newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Kundenrezension

20 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unwitzig, langweilig, nervig, 22. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Neu-Erscheinung (Broschiert)
"Neuerscheinung" ist eine unverschämt lustige Geschichte - so verheißt es das Cover des Romans - eine "unendlich öde Geschichte" wäre sicherlich treffender gewesen.

Ich habe eigentlich nicht viel erwartet: Eine anspruchslose, aber unterhaltsame und ganz witzige Story ohne Tiefgang. In Punkto "anspruchslos" und "ohne Tiefgang" haben sich meine Erwartungen auch voll und ganz erfüllt, unterhaltsam oder gar witzig ist die Geschichte jedoch an keiner einzigen Stelle.

Die Handlung dreht sich um einen Redakteur einer westfälischen Lokalzeitung, der in seinem Käseblatt den Fortsetzungsroman "Die Messias" unter Pseudonym veröffentlicht und damit für viel Furore sorgt. Der Fortsetzungsroman wird in allen seinen 14 Teilen auch in "Neuerscheinung" wiedergegeben und dreht sich um die fiktive Schwester Jesu, nämlich Hannah von Nazareth, die von ihrem Vater, also dem lieben Herrgott, die Gabe der Unsterblichkeit geschenkt bekommen hat und seit nunmehr zwei Jahrtausenden immer im Alter von 34 Jahren durch die Weltgeschichte tingelt und auf der Suche nach ihrem Glück ist.

Gerade bei der weiblichen Leserschaft, u.a. auch der Frau des geheimen Autors, schlägt der Roman ein wie eine Bombe, denn mit Hannah, der Messias, die Probleme mit ihren Fettpölsterchen hat und nicht den richtigen Kerl findet, können sich alle Frauen ganz toll identifizieren. Bei der Kirche hingegen kommt die Geschichte natürlich gar nicht gut an, wittert diese doch Blasphemie. Aber was soll's, das kleine Käseblatt steigert seine Auflage, bundesweit sind andere Zeitungen daran interessiert, die Geschichte zu kaufen, um sie ebenfalls zu veröffentlichen, und die Autorin (die es ja gar nicht gibt) soll in einer Fernsehtalkshow interviewt werden...

Das größte Manko von "Neuerscheinung" ist, dass die Geschichte der Messias, die ja im Mittelpunkt der Handlung steht, tatsächlich eins zu eins innerhalb des Romans wiedergegeben wird. Dieser "lustige Frauenselbstfindungs-Fortsetzungsroman" ist allerdings so grottenschlecht, öde, dämlich und platt, dass dagegen selbst der 185. Hera-Lind-Roman noch beinahe literaturnobelpreiswürdig wirkt. Ehrlich. Aus diesem Grund ist der Erfolg dieses Fortsetzungsromans nicht einmal ansatzweise nachzuvollziehen - die ganze Geschichte ist einfach nur von vorne bis hinten unglaubwürdig und vollkommen an den Haaren herbeigezogen. Einen Spannungsbogen gibt es überhaupt nicht, und die bemühte Witzigkeit ging mir bereits nach wenigen Seiten mächtig auf die Nerven. Nicht an einer einzigen Stelle hat mich diese "unverschämt lustige Geschichte" zum Schmunzeln, geschweige denn zum Lachen gebracht.

Grundsätzlich lese ich alle Bücher, die ich einmal angefangen habe, auch zu Ende. So auch "Neuerscheinung". Selten jedoch habe ich mich so mit der Lektüre gequält, wie bei diesem Werk. Die letzten fünfzig Seiten konnte ich dann auch wirklich nur noch quer lesen.

Neu-Erscheinung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 11.05.2009 22:10:02 GMT+02:00
F. Koebsch meint:
da stimm ich mal absolut zu

Veröffentlicht am 22.09.2014 09:43:50 GMT+02:00
Georg Boeck meint:
Dass Ihnen das Buch nicht gefällt ist das Eine; dass Sie ausführlich und völlig überflüssig den Inhalt wiedergeben das Andere.
Komisch dass es Leute wie Sie gibt, die es nicht einfach bei einer kurzen Bewertung belassen können, sondern den gesamten Inhalt des Buches nörgelnd herunterleiern. Das ist stillos!
‹ Zurück 1 Weiter ›