise durch den Einsatz von 3D-Effekten voranzutreiben, außerdem wurden teilweise in den graniosen Landschaftsaufnahmen Blickwinkel gewählt, die durch den Einsatz von 3D erst recht grandios wirken. Absolut bombastisch und unglaublich.
Meiner Meinung nach der beste 3D-Realfilm, der aktuell erhältlich ist.

Auch die Spezialeffekte kommen weitaus besser daher, als noch im 12 Jahre alten Herrn der Ringe: Vor allem in der Szene, die die Schlacht um den Erebor zeigt wird das deutlich. Hier merkt man kaum, dass im Gegensatz zu Helms Klamm und Minas Tirith quasi alle Figuren computeranimiert sind. Dadurch ist es natürlich möglich, eine derart hohes Aufkommen an Figuren auf dem Bildschirm zu erreichen, was dem Gefühl absolut zu Gute kommt. Auch bei den Szenen mit Gollum merkt man den technischen Fortschritt deutlich, denn er ist noch besser animiert, noch glaubwürdiger als je zuvor.

Alles in Allem ist der Hobbit ein wirklich tolles Erlebnis für Groß und Klein geworden, nicht ganz so stark wie "Der Herr der Ringe", aber noch immer wirklich toll. Wer auch nur einen Hauch mit Fantasy oder Mittelerde anfangen kann, sollte ihn sich auf keinen Fall entgehen lassen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.04.2013 12:36:12 GMT+02:00
S. Ewald meint:
"Der Hobbit wurde in 5K Auflösung gedreht, also weitaus höher, als dass 1080p Full-HD Bild der Blu-Ray. Das hat zur Folge, dass es jederzeit gestochen scharf ist, eine Körnung oder Unschärfen gibt es nicht, besser geht es nicht." Bedeutet das, das die BR den Film so wiedergibt, wie er "wirklich" gedreht wurde?? Ich meine, der Hobbit wurde mit 48 Bildern pro Sekunde gefilmt, was sich angeblich - da den meisten Kinos die technische Ausstattung fehlte, wurde er nur "normal" gezeigt - enorm auf die Bildqualität auswirken soll. Und ich habe vor Monaten gelesen, das man auch eigene und neuartige Flatscreens braucht, um die Bildqualität genießen zu können.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.04.2013 15:13:27 GMT+02:00
Philipp meint:
Hallo, das bedeutet lediglich, dass die Bildqualität im Vergleich zu anderen Filmen ihresgleichen sucht, da der Film in weitaus höherer Auflösung gedreht wurde und für die Blu-Ray runtergerechnet wurde. Dass sich 48 Bilder/Sekunde positiv auf die Bildqualität auswirken, würde ich nicht unbedingt so bestätigen, allerdings ist die doppelte Bildrate in einigen Szenen wirklich sehr hilfreich, da vor allem schnelle Bewegungen dadurch "realitätsnaher" wirken.

Die Blu-Ray läuft allerdings nur in 24 Bildern/Sekunde, wie jeder andere Film auch

Veröffentlicht am 06.07.2013 14:54:41 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.07.2013 15:01:46 GMT+02:00
Millionflame meint:
Ich fand der Hobbit war ne herbe Enttäuschung. Also als Fan alter Filme wie Excalibur. Conan mit Arnie, Kampf der Titaten usw. sehe ich es irgenwie als traurig an, dass der Hobbit echt wegen dem 3D Müll wohl zu 90% im Computer entstanden ist.. und bei den HDR Filmen war dies auch deutlich "bodenständiger" oder sagen wir mehr Old School. Nehmen wir Die Gefährten. Diese weite Reisen durch Bree, in Rohan über Steppen etc. das vermisse ich hier.. Peter Ludolf würde zu dem Hobbit sagen: die Romantik fehlt hier irgendwie. Der Film hat irgendwie kein Tiefgang.. wirkt auf mich zu aalglatt, eindimensional und naja Effekte bis zum Abwinken. Filmtechnisch gesehen (nicht Inhaltlich) reicht Der Hobbit an z.B. Die Zwei Türme in 1000 Jahren noch nicht heran. Inhaltlich fand ich es auch bissl langatmig.. die Zwergenraststätte anfangs dauerte mir zu lang und wie eben schon erwähnt, die Reise an sich war viel zu eintönig und zu kurz.. zu ereignislos... dachte hier startet ne unerwartete Reise ;) wo ist die? Es kann nur besser werden... ein Regie-Ass muss ja auch nicht immer jeden Film von sich übertreffen bzw. ist auch nicht machbar.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Bad Wildungen

Top-Rezensenten Rang: 38.746