Kundenrezension

264 von 290 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 1000x besser als die Kinoversion (20 Sterne!!), 4. September 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Herr der Ringe - Die zwei Türme (Special Extended Edition) [4 DVDs] (DVD)
Ich hätte für diese Edition gerne 20 Sterne gegeben!
Diese 43 Minuten längeren Filmversion des zweiten Teils nimmt zwei ganze DVDs in Anspruch, während auf Disc 3 und 4 unzählige Dokus und Making-Ofs gepackt wurden, in denen dem neugierigen Zuschauer ein absolut exklusiver Blick hinter die Kulissen gewährt wird. Die Geschichte der Produktion, von den ersten Entwürfen bis zu den Nachdrehs wird eingehend erläutert, Spezialeffekte verständlich erklärt und die Filmemacher verraten einige amüsante Anekdoten vom Set.
Das wichtigste an dieser Version sind aber die zusätzlichen Szenen, die nahtlos an den ursprünglichen Film angefügt wurden. Ganz in der Tradition des ersten Teils erfährt auch der zweite Film durch das zusätzliche Material eine enorme Veredelung (sogar noch besser als beim ersten Teil). Diese zusätzlichen Ausschnitte rücken den Film wieder näher an den Roman und beleuchten Ereignisse und Charakterzüge, für die in der ursprünglichen und viel zu kürzen 3-Stunden-Version keine Zeit war. Bereits zu Anfang der langen Version, in den kantigen Felsen der Emyn Muil, sehen sich die beiden Hobbits Frodo und Sam einem gewaltigen Felsen gegenüber, den sie nur unter großen Anstrengungen mit Sams Elbenseil aus Lothlórien überwinden können. Unglücklicherweise müssen sie das Seil allerdings zurücklassen und geben Gollum so die Möglichkeit ihnen zu folgen. Den beiden Hobbits wird viel mehr Zeit für ihre Gespräche eingeräumt und Sam wird sich von einer noch sympathischeren Seite zeigen, wenn er stets die Hoffnung hat, seinem Herrn doch noch irgendwann ein Festmahl servieren zu können. Peter Jackson räumt auch dem gespaltenen Gollum einen viel besseren Einstieg ein. Zur gleichen Zeit ganz woanders in Mittelerde stoßen die Mordor-Orks unter der Führung von Grischnákh auf die Uruk-hai unter Uglúk. Im Streit der beiden Orks-Gruppen steht das Leben der gefangenen Hobbits Merry und Pippin immer wieder auf Messers Schneide. Und der Zuschauer erfährt, warum die beiden entführt wurden und warum sie zum Orthanc gebracht werden sollen. Saruman wiederum baut eine Armee in Isengart auf, und lässt zu diesem Zweck den Fluss Isen stauen und den Rand des Fangorn-Waldes roden. Wichtige Szenen, die in der ursprünglichen Kinofassung kaum Erwähnung finden und die Zusammenhänge verdeutlichen. In einer grandiosen Szene zeigt Peter Jackson den Fans, was nach dem Scharmützel zwischen Orks und Rohirrim am Isen geschah und zeigt wie Éomer den schwer verwundeten Théodred findet und nach Edoras bringt.
Ganz besonders erfreulich für Tolkien-Fans sind ebenfalls die vielen neuen Minuten im Fangorn-Wald. Baumbart der Ent gibt in der Extended Edition nicht nur seines Gesangeskunst zum Besten, sondern berichtet Merry und Pippin auch von den verschollenen Entfrauen. Auch die Enttrunk-Szene fehlt nicht! Im Fangorn gönnt Peter Jackson den Fans auch eine ganz besondere Reminiszenz an den guten alten Tom Bombadil, einer Person die zum Leidwesen vieler Tolkien-Jünger aus der Handlung herausgeschnitten wurde. An dieser Stelle soll aber noch nicht mehr darüber verraten werde. In einer berührenden neuen Szene wird Königssohn Théodred unter den Augen der trauernden Bewohner von Edoras zu Grabe getragen werden. Seine Cousine Éowyn wird ein herzbewegendes Trauerlied singen. In Edoras wird sich Aragorn dann nicht nur mit Théodreds Pferd Brego anfreunden, sondern auch mit einer von Éowyn hausgemachten Suppe. Letzteres wird ihm allerdings etwas schwerer fallen. Einige verdutzte Zuschauer werden in der Extended Edition erfahren, dass Aragorn 87 Jahre alt ist. Auch die Vergangenheit von Éowyn wird näher beleuchtet. Eine allzu nötige Ehrenrettung wird Heermeister Faramir erfahren, dessen Motive in der Extended Edition aufgedeckt werden. Als Faramir das Horn seines Bruders findet, wird er sich in einem aufwendigen "Flashback" die Zeiten an der Seite seines Bruders Boromir in Osgiliath erinnern. Er wird sich ins Gedächtnis rufen, wie sie beide gemeinsam feierten, wie Boromir stets von seinem Vater gelobt wurde, er aber immer verschmäht. Noch tragischer wird sich der Rückblick entwickeln, wenn der Zuschauer erfährt, dass eigentlich Faramir nach Bruchtal reiten wollte, um sich der Gemeinschaft anzuschließen, sein Vater dies aber verhinderte und Boromir schickte. Dies ist überdies ein wichtiges Handlungselement für den dritten Teil „Die Rückkehr des Königs", in dem Boromirs Vater Denethors sich die Schuld für den Tod seines Sohnes geben wird.
Und das war noch lange nicht alles! Es gibt unzählige weitere neue Szenen!!!
Mit dieser Extended Edition wird es genau wie mit der ersten sein. Sie wird den Film nicht ergänzen, sondern ersetzen. Und diesmal ist die längere Filmfassung noch besser, als beim ersten Mal. Hinter diesem Konzept steckt viel mehr als eine reine Marketingstrategie. Die Extended Edition ist ein Geschenk des Regisseurs an die Fans, aber auch sich selbst. In dieser Version näherte sich Peter Jackson wieder Tolkiens Fassung und dem ursprünglichen Schöpfung Mittelerde
Die Extended Edition des zweiten Teils ist nicht nur ein nettes Extra, sie ist Pflichtprogramm für jeden Fan. Und mancher mag behaupten, dass der Film, der im Kino lief, nur ein Trailer war, die Extended Edition aber ist der richtige Film!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 21.01.2010 23:19:27 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.01.2010 10:53:52 GMT+01:00
Kvothe meint:
Achtung: Bei der hier beworbenen Blu-Ray handelt es sich um die normale Kino-Version, und nicht um die Extended-Edition!!
Die Rezension zur Extended Edition bezieht sich auf die DVD-Version ist an dieser Stelle irreführend und fehl am Platz.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.01.2010 20:26:28 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.01.2010 20:28:49 GMT+01:00
Was heißt denn "an dieser Stelle irreführend und fehl am Platz"? Wenn man gerade auf der Seite der SEE-DVD ist, passt die Rezension ja. ;-)

Nur nicht bei der Blu-ray. Und ja, es ist echt ein Unding von Amazon, dass sie Blu-ray- und DVD-Bewertungen zusammenfassen.

Bewertungen sollen sich doch nicht nur auf den Film, sondern auch auf die Qualität und die Extras beziehen!!

Veröffentlicht am 10.02.2010 21:18:57 GMT+01:00
Wen's interessiert, kann sich ja mal meinen Schriftwechsel mit Amazon hier anschauen. Da wird die bisherige Amazon Sichtweise zu 'Filmrezis' erklärt.

http://www.amazon.de/gp/forum/cd/discussion.html/ref=cm_cd_NOREF/ref=cm_cd_dp_ef_tft_tp?ie=UTF8&cdForum=Fx27KFTJ8C06M0P&asin=B0026RHC6K&store=dvd-de&cdThread=TxPUM3DXG2AT1B

Veröffentlicht am 21.05.2010 22:18:39 GMT+02:00
Ulrich Orth meint:
Was zum Henker hat die DVD-Resession hier zu suchen???????

Veröffentlicht am 17.02.2012 13:59:43 GMT+01:00
Sookie85 meint:
Vielen Dank, sehr schöne Rezension. :-)
Nur eine Sache möchte ich anmerken: Das Elbenseil wird von Sam nicht in Emyn Muil zurück gelassen. Im Film zieht er noch an dem Seil und meint, der Knoten sein von ihm, der geht so schnell nicht auf. In der nächsten Szene löst sich das Seil, fällt herunter und sie nehmen es wieder mit.
Außerdem ist Gollum doch ein so guter Kletterer, der braucht kein Elbenseil. ;-)
Und später heult Gollum doch noch (als sie ihn damit gefesselt haben): Es brennt, garstige Elben haben es zusammengedreht. Wenn das Seil so brennt, wird er sich wohl kaum an der Felswand damit runterlassen ;-)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Stadt Blankenberg

Top-Rezensenten Rang: 3.507