Kundenrezension

28 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kitsch as Kitsch can, 9. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Angélique - Die komplette Filmreihe (5 DVDs im Digi-Pack) (DVD)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Hier ist ja nun schon so einiges über diese Box geschrieben worden - Monate, bevor sie überhaupt erschienen ist. (Hilfreich? Nicht wirklich.)

Die Box an sich ist ganz hübsch aufgemacht, wäre da nicht der dicke FSK-Hinweis vorne auf dem Schuber. Nimmt man die Box dann aus dem Schuber heraus, hat man sie ohne das große "Ab 16"-Logo vorliegen und kann sie aufklappen. Die Box enthält neben den 5DVDs noch einen Werbeflyer von KSM und ein Booklett.
Dieses Booklett enthält neben vielen Fotos aus den Filmen Informationen über die Autoren der Romanvorlage, Anne und Serge Golon, die Hauptdarsteller Michèle Mercier und Robert Hossein und den Regisseur der Filmreihe, Bernard Borderie. Hier hat man sich wirklich Mühe gegeben und findet auch mal kritischere Töne zwischen den Zeilen, etwa wenn berichtet wird, dass Michèle Mercier nach den "Angélique"-Filmen keine anständigen Rollenangebote mehr bekam, da sie für die Regisseure (und wohl auch das Publikum) nur noch Angélique war und somit auf den Typus der "leidenschaftlichen Adeligen in Kostümfilmen" festgelegt war.

Die Filme selber liegen leider nur in der deutschen Synchronfassung ohne Untertitel vor. Das ist schon recht ärgerlich, da so nicht nur die originale französiche Tonspur nicht vorhanden ist, sondern auch keine Möglichkeit für Hörgeschädigte besteht, diese Filme überhaupt verstehen zu können. Meiner Meinung nach sollte eine Originaltonspur zum guten Ton jeder DVD gehören, dafür bietet sich dieses Format doch geradezu an! Hier gibt es eindeutig Abzüge in der B-Note, weswegen ich dann auch einen Stern abziehe. Einen weiteren Stern Abzug gibt es für die "Zwangstrailer", die man sich vor jedem Film ansehen muss und die sich nicht überspringen lassen. So muss man nach dem Einlegen der DVDs nochmal bis zu 4 Minuten warten, bis es denn endlich mit der eigentlichen DVD bzw. den Filmen losgeht.
Jede DVD enthält als Bonusmaterial die Originalkinotrailer, sowie eine Bildergalerie und Trailer zu weiteren KSM-Veröffentlichungen, die fünfte DVD enthält zudem noch biographische Informationen über die Autoren der Romanvorlage und die Hauptdarsteller, sowie ein etwa 4-minütiges Interview mit Anne Golon, dass der Blanvalet-Verlag vor einigen Jahren auf einer deutschen Buchmesse (Frankfurt? Leipzig?) aufgenommen hat.
Die Kinotrailer zu den Angélique-Filmen wurden übrigens für diese DVD-Veröffentlichung nicht extra digital überarbeitet. Wer sich die Trailer vor dem Film anschaut, so wie die Autorin dieser Zeilen, wird daher vielleicht ob der grauenhaften Bildqualität erschrecken, allerdings sind die Filme dann doch digital restauriert worden und präsentieren sich in einer für das Alter angemessenen Bild- und Tonqualität von 16:9 bzw. Stereoton.

Was die filmische Qualität angeht, so mag sich jeder Zuschauer sein eigenes Bild machen. Ich bin einige Jährchen jünger als die "Angélique"-Reihe und kenne die Filme nur aus dem Fernsehen und selbst da sind meine Erinnerungen an die letzte TV-Ausstrahlung nur noch verschwommen. Die Bücher habe ich auch nie gelesen, daher bin ich jetzt keine "Angélique"-Expertin oder gar so ein leidenschaftlicher Fan, wie so mancher hier auf dieser Seite. Ich mag einfach historische Stoffe und möchte im besten Fall einfach gut unterhalten werden.
Festzuhalten an dieser Stelle ist sicherlich, dass die Filme inzwischen eine unübersehbare Patina angesetzt haben. So würde man heute keine Historienfilme mehr drehen, handelt es sich hier doch wahrlich um Edelkitsch höchster Güte, was keinesfalls negativ auszulegen ist. Die Figuren bleiben leider eindimensional, ihre Handlungen sind nicht immer nachvollziehbar und so manches Mal klaffen Logiklöcher, die mitunter die Größe von Kratern haben. Da werden Menschen erstochen, ohne dass auch nur ein Tropfen Blut auf ihren bunten Kostümen zu sehen ist, da leben selbst die Bettler und Banditen in farbenprächtigen Kostümen ohne wirklich Hunger und Not zu leiden und da wird sich ver- und wieder entliebt, ohne dass es wirklich Sinn ergibt. Es rauschen die Krinolinen, es ächzen die Mieder, es funkeln die Diademe, rasseln die Säbel und schmachten die Blicke aus verlängerten Wimpern mit perfektem Kajalstrich im 60er-Jahre-Stil. Mitunter ist das für heutige Sehgewohnheiten einfach unfreiwillig komisch bis trashig - "Angélique"-Fans mögen mir verzeihen.

Hinzufügen lässt sich noch, dass die FSK "ab 16" heutzutage einfach vollkommen überaltert ist. Sie stammt noch aus den 1960ern und ich kann sie mir nur dadurch erklären, dass ab und zu mal nackte Brüste zu sehen sind und die Heldin so manches Mal in fremden Betten landet. Heutzutage würde man vielleicht eher eine FSK "ab 12", wenn nicht sogar "ab 6" veranschlagen. (Ich meine mich daran erinnern zu können, dass die Filme bei Kabel1 sogar mal im Sonntagsnachmittagsprogramm um 15Uhr zu sehen waren.)

Fazit: Langjährige "Angélique"-Fans werden mit dieser Box sicherlich ihre Freude haben, auch wenn das Fehlen von Originaltonspur und Untertiteln mehr als ärgerlich ist. Ob die Filme heutigen Sehgewohnheiten gerechtwerden, darf bezweifelt werden, dafür sind sie einfach doch ein wenig zu trashig, entwickeln aber gerade dadurch ihren Charme. ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 16.04.2013 14:50:49 GMT+02:00
Für mich haben die Filme nur sehr wenig mit den Büchern gemeinsam. Anne Golons Roman lebt von der Sprache und der Lebendigkeit der Personen. Die Filme sind in der Ausstattung und auch bei der Auswahl der Schauspieler gut, aber ansonsten ziemlich platt und plump umgesetzt.
Man könnte sagen, die Bücher sind ein lesenswerter und packender Edelkitsch, so richtig zum Festlesen und zum Wegtauchen aus dem Alltag - die Filme sind einfach simpler, trivialer Kitsch.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Düsseldorf

Top-Rezensenten Rang: 1.126