ARRAY(0x9fe0f1e0)
 
Kundenrezension

65 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weltschmerz, 25. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Birdy (Audio CD)
Freunden gegenüber habe ich scherzhaft gesagt: "Für echten Weltschmerz muss man eben Teenager sein!". Was ein bisschen respektlos klingt, trifft es aber vielleicht total auf den Punkt.

Vor allem anderen ist "Skinny Love" natürlich wie ein Schrei aus der Seele, so voller trauriger Leidenschaft, wie ich mit zwei Dekaden mehr auf den Schultern sie fast schon nicht mehr empfinden kann - fast, denn da bekomme ich doch noch die Gänsehaut. Auch die übrigen Songs gehen überwiegend in diese Richtung. Dass man Birdys Stimme den Teenager anhört ist dabei mehr Pro als Kontra. Hier und da klingt die Stimme nicht perfekt, aber dafür umso authentischer und gibt den Liedern noch mehr Gewicht. Das Klavier tut sein übriges.

Ich selbst höre zwar viel und abwechslungsreiche Musik, bin aber kein Kenner und habe leider kein gutes Melodiengedächstnis. Das heißt, dass ich keinen der Songs im Original wiedererkannt habe. Dass die meisten Lieder Coversongs sind lädt aber natürlich ein, die Urwerke gegenzuhören und zu vergleichen. Manche haben eine ziemliche Wandlung in Richtung Melancholie durchgemacht.

So manchem wird das vermtulich zu viel sein. Und ich hatte auch etwas überlegt, ob die Scheibe alles in allem nicht vielleicht zu viel "Pein und Tränen" trägt und ich nur vier Sterne geben soll. Aber je, das Geschmäcker sind eben unterschiedlich. Birdy will Heartbreaker-Songs singen, und das ist ihr voll gelungen. Wer von Skinny Love berührt wurde, wird auch vom Rest berührt werden.

FAZIT: Mit den ungeglätteten Emotionen eines Teenagers singt Birdy mit Seelenschmerz und Leidenschaft, spielt dazu wunderbaren schweren Klavier-Sound. Ich war schon lange nicht mehr so gerne traurig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 08.02.2013 00:04:26 GMT+01:00
katzenmutter meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.02.2013 22:35:56 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.02.2013 20:35:44 GMT+01:00
Detlef S. meint:
Liebe Katzenmutter, es tut mir leid, dass sie ein schweres Schicksal tragen. Haben Sie Teenager zu Hause? Sie kennen vielleicht die Auf und Abs von Teenagern, wenn sie in einem Sturm von Gefühlen fortgeweht werden. In den seltensten Fällen aber wegen den großen Übeln (oder großen Schönheiten) dieser Welt. Sondern meist, einfach weil sie eben Teenager sind.
Bedenken Sie bitte, dass Birdy fast ausschließlich covert bzw. interpretiert. Es ist okay, wenn sie glauben, dass dieser junge Mensch eine große Lebenweisheit in sich trägt und deswegen so emotional spielen kann. Bitte respektieren Sie aber, wenn andere Menschen glauben, dass dieser Teenager sich einfach nur in - großartiger Weise - jugendlicherm Gefühlschaos hingeben kann und ohne wirkliche Lebenspein zu kennen die Originale so wundervoll interpretiert.
Dann verstehen Sie vielleicht, was ich mit "gerne traurig" meine.
Bitte bedenken Sie dabei, dass Sie Birdy wohl kaum besser kennen als ich (nämlich praktisch gar nicht, wobei ich sie zumindest schon live erfahren konnte). Weder Sie noch ich wissen wirklich, was in diesem jungen Menschen vor sich geht. Und bedenken Sie bitte, dass sie noch weniger mich kennen. Zügeln Sie bitte daher ihre Empörung und versuchen etwas Abstand von ihrem Leid zu gewinnen, ehe Sie anfangen, mich zu beleidigen.
Ich wüsche Ihnen, dass Sie ihre Lebenslast tragen lernen. Das Leben wird Ihnen trotz Leid und Elend schön(er) erscheinen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.05.2013 16:12:09 GMT+02:00
T.K. meint:
Tja Katzenmutter, da hat er Ihnen wohl allen Wind aus den Segeln genommen.
Gratulation zu dieser diplomatischen Antwort, Herr Schroedter.

Veröffentlicht am 01.06.2013 23:07:06 GMT+02:00
Krowas meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.06.2013 09:47:38 GMT+02:00
Detlef S. meint:
Ach herrje... "Und bitte überdenken Sie dabei Ihre Rechtschreibung." Das ist im allgemeinen DAS Prädikat für nutzlose Kommentare. Ich werde aber mal so frei sein, zu antworten, weil ich gerade nix besseres zu tun habe (und es regnet):

Punkt 1: Mag sein, dass ich da irgendwo Tippfehler in meiner Rezension hab. Im einzelnen Fall mag sogar ein echter Rechtschreibfehler bei sein. Denn der alte Herr Kritiker ist kein Rechtschreibwissenschaftler und beherrscht die sich in den letzten Jahrzehnten ja so vorbildlich reformierten Regeln für ein Lektorat nicht ausreichend. Aber für eine Amazon-Rezension reicht es schon. Solang ich Also net Schreib wi im beispilsatz hir steckn sich ihrn Kommenta an Huht! Mal abgesehen davon, dass Sie sich in keiner Weise als Experte ausgewiesen haben. Womöglich ist Ihre Rechtschreibkenntnis mangelhaft? Ach, ne, Sie sind bestimmt perfekt.

Punkt 2: Zu ihrer "inhaltlichen" Kritik. Ich bin auch kein Musikwissenschaftler. Muss ich auch nicht sein. Sie dürfen sich die von Amazon bestimmten Regeln zum Schreiben von Rezensionen (ich rezensiere hier übrigens, ich kritisiere nicht) gerne noch einmal durchlesen (das haben Sie ja bestimmt schon gemacht). Schon gar nicht bei Musik, die etwas sehr Gefühlsbeladenes und Emotionales ist. Bei Birdy erst recht. Ich bewerte daher Birdy nicht im Vergleich zu den "Urversionen" (wenn Sie mal gucken, das Wort "Original" habe ich auch benutzt. Sogar noch vor der "Urversion". Synonyme zu nutzen hat etwas mit abwechslungsreicher Sprache zu tun. Müssen Sie nicht mögen. Aber bevor Sie peinlicherweise versuchen mich zu belehren, sollten Sie meine Rezesion schon ordentlich durchlesen). Ich bewerte einfach "Birdy" danach, wie die Musik auf mich gewirkt hat. Der Hinweis mit den Originalen diente tatsächlich in erster Linie schlicht dazu, darauf hinzuweisen, dass die meisten Lieder gecovert sind. Wissen vielleicht auch ein paar andere Leute nicht. Wäre ja möglich.
So, wie hat die Musik auf mich gewirkt? Sie hat mich berührt. Sie hat mir teilweise wohlige Gänsehaut beschert. Ich habe Sie als gewichtig empfunden (wozu das Klavier sein übriges trägt, diesen Eindruck also bestärkt. Aufmerksam lesen hilft auch hier, Herr Krowas, solang ist meine Rezension nun wirklich nicht gewesen). Das ist so in etwa die Kernaussage meiner Rezension. Also nochmal: etwas sehr gefühlsmäßiges. Die überwiegende Mehrheit der Leser konnten damit offenbar etwas anfangen. In Ihrer vermuteten Allwissenheit haben Sie aber wahrscheinlich gar kein Sinn mehr für Gefühl. Sehr traurig.

So, nun noch mal Kacheles: Es gibt bei Amazon hunderttausende Rezensionen in der Art von "fand ich toll, Kaufempfehlung!" oder "Totale Kommerzka***e, Finger weg!". Vielleicht solltest Du (ich Dutz jetzt einfach mal, da Du Leute die zwei Jahrzehnte älter sind als Birdy, also so etwa Ende dreißig, als "alt" bezeichnest, wirst Du selbst wohl noch minderjährig sein. Auch die ziemlich schwache Argumentation, in der Du deutlich zeigst, dass Du weder Ahnung hast von dem, was Du schreibst, noch wirklich gelesen hast, was Du kommentierst, deutet auf ein eher jüngeres, pubertierendes Alter hin. Ebenso, dass Du dich offenbar für megaschlau hälst. Also eigentlich so jeder Buchstabe, den Du da in den digitalen Äther geblasen hast spricht dafür) lieber diese Rezensionen bewerten. Ach ne, selbst das wäre nicht nützlich. Du tutst zwar so, als ob Du argumentierst. Aber Du bläst nur billige Polemik in die Luft. Dein Versuch, dabei sarkastisch zu sein, macht das Ganze dann nur noch peinlicher. Weißt Du was? Lass es einfach ganz!

So, inzwischen hat es auch aufgehört zu regnen. Ich mach dann mal wieder was sinnvolles.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.09.2013 11:38:49 GMT+02:00
Ricerca meint:
Also ich fand Ihre Rezension absolut auf den Punkt gebracht treffend.

Aber im Internet können Sie so viel treffendes Schreiben, wie sie wollen - irgendwer bekommt es immer in den falschen Hals.

Ihre Antworten darauf haben mir diplomatisch gut gefallen. Lediglich Ihr "Kacheles" (heisst das nicht Tacheles? - oder ist da irgendeine Wortspiel-Rhetorik hinter?) passt nicht zu dem Rest Ihres Stiles - fand ich schon wieder zu agressiv. Bleiben Sie sich treu und lassen Sie sich nicht auf das Niveau der anderen herunterziehen.

Naja - Bei Musik gibt es eben verschiedene Geschmäcker und ist ein subjektives Thema. Auch wenn es sicher EINDEUTIG gute (Pink Floyd - Shine on crazy diamond) und eindeutig schlechte Alben (lasse ich jetzt mal aus) gibt. Aber streiten muss man deswegen sicher nicht. Der nächste Krieg kommt wegen Wasser & Religion, aber nicht wegen Musik :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.10.2013 06:31:41 GMT+01:00
Tohuwabohu meint:
Interessant und ein Stück weit Erschreckend zu sehen wie, dem Anschein nach, geheucheltes Mitgefühl für alle denen Ungerechtigkeiten angetan werden, allen die jemanden durch Verbrechen verübte Grausamkeiten verloren haben und sogar Mitgefühl für die Tier- und Pflanzenwelt umschlägt in Selbstmitleid und Wut. Wer, der echtes Mitgefühl zu empfinden weiß wünscht jemandem Leid und Schmerz nur um Traurigkeit auf der Ebene zu empfinden wie man selbst?
Doch vermutlich ist dieser Kommentar auf Ihre BPS zurück zu führen und seis Ihnen gegönnten, wenn Sie diesen mit dem Wissen lesen können dass er vermutlich (oder vielleicht hoffe ich das) aus einer Persönlichkeitsstören entstanden ist und Sie nicht weiter belastet, denn genauso sollten Sie es einem Menschen auch gönnen, der vielleicht in seinem Alltag keine Möglichkeiten sieht mal traurig zu sein, sich zurück zu ziehen, ein wenig Musik zu hören und im Stillen vielleicht sogar eine Träne zu verdrücken, denn auch das braucht man manchmal für sein Seelenheil. Gut wer das Akzeptiert und aus dem Grund auch gerne mal Traurigkeit empfindet und wenn es nur dafür ist nicht abzustumpfen und letztlich sogar die Größe findet Mitgefühl für jemanden zu empfinden der ihm Krankheiten wünscht.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent