holidaypacklist Hier klicken Jetzt informieren foreign_books Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Kundenrezension

590 von 638 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Brückenschlag!, 23. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Intelligente Zellen: Wie Erfahrungen unsere Gene steuern (Gebundene Ausgabe)
Als Ärztin war ich sehr gespannt auf dieses Buch, denn ich beschäftige mich schon seit zwei Jahrzehnten mit dem Thema Neurologie, Genetik und Bewusstheit.

Aus eigener Erfahrung mit der Arbeit an Patienten weiß ich, wie unzulänglich die Wissenschaften sind, wenn man gezielt therapieren will, denn keine hat es bisher geschafft, eine Brücke zu schlagen und einen ganzheitlichen Ansatz zwischen Medizin, Naturwissenschaften, Quantenphysik, Astrologie und Spiritualität zu schaffen.

Deshalb hat mich dieses Werk fasziniert, denn es schlägt eine Brücke zwischen dem, was wir beweisen können und dem was wir sind, ohne das wir in der Lage sind, es beweisen zu können.

Schon im Jahre 1995 kam ein faszinierendes Werk von Marco Bischoff heraus. Es heißt: Biophotonen, das Licht in unseren Zellen" und schon 1922 hatte der russische Professor Alexander Gurwitsch das Vorhandensein von Licht in Zwiebelzellen entdeckt.

1975 hat der deutsche Professor Fritz A.Popp ganz klar bewiesen, dass die übergeordnete Steuerungsfunktion des Menschen nicht auf hormon-biologischer oder chemischer Ebene zu finden sei, sondern dass das Licht unseren genetischen Code steuert und triggert.

Damals eröffnete ich gerade meine Praxis und ich hoffte, dass sich nun in der medizinischen Forschung etwas ändern würde, doch ich musste all die Jahre feststellen, dass wir mit dem falschen Versuchsaufbau weiter in den molekularen Strukturen hängen blieben und deshalb auch nur das bestätigen können, was der wissenschaftliche Geist zu finden vermag.

Der Mensch jedoch besteht, wie wir alle akzeptieren, jenseits des Körpers noch aus einer Seele, einem Geist, einer Psyche und einem Wesen - wir reden jeden Tag darüber - doch kein Mensch weiß eigentlich, wovon er da spricht. Wir haben erkannt, dass der Mikrokosmos ein Abbild des Makrokosmos ist und wir haben die planetare und genetische Evolution im Erbgut des Menschen wieder entdeckt.

Doch jetzt kommt der entscheidende Punkt: Keiner fügt diese Ergebnisse zusammen und hebt die Wissenschaften auf eine höhere Stufe! Jeder bleibt in seiner kleinen Schublade und forscht in seinen Zellen herum, ohne den gesamten Überblick zu haben.

Ich bin Bruce Lipton unendlich dankbar für das, was er geschrieben hat - es ist der richtige Weg, denn der Mensch besteht nicht nur aus einzelnen Atomen.

Neue Fortschritte in der Zellwissenschaft kündigen einen wichtigen Wendepunkt an - in der Wissenschaft und auch im menschlichen Bewusstsein. Für fast 50 Jahre nährten wir die Illusion, dass unsere Gesundheit und unser Schicksal in unseren Genen programmiert worden sind. Ein Konzept, das auf genetische Bestimmung verweist. Obwohl das Massenbewusstsein durchdrungen ist mit dem Glauben, dass der Charakter eines Lebens genetisch vorherbestimmt ist, enthüllt sich ein fundiertes neues Verständnis in der Führungsriege der Wissenschaft - das ist im Moment auf dem Sektor der Physik so, der Biologie und auch der Medizin - und diese parallele Spur beweist, dass nichts isoliert von anderen bestehen kann - dass alles zusammenhängt und miteinander verwoben ist.

Eine führende Randuntersuchung der Zellbiologie zeigt, dass Umweltsignale vermehrt verantwortlich sind bei der Auswahl der Gene in einem Organismus. Diese neue Perspektive steht in einem direkten Gegensatz zu der eingeführten Ansicht, dass unser Schicksal durch unsere Gene kontrolliert wird. Die neue Betonung der Erziehung (mittels Umwelt), die die Natur (mittels Genen) kontrolliert, konzentriert die besondere Aufmerksamkeit auf die mütterliche Umwelt für die Entwicklung des Embryos. Zusätzlich zur festgelegten Rolle der mütterlichen Physiologie hat man jetzt erkannt, dass das mütterliche Verhalten und ihre Gefühle tief greifend einwirken auf die Entwicklung des Kindes, auf seine Verhaltensmerkmale und sogar auf die Höhe der Intelligenz.

Dieses Buch beweist einmal mehr, dass die Menschheit noch nicht verloren ist. Ich würde 100 Punkte geben, wenn ich könnte - so sehr habe ich mich über dieses Werk gefreut!

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch wünsche ich allen Kunden und allen Mitarbeitern von Amazon.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 5 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 16 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 11.06.2009 12:56:24 GMT+02:00
Danke für diese Rezenzion, lange warte ich schon auf eine Aussage diesbezüglich.

Veröffentlicht am 28.06.2009 12:26:35 GMT+02:00
Algavital meint:
wir arbeiten seit Jahren mit Frequenzen, die mittels Laser den gesamten Organismus durchdringen. Es zeigte sich immer, dass die Zellen (auch kranke Zellen) reagieren. Spezielle Frequenzen gegen Viren und Parasiten sind effektiv und bestätigen Bruce Lipton's Erfahrungen, dass Frequenzen in Chemie umgebaut werden. Wir können es bestätigen.
Frequenztherapie

Veröffentlicht am 10.10.2010 19:13:37 GMT+02:00
musicpeterpan meint:
Fantastische Rezension, die von vorne bis hinten stimmig ist!! Danke

Veröffentlicht am 22.07.2011 13:47:20 GMT+02:00
Lichtblick meint:
Danke für die überaus hilfreiche Kommentierung. Ich freue mich sehr über ein Buch, welches hilft zu erkennen, dass der menschliche Körper nicht getrennt von Geist und Seele zu verstehen ist. Ich habe vor einem halben Jahr eine Ausbildung zum Heilpraktiker begonnen und war erschreckt zu erfahren, wie viele Vorgänge im Körper "wissenschaftlich" unerklärt sind, wie vieles einfach als nicht existent deklariert wird, eben weil es "wissenschaftlich" nicht nachvollziehbar bewiesen werden kann. Aus meiner Sicht ist es höchste Zeit, sich über das bislang praktizierte wissenschaftliche Betrachtungsmodell hinauszubewegen.

Veröffentlicht am 21.07.2012 13:52:07 GMT+02:00
amira meint:
Ich danke Ihnen für diese ausführliche Rezension und kann mich Ihnen nur anschließen.

Veröffentlicht am 07.05.2013 19:46:49 GMT+02:00
Sehr geehrte Frau Jana Janeva

<<<Aus eigener Erfahrung mit der Arbeit an Patienten weiß ich, wie unzulänglich die Wissenschaften sind, wenn man gezielt therapieren will, denn keine hat es bisher geschafft, eine Brücke zu schlagen und einen ganzheitlichen Ansatz zwischen Medizin, Naturwissenschaften, Quantenphysik, Astrologie und Spiritualität zu schaffen.>>>

„Astrologie und Spiritualität“ ist das Ihr ernst Frau Doktor? Behandeln Sie Ihre Patienten etwa mit Tarotkarten, Pendel und Horoskop? Dann hoffe ich, man entzieht Ihnen die Approbation!

Wie wollen Sie denn mit Quantenphysik heilen Frau Doktor?

<<<Deshalb hat mich dieses Werk fasziniert, denn es schlägt eine Brücke zwischen dem, was wir beweisen können und dem was wir sind, ohne das wir in der Lage sind, es beweisen zu können.>>>

Sie beginnen den Satz mit der Erkenntnis, dass es etwas gibt was man beweisen kann und dann beenden Sie den Satz mit der Erkenntnis, dass wir nicht in der Lage sind etwas zu beweisen. Fällt Ihnen ihre eigene Widersprüchlichkeit selber gar nicht auf?

<<<Schon im Jahre 1995 kam ein faszinierendes Werk von Marco Bischoff heraus. Es heißt: Biophotonen, das Licht in unseren Zellen" und schon 1922 hatte der russische Professor Alexander Gurwitsch das Vorhandensein von Licht in Zwiebelzellen entdeckt.>>>

Wenn Elektronen vom Grundzustand in einen angeregten Zustand übergehen und dann wieder in den Grundzustand zurückfallen, wird elektromagnetische Strahlung abgegeben, also Photonen. Das lernt jeder Gymnasiast im Chemieunterricht und ist nicht wirklich eine großartige Erkenntnis.

Welche Bedeutung haben denn diese Biophotonen Ihrer Meinung nach? Da bin ich ja gespannt.

<<<1975 hat der deutsche Professor Fritz A.Popp ganz klar bewiesen, dass die übergeordnete Steuerungsfunktion des Menschen nicht auf hormon-biologischer oder chemischer Ebene zu finden sei, sondern dass das Licht unseren genetischen Code steuert und triggert.>>>

Ich lach mich schief!! Diesen Beweis möchte ich gerne sehen.
Übergeordnete Steuerungsfunktion? Was soll das denn bitte sein?
Licht steuert unseren genetischen Code? Gute Frau, der genetische Code ist durch eine Abfolge von Basen-Tripletts (Codons genannt) festgelegt. Jedes Triplett codiert für eine Aminosäure. TGT codiert für Cystein, TTT für Phenylalanin, ATT für Isoleucin, usw. An diesem Code ändert Licht überhaupt nichts. Sie meinen wahrscheinlich etwas anderes. Licht steuert durchaus biologische Prozesse (zb. Tag-Nacht-Rhytmus von Serotonin und Melatonin) aber der genetische Code verändert sich dadurch nicht.

<<<Damals eröffnete ich gerade meine Praxis und ich hoffte, dass sich nun in der medizinischen Forschung etwas ändern würde, doch ich musste all die Jahre feststellen, dass wir mit dem falschen Versuchsaufbau weiter in den molekularen Strukturen hängen blieben und deshalb auch nur das bestätigen können, was der wissenschaftliche Geist zu finden vermag.>>>

Haben Sie sich schon mal mit Erkenntnistheorie und Wissenschaftstheorie auseinander gesetzt? Wahrscheinlich nicht, sonst würden Sie nicht so einen Unsinn schreiben.

<<<...und deshalb auch nur das bestätigen können, was der wissenschaftliche Geist zu finden vermag.>>>

Wie soll man auch etwas bestätigen das man nicht finden kann???

<<<Der Mensch jedoch besteht, wie wir alle akzeptieren, jenseits des Körpers noch aus einer Seele, einem Geist, einer Psyche und einem Wesen - wir reden jeden Tag darüber - doch kein Mensch weiß eigentlich, wovon er da spricht. Wir haben erkannt, dass der Mikrokosmos ein Abbild des Makrokosmos ist und wir haben die planetare und genetische Evolution im Erbgut des Menschen wieder entdeckt.>>>

<...,wie wir alle akzeptieren,> Nein, das akzeptieren wir nicht alle!

Sie bestehen also aus Seele, Geist, Psyche und Wesen? Ich gratuliere Ihnen, Sie sind eine multiple Persönlichkeit.

<...Wir haben erkannt, dass der Mikrokosmos ein Abbild des Makrokosmos ist...>

Ach du meine Güte! Sie denken wohl, die Elektronen kreisen um den Atomkern wie Planeten um die Sonne? Diese Vorstellung ist seit fast hundert Jahren überholt. Ihr Unterricht über den Aufbau der Atome und der Elektronenhülle endete wohl beim Bohrschen Atommodell.

<...wir haben die planetare und genetische Evolution im Erbgut des Menschen wieder entdeckt.>

Sie haben Planeten im Erbgut? Wie bedauerlich.

Wo soll genetische Evolution (was auch immer Sie damit meinen) sonst zu finden sein außer im Erbgut?

<<<Doch jetzt kommt der entscheidende Punkt: Keiner fügt diese Ergebnisse zusammen und hebt die Wissenschaften auf eine höhere Stufe! Jeder bleibt in seiner kleinen Schublade und forscht in seinen Zellen herum, ohne den gesamten Überblick zu haben.>>>

<...Keiner fügt diese Ergebnisse zusammen und hebt die Wissenschaften auf eine höhere Stufe!...>

Astrologie und Spiritualität kann man auch nicht mit den Naturwissenschaften zusammenfügen. Die Naturwissenschaften widerlegen Astrologie und Spiritualität und entlarven sie als esoterischen Unsinn.

<...Jeder bleibt in seiner kleinen Schublade und forscht in seinen Zellen herum, ohne den gesamten Überblick zu haben.>

Hier zeigt sich wieder Ihre Unkenntnis was Wissenschaftstheorie betrifft. Ein wissenschaftliches Fach oder Spezialgebiet kann nur Fragen beantworten, die in dessen erkenntnistheoretischen Rahmen fallen. Die Relativitätstheorie kann keine Aussagen über die Entwicklung eines menschlichen Embryos machen und die Embryologie kann keine Aussagen darüber machen, welche Anziehungskräfte zwischen Erde und Mond herrschen. Die „Schublade“ wie Sie es nennen, ist der erkenntnistheoretische Rahmen, in dem eine Fachdisziplin neue Erkenntnisse hervorbringen kann. Das heißt natürlich nicht, dass man nicht in größeren Zusammenhängen denken und über den eigenen Tellerrand hinaus schauen soll, da gebe ich Ihnen schon recht.

<<<Ich bin Bruce Lipton unendlich dankbar für das, was er geschrieben hat - es ist der richtige Weg, denn der Mensch besteht nicht nur aus einzelnen Atomen.>>>

Woraus besteht der Mensch denn sonst noch?

<<<Neue Fortschritte in der Zellwissenschaft kündigen einen wichtigen Wendepunkt an - in der Wissenschaft und auch im menschlichen Bewusstsein. Für fast 50 Jahre nährten wir die Illusion, dass unsere Gesundheit und unser Schicksal in unseren Genen programmiert worden sind. Ein Konzept, das auf genetische Bestimmung verweist. Obwohl das Massenbewusstsein durchdrungen ist mit dem Glauben, dass der Charakter eines Lebens genetisch vorherbestimmt ist, enthüllt sich ein fundiertes neues Verständnis in der Führungsriege der Wissenschaft - das ist im Moment auf dem Sektor der Physik so, der Biologie und auch der Medizin - und diese parallele Spur beweist, dass nichts isoliert von anderen bestehen kann - dass alles zusammenhängt und miteinander verwoben ist.>>>

<...und diese parallele Spur beweist, dass nichts isoliert von anderen bestehen kann - dass alles zusammenhängt und miteinander verwoben ist.>

Der „Beweis“ von dem Sie sprechen ist verklärtes, romantisches, esoterisches Wunschdenken.

<<<Eine führende Randuntersuchung der Zellbiologie zeigt, dass Umweltsignale vermehrt verantwortlich sind bei der Auswahl der Gene in einem Organismus. Diese neue Perspektive steht in einem direkten Gegensatz zu der eingeführten Ansicht, dass unser Schicksal durch unsere Gene kontrolliert wird. Die neue Betonung der Erziehung (mittels Umwelt), die die Natur (mittels Genen) kontrolliert, konzentriert die besondere Aufmerksamkeit auf die mütterliche Umwelt für die Entwicklung des Embryos. Zusätzlich zur festgelegten Rolle der mütterlichen Physiologie hat man jetzt erkannt, dass das mütterliche Verhalten und ihre Gefühle tief greifend einwirken auf die Entwicklung des Kindes, auf seine Verhaltensmerkmale und sogar auf die Höhe der Intelligenz.>>>

Was bitte ist eine „führende Randuntersuchung“?

Dass die mütterliche Umwelt Einfluss auf den Embryo hat, ist nicht neu. Alkohol während der Schwangerschaft führt zu Entwicklungsstörungen des Gehirns. Drogenkonsum während der Schwangerschaft führt zu Verhaltensstörungen des Kindes, etc.

Dass die elterliche Erziehung (nicht nur die mütterliche) das Kind prägt,...wow, wer hätte das gedacht.

<<<Dieses Buch beweist einmal mehr, dass die Menschheit noch nicht verloren ist. Ich würde 100 Punkte geben, wenn ich könnte - so sehr habe ich mich über dieses Werk gefreut!>>>

Sie finden ziemlich viele Beweise in diesem Buch, ich fand nur esoterischen Unsinn.

Mit freundlichen Grüßen!

Thomas Lettner

Veröffentlicht am 03.06.2013 05:55:50 GMT+02:00
Liebe Frau Janeva,

besten Dank für Ihre Rezension!

Freue mich sehr, dass es doch noch Ärzte gibt, die Ihre Patienten wie Menschen behandeln. Besonders gut finde ich, dass Sie Ihre Energie nicht an Kommentator "Thomas Lettner" verschwenden - Beweis genug, dass Sie "nicht nur aus einzelnen Atomen" bestehen.

Schaen oder hören Sie sich die Vorträge von Hans-Peter Dürr "Wissenschaft und die Zukunft des Menschen" an - Ihnen wird es bestimmt auch gefallen (er hat mich 2 Nächte - tagsüber habe ich gar keine Zeit dafür - wach gehalten, so interessant war dieses Thema für mich :oD).

Ich bin nur geistig aufgeschlosse Hausfrau und bewusste Mutter.

Herzliche Grüße und alles Gute!
Maria Tscherepas

Veröffentlicht am 17.10.2013 12:42:01 GMT+02:00
ww49 meint:
... vertrete 100pro die gleiche Auffassung!! DANKE!!! ... an Jana Janeva ... aber vor allem an Bruce Lipton!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.02.2014 12:50:34 GMT+01:00
Guter Kunde meint:
„Astrologie und Spiritualität“ ist das Ihr ernst Frau Doktor? Behandeln Sie Ihre Patienten etwa mit Tarotkarten, Pendel und Horoskop? Dann hoffe ich, man entzieht Ihnen die Approbation!

Ich zitiere nochmals extra für Sie: "Wir haben erkannt, dass der Mikrokosmos ein Abbild des Makrokosmos ist und wir haben die planetare und genetische Evolution im Erbgut des Menschen wieder entdeckt."

Unter anderem beschäftigt sich die westliche Astrologie mit den Zusammenhängen zwischen unserem Sonnensystem und dem Verhalten der Menschen (selbstverständlich in ihrer Ausgangsposition). Es ist naiv zu glauben, die Stellung der Planeten habe nur Einfluß auf die Pflanzen- und der sogenannten "niederen" Tierwelt (Flug-, Nahrungsaufnahme-, Paarungs- und Fortpflanzungsverhalten), derweil bestimmte Säugetiere, die Menschen, übrigens ebenfalls zu den harmonischen, d. h. inandergreifenden, Strukturen des Universums gehören.

"...Behandeln Sie Ihre Patienten etwa mit Tarotkarten, Pendel und Horoskop?"
Das ist genau das was diese Frau Doktor, wie extrem viele vor ihr, gemeint haben: Die Masse ist heutzutage entweder unfähig selbst Brücken zu schlagen oder warten ab bis über die Presse die Wissenschaft endlich etwas neues verkündet, was die Masse nunmehr wissen "darf". Ansonsten bleibt es weiter dabei, das alles für sich isoliert betrachtet wird.

Das eine hat erst mit dem anderem nichts zutun, sofern derjenige nicht gewillt ist, Gesamtzusammenhänge erkennen zu können. Dazu muss man sich natürlich erst mit diesen Dingen auseinander setzen und in etliche Details gehen. Es ist jedoch nicht unmöglich. Ansonsten bleibt der Mensch nur auf so solchen Fragen wie "Wie wollen Sie denn mit Quantenphysik heilen Frau Doktor?" verhaften.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.02.2014 23:19:09 GMT+01:00
amira meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]
‹ Zurück 1 2 Weiter ›