ARRAY(0xa07f5324)
 
Kundenrezension

44 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorsicht, Buch mit Suchtgefahr, 14. Februar 2003
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die sieben Töchter Evas: Warum wir alle von sieben Frauen abstammen - revolutionäre Erkenntnisse der Gen-Forschung (Taschenbuch)
Bryan Sykes' "Die sieben Töchter Evas" hat mich von allen populärwissenschaftlichen Büchern, die ich in den letzten Jahren gelesen habe, am meisten fasziniert. Dem Autor, einem renommierten Genetiker, gelingt der schwierige Spagat zwischen der Vermittlung naturwissenschaftlichen Faktenwissens und Unterhaltung geradezu in spielerischer Weise. Er zeigt den von ihm entdeckten Umstand auf, dass praktisch alle Europäer von 7 verschiedenen Frauen abstammen, von denen 6 in verschiedenen Epochen der mittleren und eine in der Neusteinzeit lebten. Darüber hinaus beschreibt er höchst interessant den steinigen Weg, der zu dieser Erkenntnis führte, sodass der Leser einen recht tiefen Einblick in wissenschaftliches Arbeiten und die damit verbundenen Höhen und Tiefen (wie etwa die Ablehnung eines neuen Denkansatzes durch etablierte Wissenschaftler) erhält.
Da Sykes anhand der mitochondrialen DNA (Mitochondrien sind die "Kraftwerke" der Zelle, und sie besitzen eigene, nur von der Mutter vererbte und von der Zellkern-DNA unabhängige Erbsubstanz) nicht nur die Abstammung der Europäer auf jene 7 Frauen zurückführen, sondern auch deren "Alter" und ungefähre Heimat bestimmen kann, zeichnet er anhand über diese Zeiten und Orte bekannter Fakten wirklichkeitsnahe Lebensbilder der 7 Clan-Mütter nach.
Es gelingt Sykes auch, die genetische Verbundenheit ganz Europas und sogar der gesamten Welt (denn die in Afrika gefundenen 13 "Urmütter" haben eine gemeinsame Vorfahrin, und nur eine der 13 breitete ihr Erbgut außerhalb Afrikas aus) aufzuzeigen. Der Begriff "Rasse" in seiner alten und negativ behafteten Form hat damit ausgedient. Fasziniert verfolgen wir die Wanderung der Gene durch Raum und Zeit. Dieses erstaunliche Buch vermag das Weltbild seiner Leser zu ändern. Es lenkt den Blick auf das, was die Menschen verbindet, und nicht das, was sie trennt. Auch in dieser Hinsicht ist es ein höchst gelungenes Werk.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 02.09.2012 17:50:12 GMT+02:00
Monticello meint:
Und weshalb hat nun Ihrer Meinung der Begriff Rasse ausgedient?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.09.2012 21:18:51 GMT+02:00
Das ist die Meinung, die der Autor vertritt. Er argumentiert so: Zwischen sehr vielen einzelnen Individuen einer "Rasse" (und damit meint er nicht etwa solche mit ausgeprägten Gendefekten) gibt es mehr genetische Unterschiede als zwischen den durchschnittlichen Vertretern unterschiedlicher "Rassen". Tatsächlich sind es nur sehr wenige Gene, die diese optischen Unterschiede, die wir als "Rassenmerkmale" sehen, codieren.
Ich finde die Argumentation im Buch schlüssig, zumal der vorbelastete Begriff fast immer eine Wertung beinhaltet - jedenfalls beim Menschen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.7 von 5 Sternen (19 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 14,79
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

Regina Karolyi
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Top-Rezensenten Rang: 590