Kundenrezension

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deutsche Klangtradition, 6. November 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Beethoven: Egmont-Ouvertüre & Brahms: Sinfonie Nr. 1 (Audio CD)
"Ich werde nie eine Symphonie komponieren! Du hast keinen Begriff davon, wie es unsereinem zumute ist, wenn er immer so einen Riesen [Beethoven] hinter sich marschieren hört!" schrieb Brahms an den Dirigenten Hermann Levi. Brahms beendete die Partitur der 1. Symphonie erst im Alter von 43 Jahren. Die Entstehungsgeschichte reichte allerdings über zwanzig Jahre zurück. Der Komponist wollte sich erst an die Öffentlichkeit wagen, als er bereits seine Meisterschaft in anderen Gattungen, wie Klavierwerken, Chor- und Kammermusik, demonstriert hatte.

Es liegt nahe, den Live-Mitschnitt von Christian Thielemann und den Münchner Philharmonikern mit dem seines Vorgängers James Levine, der dasselbe Orchester am selben Ort dirigierte, zu vergleichen. Levines Aufnahme entstand nur wenige Jahre früher.

Schon im ersten Satz wird der Unterschied deutlich. Überwiegt bei Thielemann das Mystisch-Suggestive, setzt Levine den Schwerpunkt auf das Stürmische und Dramatische, was sich schon alleine in den extrem unterschiedlichen Tempi ausdrückt (18 vs. 13 Minuten). In den beiden intermezzoartigen Mittelsätzen wirkt Thielemanns romantische Interpretation geschmeidiger, während Levines Ansatz eher konventionell-konservativ ist. Bis es im Schlusssatz "so richtig losgeht" vergehen etwa fünf Minuten. Thielemann gestaltet die lange Einleitung wiederum mystisch-suggestiv, um danach den Hörer spannungsreich zum Schlussfeuerwerk hinzuführen. Im Vergleich dazu erscheint Levines Interpretation etwas weniger homogen.

Eine ideale Überleitung von Beethoven zu Brahms bietet die mit auf dieser CD enthaltene Egmont-Ouvertüre. Insgesamt gelingt es Thielemann, die lange Tradition der Münchner als Meister des "deutschen Klangstils", die unter James Levine etwas vernachlässigt wurde, voll auszuspielen. Die gute technische Qualität beider Aufnahmen straft alle Kritik an der Akustik der Philharmonie im Gasteig Lügen. Zugegebenermaßen hängt das Hörvergnügen in diesem Saal wesentlich vom Sitzplatz ab. Ein persönlicher Tipp: Die vorderen Reihen der Blöcke G und H sind empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

R. Funk
(REAL NAME)   

Top-Rezensenten Rang: 15.592