weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Kamera16 Autorip GC FS16
Kundenrezension

4.0 von 5 Sternen "Das Böse war nötig,..., 8. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Wie ein Tier: Der S-Bahn-Mörder Dokumentarischer Roman (Taschenbuch)
...damit die Erde nicht von Menschen überquoll und unterging."

Berlin 1940: Kurz nach Beginn der britischen Bombardierungen wird eine Taktik erprobt, die dem Feind das Leben schwerer machen soll: die nächtliche Verdunkelung, die Beschränkung aller Lichtquellen auf ein absolutes Minimum.
Nicht allen ist jedoch mit dieser Maßnahme gedient, treibt doch in den Laubenkolonien und auf den S-Bahnstrecken im östlichen Teil der Stadt ein Sittlichkeitsverbrecher sein Unwesen, dem offenbar alle Umstände in die Hände spielen.

Horst Bosetzky scheint sich recht eng an die historischen Fakten zu halten. Viele hinzugedichtete Akteure spielen zwar bei der Aufklärung der Verbrechen keine unerhebliche Rolle, treten aber nie zu sehr in den Vordergrund, so dass der frei erfundene Teil der Romanhandlung nebensächlich bleibt.
Unrealistisch wirkt mal wieder, dass – wie bei so vielen anderen Romanen, deren Handlung während der Naziherrschaft spielt – nahezu alle sympathisch wirkenden Protagonisten als Regimegegner und Gutmenschen dargestellt werden.
Im Fokus stehen natürlich das Leben und die Verbrechen des S-Bahn-Mörders Paul Ogorzow. Warum ein solcher Täter über Jahre hinweg unbehelligt allein 14 Morde bzw. Mordversuche verüben konnte, was ihn dazu trieb, welche Rolle das damalige System, die fanatische Obrigkeitshörigkeit, die uneingeschränkte Macht der Männerbünde spielte, versucht Bosetzky dem Leser nahezubringen. Dies alles auf sachliche Art mit nur wenigen künstlichen Dramatisierungen, auch die lauwarme Liebesgeschichte zwischen einem Ermittlerpaar ist kaum erwähnenswert, während es trotz des in doppelter Hinsicht bedrückenden Hintergrundgeschehens an Berliner Lokalkolorit nicht mangelt und man sich gut in die Stimmungslage jener Tage hineinversetzt fühlt.
Einzig das Nachwort mit der Behauptung, Ogorzow hätte in einer anderen Zeit seine Triebe kontrollieren und ein gewöhnliches Leben führen können, hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck. Auch wenn die Absurdität des schließlichen Schuldspruchs gegen den Täter offensichtlich ist in einer Epoche, in der der Grundsatz, dass das stärkere Tier das schwächere erledigt, zur Staatsdoktrin geworden ist, so kann man zumindest in dieser Hinsicht eine gewisse Befriedigung an der Beseitigung des "Volksschädlings" nicht verhehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Rhein-Neckar

Top-Rezensenten Rang: 19.061