Kundenrezension

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vollgas zurück!, 21. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nieder mit der Gbr (Deluxe Edition) (Audio CD)
Da sind sie also wieder. Album Nummer 7 und es geht zurück zu den Wurzeln. Amüsante bis tiefgründig/kritische Texte treffen auf Beats, die man zu kennen glaubt, ohne dass sie uninspiriert oder abgedroschen klingen. Man hört zu und es klingt wieder nach Blumentopf. Die Reime sitzen, die Samples überzeugen, der Blumentopf hat sich neu erfunden und ist dabei wieder am Ursprung gelandet. Bei dem, was ihn ausmachte.

Nach jahrelangem Pflichtprogramm von "Musikmaschine" bis "Wir", wo irgendwie das letzte Quentchen fehlte, kommt nun wieder die Kür.
Man leidet wieder unter Wortspielsucht beim Topf und folgerichtig geben sich die cleveren Zeilen die Klinke in die Hand. Es wirkt, als hat der Topf den Spaß zurück gewonnen, es fällt ihnen nun wieder leicht, die Hörer mitzureißen mit Texten, die in ihrer Wortspieldichte endlich auch wieder ihresgleichen suchen.

Angereichert wird das Ganze dann um einige Features, die sorgfältig ausgewählt und stimmig wirken. Sie bereichern das Album und geben ihm Vielfalt, ohne dass es unpassend wirkt. Gerade die Zusammenarbeit mit den Sportfreunden Stiller ist in jeder Hinsicht zu begrüßen. Hier tummeln sich haufenweise Musiker, die in ihrer Sprachverliebtheit wetteifern.
Und auch sonst bleibt alles rund, irgendwie aus einem Guss. Es ist ein Album geworden und keine Lieder, die einfach zufällig auf einer Scheibe gelandet sind. Im Gegensatz zu den beiden Vorgängern "Musikmaschine" und "Wir" sind diese Songs hier außerdem auch schon in der Studio-Version dazu in der Lage, etwas zu transportieren.
Wer hätte gedacht, dass es den Jungs gelingt, an den starken Text von "Neulich in der City" anzuknüpfen und ein ganzes Album voll derber Zeilen zu bringen? Da sitzt man hier und staunt nicht schlecht. Ein neuer Blumentopf, fruchtbarer Boden, auf dem Deine Leidenschaft für Rap nur so sprießen wird.

Klar, Rap ist und bleibt Geschmackssache, aber wenn man solche leckeren Storyteller serviert bekommt, muss einem das doch schmecken. Um mal dieses Bild zu stehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 22.10.2012 12:46:26 GMT+02:00
helldini meint:
Insgesamt schon eine ganz gute Rezension, aber die Alben "Musikmaschine" und "Wir" waren auch durchdrungen von großer Rhetorik und fetten Beats. Ich bin der Meinung, dass es absolut überflüssig ist die Alben zu ranken oder miteinander zu vergleichen. Jedes Album hat für sich gesehen sowohl die Entwicklung der Band widergespiegelt als auch zu der jeweiligen Zeit gepasst. Ich persönlich war bisher 7mal begeistert, als ein neues Topfalbum erschienen ist. Diese 7fache Begeisterung hält übrigens bis heute an....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.10.2012 13:30:36 GMT+02:00
Guenter Krass meint:
Ich denke, es ist ein Stück weit Geschmackssache. "Musikmaschine" und "Wir" fehlen aus meiner Sicht einfach die Lockerheit. Klar findet man da auch so manche starke Zeile, aber das hat jetzt bei "Nieder mit der GbR" wesentlich mehr Dichte. Die Texte wirken weniger krampfhaft, sondern so als gingen sie leicht von der Hand. So, dass man nur da sitzt und sich denkt: Wow, klingt nicht so als mussten sie sich anstrengen, das zu texten, gleichzeitig flashts eben total. Das macht einen guten Raptext aus, würd ich sagen.

Entwicklungen waren immer zu spüren, das ist völlig richtig, und diese gingen bei den beiden Vorgängern eben in eine Richtung, die ich persönlich als weniger stark empfand.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.01.2013 19:19:09 GMT+01:00
Josef meint:
Das Album ''Wir'' war für das was Blumentopf kann einfach nur peinlich. Auch Live sehr langweilig und uninteressant. Daher kann ich dir Rezension sehr gut verstehen und finde sie genau richtig so. Das neue Album ist auf ''Wir'' bezogen eine 180 Grad Drehung voll in ihren alten und so unglaublich guten Stil, mit Texten die Geschichten erzählen und einen auch zum Lachen bringen. Allein ''Schwarzes Gold'' könnte ich mir Wochen lang anhören. Wortgewand und mit besten Vergleichen, aber immer noch ein weiterer Punch oben drauf. Die Beats sind fast schon Oldschool, aber trotzdem mit der Zeit gegangen. Genial einfach.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.01.2013 13:06:13 GMT+01:00
Guenter Krass meint:
Die 180°-Drehung habe ich so auch beobachtet und mein Empfinden bezüglich der Beats deckt sich mit Ihrem.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: nahe Frankfurt Main

Top-Rezensenten Rang: 29.042