Kundenrezension

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen interessante Analyse, 3. November 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Stalin und der Genozid (Gebundene Ausgabe)
Norman Naimark, Professor an der Stanford Universität, widmet sich in seinem neuesten Buch der Geschichte des Stalinismuses, dessen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und deren Interpretation. Naimarks Analyse ist ehrlich und treffend, wenn er einige Vergehen des Stalinismuses als Genozid einstuft. Das Töten oder die Entrechtung von Menschen kann nicht durch eine Ideologie gerechtfertigt werden. Naimark erklärt die Geschichte der Menschenrechtskonventionen und des Einflusses der sowjetischen Führung in die Formulierung derselben. Naimark stellt die Ähnlichkeiten und Differenzen des Nationalsozialismuses und des Stalinismuses heraus, ohne das eine oder andere zu verharmlosen, aber auch ohne sie gleichzustellen. Alle zentralen Themen der Geschichte des Stalinismuses in Bezug auf Genozid werden genannt: Entkulakisierung, Holodomor, Entrechtung nationaler Minderheiten (v.a. von Polen, aber auch Russlanddeutschen, Finnen und einigen muslimischen Völkern sowie den buddhistischen Kalmücken),und der "Große Terror". Naimarks Analyse ist wichtig, da sie der Verharmlosung stalinistischer Verbrechen entgegenwirkt und versucht somit den Betroffenen ein Stück Würde zurückzugeben, sie ist klar und verständlich geschrieben und klärt im allgemeinen auf. Es werden viele Quellenmaterialien genannt. Das Original erschien unter dem Namen "Stalin's Genocides". Das Buch ist, neben "Bloodlands-Europe between Hitler and Stalin" von Timothy Snyder, wohl der beeindruckendste Gesichtsband des Herbstes 2010.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.07.2012 13:42:56 GMT+02:00
Totaler Blödsinn!!! Russophobe, antirussische Propaganda - sonst nichts! Was haben den Kalmüken oder Russlanddeutschen (Deutschlandrussen) gemeinsam? Nichts!!! Die Ethnologisierung der Verbrechen von Stalin (Dschugaschwilli) ist nicht als faschistische neoimperialistisch-amerikanistische antirussische Propaganda. Die größte Bevölkerungsgruppe, die unter Stalin, dem Georgier gelitten hat, waren die Russen!!! Jeglicher Versuche irgendwelche anderen Völker (z.B. Polen), die ihre eigenen imperialistischen Ambitionen hatten in den Vordergrund zu stellen sind menschenverachtend und faschistisch-antirussisch - Die Russen musste in ihrer ganzen Geschichte sich gegen die Fremdherrschaft von Mongolen, Preussenfreaks, Schweden, Anglosachsen, Franzmänner, Türken und andere Völker verteidigen. Erst heute kann Russland halbwegs frei aufatmen, aber die alten Nazis und Russlandhasser sind bereits da und schreiben ihre anti-russischen Pamphlets und verbreiten ihre Propaganda....Stalin war Georgier und Georgier griff Abchasien und Südossetien an....und genauso wie einst die Bolschewiki unterstützten die Geier und unter ihnen leider wieder auch Deutschland die Georgier....nein Russland braucht keine Fremdherrschaft mehr und die rund 4000 000 Russen in Deutschland werden den Frieden garantieren!!!!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

5.0 von 5 Sternen (1 Kundenrezension)
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 16,90
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 95.093