Kundenrezension

24 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen endlich Worte gefunden - berührend, ergreifend, danke Pola, 21. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Kindermund (Gebundene Ausgabe)
Pola Kinski wählt für den Anfang ihres Buches eine Szene, in der sie selbst voller Ekel und Zerstörungswut ist: "Wagt es nicht, mein Fahrrad zu berühren, ihr Dreckstauben!" So lautet der erste Satz. Das Fahrrad ist ein Geschenk ihres Vaters zu ihrem Geburtstag. Sein Gebrüll, der Befehlston, die fratzenhafte Mimik, der Schaum in den Mundwinkeln, seine Verachtung fast aller Menschen, mit denen er es zu tun hat (kaum jemand, der nicht "Kretin" geschimpft wird), während er sich selbst permanent wie ein Idiot benimmt, z. B. wenn er wieder mal noch vorm ersten Bissen fluchend ein Lokal verlässt, weil jemand falsch oder zu lange geguckt hat - Frau und Kinder folgen beschämt: das alles kann man sich bildhaft vorstellen. Kennt man ihn doch aus immer und immer wieder wiederholten Talkshow-Auftritten etc., die ihn zeigen, wie er eben offenbar auch zu Hause war. Plötzlich springt er aus dem Gebüsch, wenn sich Pola mit ihrer Stiefmutter draußen auf einer Bank unterhält, sie flüchten nach drinnen, er taucht unterm Bett auf... Spannender kann kaum ein Krimi sein. Seite 196: "'Beeilt euch!', zischt er und fuchtelt mit dem Gewehr gefährlich nah an meinem Gesicht. 'Sie müssen unten sein!' Er schubst mich mit dem Lauf der Waffe zur Treppe." Er vermutet einen Einbrecher im Haus und schickt seine Tochter vor, ihn zu finden. Ein wahres Leben wie ein Edgar-Wallace-Film. Gruselig. Selbst ohne die zahlreichen Vergewaltigungen, die seine Tochter ertragen muss.

Das Buch packt von der ersten bis zur letzten Seite - weil es wunderbar geschrieben ist. Es ist wie ein lautloses Schieben der Kulissen von der Kindheit mit Puppen und einem hellblauen echten Kinderwagen, den der Vater für diese gekauft hat und mit dem er plötzlich vor der Schule steht ("... 'Den schönsten und teuersten, den es gibt. Er kommt aus Italien! Komm, mein Geliebtes, wir bringen ihn nach Hause.., dort steht mein Jaguar. Morgen früh fährst du mit mir nach Rom!'...") in die Jugendzeit hinein: "Ich schließe die Augen, die Musik der Doors fließt durch mich hindurch. Der Raum, die Menschen um mich herum, das Licht... werden wattig, unwirklich. ... Dieser Ort ist aufregend und bedrohlich." In einer Drogenhöhle mit der Stiefmutter in Berlin. Zum ersten Mal im Haschischqualm anderer Menschen.
Pola gelingt es ganz außerordentlich gut, uns direkt in ihre Erfahrenswelt mitzunehmen, wir sind von der ersten bis zur letzten Sekunde mittendrin. Erleben das Kind, das sich so sehr zur Mutter hingezogen fühlt und deren Wärme genießt (alles an ihr ist rund!) - bis nach deren Trennung von Klaus Kinski plötzlich "dieser Heinrich" auftaucht. An den Pola die Mutter verliert. Ihre sämtlichen Versuche, die Liebe zurückzugewinnen, scheitern. Ein Brüderchen kommt, sie legt extra ein kleines Geschenk auf die Bettdecke der Mutter, doch diese beachtet sie gar nicht mehr. Ihre Mahlzeiten nimmt Pola jeden Tag mit dem Rücken zu den anderen, die am Tisch sitzen, an einem Ausziehbrett über dem Mülleimer ein.

Das ist alles unendlich traurig und schockierend. Diese Ungeheuerlichkeit, dass Pola Kinski viele Jahre lang zwischen der Ignoranz ihrer Mutter und dem tierischen Begehren ihres Vaters hin- und her gerissen war, macht wütend und fassungslos. Aber wir wissen, glücklicherweise, auch: Sie hat es überlebt. Sie hat dieses Buch geschrieben. Sie ist - wie ihre Halbschwester Nastassja jüngst formulierte - eine Heldin! Dass dieser Vater, der in einer Nacht- und Nebel-Aktion seinen Hengst blutig schlug, es nicht mal ertragen konnte, dass Pola eine eigene Foto-Strecke in einer französischen Zeitschrift bekommen sollte! Tolle Fotos - dann wollten die Redakteure noch eines mit dem Vater... Lauter Szenen, die man voll und ganz glauben kann und bei denen man sich schütteln muss. Vor allem, wenn man nun, nach so vielen Jahren (es ist großartig, dass es gelungen ist, dies alles in Worte zu bringen!), auch dieses "Kinski-Puzzle-Teil" erhält: Klaus Kinski ruft Pola an, er sei zur NDR-Talkahow in Hamburg... Sie ist am Schauspielhaus engagiert. Sie soll im Hotel Atlantic ein Doppelzimmer bestellen, für ihn und, wie so oft, sie...

Unglaublich, aber wahr. Pola hat die Kulissen im Buch noch einmal von ihrer Kindheit in die Jugend geschoben. Und die Bühne, auf der sie steht (oder stand), ist endlich wieder in den Vordergrund gerückt. Ihr Vater möge im Background bleiben, bitte. Möchte man bei allem, was man jetzt schon weiß, nun auch noch Nastassjas Version hören? Dieses Buch ist z. Z. auf Platz 1 in der Kategorie "Biographien & Erinnerungen - Film, Fernsehen, Theater" bzw. "Film, Kunst & Kultur". Es sollte zugleich im Psychologie-Regal der Buchhandlungen zu finden sein, mindestens. Es ist absolut lesenswert, vollkommen unabhängig vom Nachnamen. Streckenweise ist es sogar komisch. Das ist wohl eines der wichtigeren Überlebenstalente gewesen: der Sinn, hinter die Dinge sehen zu können und sie richtig zu "drehen": so erhält Heinrich - der am Ende derjenige ist, der am meisten hilft - zunächst mal an seinem Hochzeitstag eine Hakennase! So richtig hässlich soll er aussehen!
Entwaffnende Ehrlichkeit, nüchterne Betrachtung, zugleich viel Emotion: den Worten eines TV-Kritikers, das Buch sei nur streckenweise literarisch, kann ich mich nicht anschließen: Die Sprache ist durchweg bilderreich und eben nicht auch noch übertrieben oder künstlich aufgebläht wie viele Handlungen des Herrn K.: 1 Einkauf, 30 Paar Schuhe für Pola! Geht's noch? Schnell weg...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.3 von 5 Sternen (70 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (49)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
EUR 19,95
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 23.857