MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More bruzzzl Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Kundenrezension

69 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gemischte Gefühle, 13. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Gebrauchsanweisung für die Schweiz (Taschenbuch)
Das Buch habe ich zwei Mal gelesen: 2005 aus Anlass meiner Übersiedlung in die Schweiz, und jetzt, 2010, habe ich es aus beruflichen Gründen erneut lesen müssen.

Die Eindrücke, die ich beim Lesen hatte, sind durchaus unterschiedlich, und das kann ja auch gar nicht anders sein. Worüber man beim ersten Mal in der Begegnung mit einer feuilletonistisch-unterhaltsamen Lektüre noch lauthals lachen konnte, erzeugt beim zweiten Mal vielleicht noch ein Lächeln, zuweilen aber nur noch ein gequält-sardonisches, und manchmal ärgert man sich auch, wozu sicher auch die Autoren-Neigung beiträgt, immer den möglichst drastischen Ausdruck zu suchen (um zu beweisen, dass man sich vor nichts geniert?): "kommunaler Hundescheissestaubsauger ... auf die Strasse geschissener Hundekot ... handwarmer Kot ... Kot ... Kot ... " , alles auf Seite 202 zu finden.

Witzelsucht, Koprolalie und fortgesetzter Spass an Anzüglichkeiten sind auf Dauer nicht zu "überlesen". Weiteres Beispiel (Seite 143): " ... Zürcher Sechseläuten ... Böögg ..., umritten von reichen Zürchern, die in ihrer Körperhaltung an vollgeschissene Strümpfe erinnern und trotzdem nicht aus den Sätteln kullern ... ".

Der Effekthascherei und der (vorgeblich) geistreich-saloppen Formulierung wegen (die nicht nur ein Mal die Grenze zum Reisserischen deutlich überschreitet) wird öfters auch in Kauf genommen, unzutreffenden Blödsinn zu verzapfen. Beispiel: "Der Schweizer Autofahrer vereint pariserische Aggressivität mit deutscher Rechthaberei und ergänzt sie mit schweizerischer Rücksichtslosigkeit. Auf den Strassen holen die Schweizer nach, was sie in ein paar Jahrhunderten Frieden verpasst haben." Daran ist fast alles komplett falsch. Aber es soll wohl lustig sein ... Der Textduktus ist manchmal einfach nur unerträglich geschwätzig und preziös und erinnert an einen gespickten, getrüffelten und obendrein kandierten Braten.

Das Buch, in dem man eher eine Kuriositätensammlung als eine nützliche "Gebrauchsanweisung" zu sehen hat, ist angeblich das Ergebnis eines Autorenkollektivs, des Schweizers Thomas Küng sowie des Deutschen Peter Schneider, im Buch selbst lässt sich nicht unterscheiden, wer was geschrieben hat, als Autor ist überall auch nur Thomas Küng genannt und optisch herausgestellt.

Ein Plus des Buches ist sicher seine Unterhaltsamkeit, und wenn man "Kuriositätensammlung" ins Positive wendet, ergibt das als weiteren Pluspunkt eine gewisse Vollständigkeit der angesprochen Themen und Begriffe. Es gibt kaum einen Punkt, kaum einen häufig anzutreffenden eigentümlichen Begriff der Schweiz, der nicht thematisiert oder erklärt wird.

Allerdings: Ich las nun die "völlig überarbeitete Neuausgabe" des Buches in der "3. Auflage 2009". Und da ist es schon ziemlich mutig vom Verlag und/oder Autor und/oder Autorenkollektiv, sich auf diese Weise zu outen und angreifbar zu machen: Denn die Inhalte sind nicht selten - vom überzeitlich Gültigen abgesehen - hoffnungslos veraltet, überdies manchmal auch einfach nur so falsch.

Belege:

Vom streitbaren Hans A. Pestalozzi wird auf Seite 88 im Präsens gesprochen, tatsächlich beging er schon im Juli 2004 Suizid!

Auch Johannes Mario Simmel starb am 1. Januar 2009.

Die Situation zum Thema Rauchen in der Öffentlichkeit ist mittlerweile eine ganz andere als im Buch beschrieben.

Einen Abgastest muss man in der Schweiz nur alle zwei Jahre an seinem Fahrzeug durchführen lassen, nicht, wie im Buch behauptet, jährlich.

Die "Filmtipps", die gegeben werden, nennen häufig Filme, die zwanzig Jahre alt oder noch älter sind (z. B. S. 137: "Palaver, Palaver" von Alexander Seiler, der Film kam 1990 in die Kinos). Die "Buchtipps" sind manchmal ebenso von vorvorgestern, die genannten Bücher schon lange nicht mehr zu kaufen.

Der südlich(st)e Zipfel des Tessins, das Mendrisiotto, wird auch nicht "massiv an verschiedene Brüste gepresst" (falls das topografisch gemeint sein soll), sondern ist einfach nur von Italien umgeben (Seite 161). Ein Rustico ist auch kein Stall, sondern ein Landhaus (Seite 163).

Der Waffenlauf, bei dem man "Tausende" von Teilnehmern sehen soll, hat wohl nie stattgefunden, jedenfalls nicht in den letzten Jahren oder Jahrzehnten, leidet doch diese schweizerische Laufsportvariante an grossem Nachwuchsmangel. Toggenburger, Freiburger, Neuenburger und Krienser Waffenlauf wurden eingestellt.

Das Eidgenössische Feldschiessen, das ohne Frage eine imposante Veranstaltung darstellt, hat ca. 150 000 Teilnehmer, aber dann doch keine 300 000 (wie behauptet wird).

Die Schweizer Gratis-Pendlerzeitung ".ch" ist eingegangen (Seite 190).

Die Autobahnvignette kostet 40 Franken (nicht 50 Franken, wie im Buch geschrieben steht).

Noch etwas anderes sei erwähnt: Das in das Buch eingestreute Kapitel über den Kanton Jura (Seite 144 ff.) wirkt wie ein absoluter Fremdkörper, der aus einem Kultur- und Reiseführer herausgeplumpst und in die "Gebrauchsanweisung" hineingeplumpst ist. Da wird in einer Ausführlichkeit über Orte, Landschaften, Geschichte und Politik berichtet und philosophiert, deren Motivation nicht einmal in Ansätzen erahnt werden kann. Zehn oder zwanzig oder - politisch korrekt - 25 andere Kantone sind gleich interessant oder interessanter - und werden nicht besprochen, jedenfalls nicht in dieser Ausführlichkeit.

Mit diesem Rätsel lasse ich Sie jetzt allein und das Buch in Ruhe.

Michael Kühntopf
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 28.04.2010 16:15:13 GMT+02:00
Lilie meint:
Vielen herzlichen Dank für diese hilfreiche Rezension! Es scheint viel Mühe darin zu stecken, und vor allem viel Recherche.
Ich selbst habe das Buch nicht zuende gelesen, muss ich zugeben (es handelte sich ohnehin nur um eine Ausleihe aus der Stadtbibliothek, nicht um einen Kauf). Als es um den Kanton Jura ging, ging es mir einfach zu sehr ins Detail und die Motivation, weiterzulesen, löste sich in Luft auf.
Da ich höchstwahrscheinlich nächstes Jahr auswandern werde, möchte ich Sie gerne fragen, ob Sie mir vielleicht eine hilfreiche(re) Lektüre empfehlen können, falls es das überhaupt gibt. Es ist nicht so, dass mir die Schweiz völlig fremd ist, da mein Partner dort lebt.

Liebe Grüße aus Köln

Veröffentlicht am 14.01.2014 20:53:27 GMT+01:00
MBK meint:
Der Vorrednerin "Lilie" kann ich mich anschließen, ein sehr hilfreicher Kommentar der mich letztlich von Kauf abgehalten hat.
Vielen Dank!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Widen, Kanton Aargau, Schweiz

Top-Rezensenten Rang: 141.969