Kundenrezension

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen gut, aber nicht genial, 29. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Everything is Illuminated (Taschenbuch)
Was hat man nicht alles über dieses Buch gelesen: eine Kritik war enthusiastischer als die andere! Die Erwartungen sind entsprechend hoch... und werden leider enttäuscht. Dieses Buch ist gut, aber leider nicht genial.
Geschichte und Erzählstruktur überzeugen, aber es gibt auch einige Schwachstellen. So zum Beispiel ist das Buch schlecht lektoriert: an einer Stelle werden Fotografien und Toiletten beschrieben, obgleich die Erzählung sich gerade um ein armes ukrainisches Shtetl um das Jahr 1800 dreht. Nur eine Kleinigkeit, und geraded deswegen so ärgerlich.
Auch an ein paar anderen Stellen hat die Erzählung Schwächen, was aus "Everything is illuminated" kein schlechtes Buch macht - doch fragt man sich, warum die Kritik so vollkommen überdreht auf dieses Buch reagiert hat.
Also: schrauben sie ihre Erwartungen auf ein Normalmaß herunter - dann können sie dieses Buch einfach genießen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.11.2009 00:27:36 GMT+01:00
J. Brönstrup meint:
Die vermeintlichen "Fehler" im Roman sind kein Zufall. Das macht der Autor ja auch deutlich, die Figur Alex kritisiert an mindestens einer Stelle die Tatsache, dass der "Roman-Foer" von einer KReissäge spricht, die es zu jener Zeit auch noch nicht gab. Das ist ja die Sache, die Geschichte erhebt ja gar nicht den Anspruch darauf korrekt zu sein. Deswegen lassen sich ja auch viele der alten Geschichten die erzählt werden weder mit der Geschichte noch mit den Tagebüchern der erwähnten Personen verbinden! Foer ist ein Geschichten-Liebhaber, es perfektioniert den Aufbau, den Ablauf und die Komposition von Geschichten und irgnoriert dabei bewusst historische Tatsachen um die Geschichten etwas abzuheben von einer Erzähl-Zeit oder einem Erzähl-Ort. Ich finde das absolut fantastisch, gebe aber zu das es Geschmackssache ist.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details