Kundenrezension

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unerreichte Dichte, 19. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Originals - Preludes/ Klaviersonate 2 (Audio CD)
Neben seinen Nocturnes zählen die 24 plus zwei Préludes aus den opp. 28, 45 und posth. von Frédéric Chopin zu seinen beliebtesten Werken und zu den populärsten der klassischen Musik. Das nimmt nicht Wunder, schließlich beinhalten die Stücke einige der schönsten Melodien des polnischen Tonsetzers.
Martha Argerich darf gewiss als eine der bedeutendsten Interpreten von Chopins Klaviermusik gelten. Auch wenn die gebürtige Argentinierin mittlerweile beinahe ausschließlich Kammermusik (ein)spielt, so hat sie doch mit dieser Einspielung aus den Jahren 1975 und 1977 - hervorragende Aufnahmequalität - bewiesen, mit welchem Gespür sie ihren ganz individuellen Zugang zu Chopin findet.

Chopin reiht seine Préludes in Zweiergruppen ohne größeren Zusammenhang aneinander, immer abwechselnd in Dur und Moll. Der Ausdrucksgehalt dieser Musik wechselt von leger, nach tiefsinnig, von aufbrausend nach innig, von oberflächlich nach intim.
Argerich lebt die Préludes am Klavier. Mit ihrem charakteristischen Anschlag, der voller Lyrik und Wärme steckt, es aber dennoch versteht, an den entscheidenden Stellen zuzupacken, macht sie die Stücke zu ihren eigenen. Ihr Spiel ist abwechslungsreich, farbig und differenziert, stets ausgewogen und kontrastreich. Ihre ordnende Herangehensweise setzt haargenaue und individuelle Akzente. In der Regel wählt sie zwingende, gehende Tempi. Niemals wirkt ihr Spiel akademisch oder verklärt, sie ist immer präsent, zaubert uns Chopins Klangwelten direkt ins Wohnzimmer. Dadurch ist Gänsehaut garantiert.
Selten beispielsweise habe ich die Préludes Nr. 2 a moll oder Nr. 4 e moll intensiver und tiefer empfunden erlebt. Man höre sich nur die Nummer 20 in c moll an, wenn Argerichs Spiel selbst in den leisesten Passagen noch hell, transparent und glasklar ist! Und dann wieder ihre Deutung der berühmten "Regentropfen Prélude" in Des Dur, die strahlend und beinahe majestätisch wirkt. Zwischen dieser und der gleich darauf folgenden b moll Prélude schafft sie den größtmöglichen Kontrast, wenn sie wie entfesselt in die Tasten haut. Auch ist sie meines Wissens die einzige, die das As Dur Prélude Nr. 17 wirklich "Allegretto" spielt und damit beweist, dass es nur so seinen wahren Gehalt offenbart.

Als Zugabe gibt's eine der größten Klaviersonaten der Romantik, die gleichberechtigt neben so großen Werken wie den letzten drei Schubert Sonaten, der dritten brahmsschen Sonate oder der h moll Sonate von Liszt steht: Chopins zweite Sonate in b moll op. 35. Vor allem der berührende Trauermarsch aus diesem Stück ist es, der unvergessen bleibt und sich gleich nach dem ersten Hören ins Gedächtnis des Rezipienten einprägt.
Auch hier ist Argerich unantastbar, höchstens von Arthur Rubinsteins monumentaler Deutung noch übertroffen. Welche Tiefe im Ausdruck, welche Leidenschaft in den helleren Momenten, welche Grandezza und Spielfreude! Die Argerich setzt sich mit dieser Einspielung ein Denkmal für die Ewigkeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.10.2010 22:04:06 GMT+02:00
Helga König meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 17.11.2010 04:00:27 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.11.2010 04:01:02 GMT+01:00
Metanoia meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 09.02.2012 17:41:00 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.02.2012 17:41:40 GMT+01:00
Primzahl meint:
Doch, ja, wirklich: Sie schreiben göttlich, lieber Lateingott. Ja André, wirklich, die Rezension ist wie all die anderen, die ich immer ergriffen lese und gern kommentiere, ein Hochgenuss. Unerreicht dicht.
Alles Liebe. Primzahl.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

5.0 von 5 Sternen (6 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Rödental, Bayern

Top-Rezensenten Rang: 335