Kundenrezension

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Walküre" auf Weltklasseniveau..., 15. Mai 2003
Von 
Rezension bezieht sich auf: Richard Wagner: Die Walküre (Gesamtaufnahme) (live München 2002) (Audio CD)
Ein kleines, aber feines Münchner Label namens Farao produziert mitten in der erklärten Flaute der klassischen Tonträgerindustrie eine komplette "Walküre". Das verwundert schon ein wenig, zumal offenbar das Budget für eine massive Werbekampagne nicht gereicht hat und sich das Vorhandensein dieser Aufnahme erst langsam herumspricht.
Dabei ist die vorliegende Aufnahme musikalisch auf Weltklasseniveau. Zubin Mehta leitet ein schon fast berauscht wirkendes, sehr engagiert wie emotional aufspielendes Bayrisches Staatsorchester. Hier gibt es keine "intellektuelle" oder "kammermusikalische" Wagner-Deutung, hier wird das Drama gelebt und in Klang umgesetzt, insbesondere in den sehr emotionalen Passagen drückt Mehta auf Dynamik und Tempo (Finale I, Vorspiel II und natürlich die Abschiedsszene in III), ohne die "leisen" Passagen zu vergessen, wie die Todesverkündigung oder den Rest des 1. Aufzugs. Der Walkürenritt selber erscheint da gerade anfänglich sehr zurückgenommen, ja schon fast zaghaft zu sein, Mehta setzt mehr auf dynamische Steigerung denn auf Dauerfortissimo (was ihn besonders von der Solti-Einspielung sehr unterscheidet), hat aber das Orchester perfekt im Griff.
Bei der Sängerbesetzung überraschte mich vor allem John Tomlinson als Wotan positiv: Fehlte es ihm in der 12 Jahre älteren Bayreuther Einspielung noch an sonorem Stimmmaterial, hören wir ihn hier als gereiften und immer souveränen Bariton - seine Defizite in er Höhe weiß er besser zu kaschieren (wenn man auch das Stemmen immer deutlich hört), der leicht metallische Klang seiner Stimme hat nichts tonloses, unangenehmes mehr. Seine Gestaltungskraft und der individuelle Charakter seiner Stimme sind jedoch geblieben. Eine ganz besondere Entdeckung ist Mihoko Fujimara als Fricka, die angesichts ihrer musikalischen "Vorgeschichte" (Brangäne, Venus, Donna Elvira) als doch sehr dunkel klingender Mezzo überrascht, schon fast eine Altstimme an den Tag legt. Dies aber mit unglaublicher Souveränität, Deklamation und Ausdrucksvermögen, wirkt dabei in keinem Takt angestrengt.
Ein fulminantes Geschwisterpaar geben Waltraud Meier und Peter Seiffert: letzterer ist deutlich gereift, weg vom leichten hin zum heldischen Tenor, auch konditionstechnisch hat er die Partie gut im Griff, seine Stimme scheint ihre Bestform erreicht zu haben. Wundern kann man sich nur über seine schlechte Textkenntnis, laufend werden Pronomina verwechselt und Wagners Text versehentlich umgedeutet - und daß, obwohl er sich jeden Halbsatz von der Souffleuse ansagen läßt (s.u.). Waltraud Meier ist mit "perfekt" fair beurteilt, obwohl ihre Stimme gegen Mehtas Dynamikausbrüche fast etwas zierlich wirkt (3. Aufz.), überzeugt sie mit einer überragenden Deklamation und Rollengestaltung und einer im wahrsten Sinne des Wortes auch schönen Stimme.
Gabriele Schnaut als Brünnhilde fällt da besonders im direkten Vergleich etwas ab: Ihre Stimme klingt alt, zeigt schon leichte Abnutzungstendenzen, das Vibrato zu stark und zu gleichförmig. Gerade im 3. Aufzug wirkt sie etwas undeutlich, liefert unterm Strich aber immer noch eine solide Leistung ohne störende Patzer ab, was sicherlich auch dadurch bewirkt wird, daß sie ihre imposant laute Stimme stark zurückhält und niemals an die Grenzen geht.
Das Orchester ist mit unglaublicher Dynamik und Durchhörbarkeit aufgezeichnet, die Solisten dabei aber sehr dominant und mit superber Textverständlichkeit noch darübergemischt. Das Niveau an Störgeräuschen ist erfreulich gering, mit Ausnahme der viel zu lauten Souffleuse im 1. Aufzug. Insgesamt klingt die Aufnahme für live erstaunlich trocken, man kann die Akustik der Bayrischen Staatsoper nur erahnen.
Das fällt insbesondere beim direkten Vergleich zur parallel erschienenen DVD-Audio auf, wo - entsprechende Anlage vorausgesetzt - das Klangbild um einiges räumlicher und weiter ist. Da die DVD-Audio zum selben Preis erhältlich ist wie die CD-Ausgabe, zudem auf allen DVD-Playern abspielbar ist und zusätzlich noch die Stereomischung der CD selbst enthält, kann ich eigentlich nur jedem raten, eher die DVD zu erwerben und die beiden Abmischungen selbst zu vergleichen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 2.526.008