weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More Spirituosen Blog hama Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Kundenrezension

302 von 309 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Stativ für alle Gelegenheiten!, 20. August 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Manfrotto 055XPROB Stativ Pro (2 Auszüge, Belastbarkeit bis 7 kg, 178,5 cm Höhe) schwarz ohne Kopf (Camera)
Hier kann ich mich der vorangehenden Rezension nur anschließen. Bei mir waren es ähnliche Beweggründe, die mich zum Kauf des Manfrotto 055XPROB bewegt haben. Mein vorhandenes Bilora-Stativ, was ich mir mal vor etwa 15 Jahren zugelegt hatte, ist zwar genial leicht (2,3 KG, inklusive Videoneiger), jedoch seit meinem Einstieg in die digitale Fotografie vor knapp eineinhalb Jahren und dem damit einhergehenden und stetigen Zuwachs an Ausrüstung - und somit auch an Gewicht - nicht mehr gewachsen und allenfalls nur noch als Reisestativ verwendbar. Außerdem haben mich bei diesem immer die Stativstreben von der Mittelsäule zu den Beinen gestört, die ein weiteres Spreizen der Stativbeine zur Erreichung einer höheren Standfestigkeit verhindern.

Mit der Erfahrung in der Fotografie wächst nicht nur die Ausrüstung sondern auch der Anspruch an derselben sowie der Wunsch, weitere Gefilde zu entdecken.

Bei der Suche nach der Einsatzeignung galt es für mich folgende Fragen zu beantworten:
1. Kann ich mit dem Stativ weit nach unten gelangen, um bodennahe Aufnahmen zu realisieren? Für Video- wie auch für Fotoaufnahmen?
Antwort: Ja, geht. Minimum sind 10 cm Höhe. Spreizt man die Stativbeine maximal ab und legt die Mittelsäule um, komme ich tiefer nach unten, als während meines Wehrdienstes.

2. Wie schaffe ich es, dass ich nicht - je nach Einstellung der Kamera - ein Teil des Statives (in der Regel sind es die Beine) auf der Aufnahme habe?
Antwort: Geht auch, wenn man die Stativbeine genügend spreizt und wiederum die Mittelsäule in die Waagerechte umlegt oder gar mit dem Kopf nach unten einführt. Dabei steigt sogar die Stabilität (Kippneigung bei Verlassen des Stativmittelpunktes), je weiter der Abspreizwinkel der Beine eingestellt wird.

3. Ist das Stativ von der maximalen Aufbaugröße her geeignet, dass ich mit meiner knapp über 1,80 m Körperlänge bequem und nicht gebückt oder verkrampft hinter der "Linse" stehen kann?
Antwort: Passt. Man braucht bei meiner Körperlänge noch nicht einmal die Mittelsäule auszufahren. Zieht man alle Beinsegmente aus, plus montiertem Stativkopf, plus aufgesetzter Kamera, so endet der Sucher der Kamera genau auf Augenhöhe.

4. Hat das Stativ genügend Reserven, um mit meinen stetig wachsenden Ansprüchen und der zunehmenden Kameraausrüstung mithalten kann?
5. Ist das Stativ stabil genug, um etwa eine DSLR + Zoomobjektiv + Blitz + das einzubeziehende Gewicht des Stativkopfes (insgesamt ca. 5 KG) aufzunehmen?
Antwort zu 4. und 5.: Passt auch. Nach meiner Berechnung von oben hätte ich sogar 2 KG "Manöveriermasse" übrig.

6. Ist das Transportgewicht von Stativ + Kopf noch akzeptabel, ohne, dass man gleich lieber das ganze Konstrukt wieder zu Hause lassen würde.
7. Ein mitunter wesentlicher Faktor: Kann ich mir das Stativ leisten bzw. wie sieht es mit dem Preis-Leistungsverhältnis aus?
Antwort zu 6. und 7.: Okay. Hier muss ich Eingeständnisse machen. Sicherlich wäre eine Investition in ein Karbonstativ oder in ähnlichen Materialien zwecks Gewichtsreduzierung angesagter gewesen, aber das finanzielle Limit wäre bei Weitem überschritten. 3,8 KG inklusive Stativkopf, den ich mir für das System ausgesucht habe, sind zwar "eine Menge Holz", aber für den Einsatzreichtum, die Flexibilität, die Ausbaureserven und das Preis-/Leistungsverhältnis durchweg zu ertragen.

Das war meine persönliche Checkliste, die zu dem Kauf des 055XPROB geführt hat.

Negativ stößt mir allerdings auf, dass mit dem Stativ noch nicht einmal zumindest ein Trageriemen mit Transportsicherung der Stativbeine mitgeliefert wird. Für dieses Extra muss man nochmals etwas tiefer in die Tasche greifen.

Einige Hersteller liefern ihre Stative auch mit einer Transporttasche aus. Da jedoch die geschlossene Länge des Stativs auf Grund des verwendeten Kopfes variieren kann, muss man sich die geeignete Tasche separat dazu kaufen.

Alles in Allem bereue ich meine Kaufentscheidung nicht und kann das Stativ denjenigen empfehlen, für die die Stabilität vor dem Gewicht steht. Und für den Preis erhält man ein sehr gut verarbeitetes, qualitativ hochwertiges und flexibles Grundgerüst für seine Ausrüstung und dem weiteren Ausbau.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.06.2009 00:18:19 GMT+02:00
Arkos meint:
Vielen Dank für den ausgezeichneten Kommentar. :-)

Veröffentlicht am 14.07.2011 10:30:56 GMT+02:00
Dan meint:
sehr schöne Rezession, wäre noch interessant zu wissen für welchen Stativkopf du dich entschieden hast, aber sonsten klasse und immer wieder schön so etwas zu lesen!

Veröffentlicht am 18.08.2011 00:06:54 GMT+02:00
Dave meint:
Sehr gelungen Rezension. Der Stativkopf würde mich auch interessieren...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.09.2011 09:56:44 GMT+02:00
Als Stativkopf setze ich den Manfrotto MA 808RC4 3-Wege-Neiger ein. Mit dieser Kombination bin ich überaus zufrieden. Ich bereue nichts ... :o)

Veröffentlicht am 03.10.2011 17:14:57 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.10.2011 17:20:27 GMT+02:00
Goethe meint:
In der Original-Manfrotto-Produktbeschreibung lese ich etwas von "ideal für Klein- und Mittelformat-Kameras". Ich habe eine Nikon D7000. Kann ich das Stativ auch für diese benutzen? Ich nutze derzeit max. ein 300mm-Objektiv. Kamera + größtes Objektiv + Tragegurt + Blitzgerät komme ich auf 2,2 kg.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.10.2011 17:38:55 GMT+02:00
Dave meint:
Sollte kein Problem sein...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.12.2011 11:49:48 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.12.2011 11:51:17 GMT+01:00
Ernst Thiel meint:
Ich nutze das Stativ mit einer D700 und einem 70-200 Objektiv.
Viel schwerer als deine Kombination und es funktioniert problemlos.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.04.2012 18:12:18 GMT+02:00
M. Rathje meint:
Klein- und Mittelformat bezieht sich auf die Sensorgröße - die D7000 hat APS-C-Sensor wenn ich mich nicht täusche, der ist um einiges kleiner als KB (Kleinbild=35mm) oder Mittelformat und braucht daher auch keinen Großen (schweren) Kamerabody.
‹ Zurück 1 Weiter ›