Kundenrezension

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Moderner Sherlock in Holmes- Tradition, 1. August 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Sherlock - Staffel 1 [2 DVDs] (DVD)
Einige bemängeln hier "die gute alte Zeit" der Holmes- Verfilmungen in dem das Duo Holmes/ Watson noch im ausgehenden 19. Jahrhundert durch das düstere, durch Gaslampen schlecht erleuchtete, London die Verbrecher jagt... und meinen, der "moderne" Sherlock wäre nur ein Abklatsch dessen...
Aber "Sherlock" ist ein Holmes in bester Tradition: Sir Arthur Conan Doyle entwickelte Sherlock Holmes als den analytisch denkenden und der Polizei in seinen wissenschaftlichen Methoden um Jahr(zehnt)e vorauseilenden Detektiv- nichts anderes bringt Sherlock auf die Mattscheibe. Die Figur des Sherlock Holmes funktioniert auch im 3. Jahrtausend, ein Beleg dafür, wie gut die Holmes Figur von Sir Arthur Conan Doyle entwickelt wurde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.08.2011 07:58:01 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.08.2011 08:03:42 GMT+02:00
Snorkel meint:
Was ich nicht so verstehe, ist, worauf sich die Behauptung im ersten Abschnitt beziehen soll.
Von den mageren drei Rezi, die - oh Gott - nicht 5 Sterne vergeben, gibt es nur eine, die konkret sagt, dass die Rathbone-Serie besser sei.
Zitat aus der Stefan Widmann Rezi: "Es ist den Machern hervorragend gelungen Sherlock Holmes in die heutige Zeit zu transferieren: das ist absolut glaubwürdig." 3 Sterne
Zitat aus der PeterParker Rezi: "Natürlich ist es interessant, den Meister aller Klassen in der Gegenwart zu erleben, aber die Art der Umsetzung erinnert mich sehr an die Serie "Psych"" 2 Sterne
Lediglich Wonschi sagt: "mir haben die Sherlock Holmes & Dr. Watson Filme mit Rathbone als Holmes und Nigel Bruce als Dr. Watson am besten gefallen, ebenso hat mir Guy Ritchie`s Neu-Interpretation" von Holmes gut gefallen." 2 Sterne

Das wollte einfach gern für Rezi-Lesende dazu stellen. Dass ich mir wundere, wer denn hier "die gute alte Zeit" mit "düsteren Gaslampen" bedauert und dass "Sherlock" nur ein "Abklatsch" sei.

Natürlich ist "Sherlock" nicht der originale Holmes und es wird sicher Gründe geben, warum gerade jetzt diese Serie auf den Markt kam - ich vermute, weil solche kauzigen Typen gerade wieder in sind.
"Sherlock" hat, vermute ich, hat neben "Sherlock Holmes" ebenso viel "Dr. House" wie auch "Psych" und "The Mentalist" und deren Erfolgen zu verdanken.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.08.2011 13:54:19 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.08.2011 19:37:11 GMT+02:00
Sven meint:
Originalzitat von PeterParker:
Es muss auch andere Meinungen geben und dazu gehört meine! Als riesen Fan der alten Sherlock-Verfilmungen(spannend, atmosphärisch!) mit Basil Rathbone musste ich mir die erste Folge der neuen Serie geben.
... alte Sherlock- Verfilmungen... spannend, atmosphärisch
Originalzitat Wonschi:
mir haben die Sherlock Holmes & Dr. Watson Filme mit Rathbone als Holmes und Nigel Bruce als Dr. Watson am besten gefallen, ebenso hat mir Guy Ritchie`s Neu-Interpretation" von Holmes gut gefallen. Man spürt das viktorianische London (trotz Zeitlupen-Aufnahmen und Actioneinlagen). Und genau das macht Sherlock Holmes aus!
viktorianische London... das macht Sherlock Holmes aus
Das sind einige (besser gesagt einige wenige), die meiner Lesart nach den guten alten Folgen aus der guten alten (viktorianischen) Zeit nachtrauern. Und das mit gutem Recht, denn jeder hat das recht auf seine eigene Meinung. Die Rezensionen hier sollen ja auch nur zur Meinungsbildung beitragen und nicht die eigene Meinung ersetzen.
Deshalb auch- anders als ich es vorgesehen hatte- meine Meinung zu Sherlock Holmes, House und Psych:
House wurde von Holmes beeinflusst (vgl. House= Haus; Holmes, wird ohne l ausgesprochen, also wie homes, home= Heim) und "Sherlock" (Holmes) von House, also hat Sherlock Holmes sich selbst beeinflusst? Beisst sich da die Katze nicht in den Schwanz?
"Psych" wird auch als (Rollen-) Vorbild von "Sherlock" genannt, aber ist der nicht wieder ein Beachboy- Holmes? Wieder die berühmte Katze...
Unbestritten bleibt: Jede Zeit und Kultur hat ihre ganz eigene Interpretation von Stoffen und Figuren, z.B. ist "Star Wars" klar vom Akira Kurosawa- Film "Die verborgene Festung" beeinflusst, "Eine Handvoll Dollar" gab es auch schonmal: "Yojimbo" von Akira Kurosawa und "Die glorreichen Sieben" waren bei Kurosawa schon als "Die sieben Samurai" unterwegs. Akira Kurosawas "Ran" ist nichts anderes als eine Interpretation eines Shakespear- Stückes (Richard III. glaube ich) in die Feudalzeit Japans... Usw.
Und so ist "Sherlock" eben- meiner ganz bescheidenen Meinung" nach - der Transport einer universellen Figur in ein modernes, sich 2010/11 auf eine Olympiade 2012 vorbereitendes London. Dabei bedient sich diese Figur eben den Mitteln ihrer Zeit. Kläglich wenn nicht.
Im übrigen habe ich vor längerer Zeit im Nachtprogramm einen Sherlock Holmes- Film gesehen, der mir die Socken vor Entsetzen ausgezogen hat: Da ging es um einen Nazi- Spion, der eine Funkanlage betreibt. Für mich ein echt schlechter Propagandafilm. Aber das ist-nur- meine Meinung und die nehme ich mir raus.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.08.2011 18:02:10 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.08.2011 18:04:12 GMT+02:00
Snorkel meint:
Danke für die ausführliche Antwort. :-)
Jetzt bitte noch erklären, wer von einem "Abklatsch" gesprochen hat. Scherz!!!!!!!!!! ;-)

Nein, die arme Katze muss sich nicht selbst beißen, das arme Ding.
Wie oben schon angedeutet, gibt es eben seit einigen Jahren so eine "Holmes"-Welle in der Unterhaltungsindustrie. Denn wenn ein Konzept erstmal Erfolg hat, wird es doch in möglichst vielen Varianten durchgespielt. (Die Kuh will gemolken werden und Produzenten wollen Geld verdienen. Nichts dagegen einzuwenden.)
Wobei House rein chronologisch natürlich der erste in der Reihe war. Wäre die Serie damals gefloppt, dann - spekulier - gut möglich, dass es keinen solchen neuen "Holmes-Hype" gegeben hätte. Immerhin hat David Shore damals gleich zu Beginn immer wieder verkündet, dass die Figur "House" an "Holmes" angelehnt sei.

So ist der alte Sherlock Holmes also der Kater (der Papa) von Klein-Gregory, Klein-Shawn, Klein-Patrick und jetzt Klein-Sherlock. ;-)))) Miau... :-)))

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.08.2011 17:46:55 GMT+02:00
Hervorragender Kommentar! Danke für die Ausführlichkeit!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.6 von 5 Sternen (379 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (309)
4 Sterne:
 (33)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (11)
1 Sterne:
 (20)
 
 
 
EUR 16,99 EUR 14,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 4.344.551