Kundenrezension

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Subhuman Ra.... ääähhh... Music!, 18. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Sub Human Race (Audio CD)
Wenn man die Entwicklung, die Skid Row vom Debüt zu "Slave To The Grind" gemacht haben, weiterspinnt, könnte man als Ergebnis tatsächlich auf "Subhuman Race" kommen. Die Frage ist nur, will man das?

Haben Skid Row mit ihrem Selbstbetitelten noch die reine Partysleaze Scheibe abgeliefert, wurden sie auf "Slave To The Grind" härter und brachialer. Das und ihre ruppige, powergeladene Art bei den Live-Shows stand den Boys aus New Jersey ziemlich gut zu Gesicht! Sie hatten hier definitiv ihre eigene Nische gefunden...
Auf "Subhuman Race" wurde das Ganze aber noch ein wenig weitergesponnen. Doch irgendetwas will hier einfach nicht passen.
Die Härte ist zwar grundliegend noch da, jedoch ist das Glam-Feeling zu 100% flöten gegangen und irgendwie auch die Geradlinigkeit im Songwriting.
Mit "My Enemy" startet man ausgerechnet mit einem Midtempo-Song, und das ziemlich schwach. Tiefpunkt: Das Solo wirkt hier einfach komplett fehl am Platze. "Firesign" ist eine ziemlich gute Nummer mit Ohrwurmcharakter geworden, wenn auch ungewöhnlich für Skid Row. Und das ist auch das Stichwort für dieses Album: ungewöhnlich! Das muss nicht immer schlecht sein, aber im Hinblick auf dieses Album würd ich das fast unterschreiben... "Beat Yourself Blind" und "Frozen" verfügen über keine richtigen Refrains (jedenfalls keine einzige Hookline) und plätschern belanglos daher! "Eileen" ist dann doch ein kleiner Lichtblick, ebenso wie "Into Another"; beides eher langsame Songs, die als Halbballaden durchgehen und ganz ordentliche Refrains hervorbringen, die auch hängen bleiben wollen. "Face Against My Soul" ist auch ein ganz ordentlicher Rocksong geworden. Das restliche Songmaterial wirkt fast durchgehend uninspirierend und Sebastian Bach`s Stimmorgan klang nie so unpassend, wie auf dieser Scheibe...

Halt!
Wir haben die großartige Ballade "Breakin`Down" vergessen! JA, hier gibt es einen außergewöhnlich guten Song mit einem grandiosen Refrain! Passt überhaupt nicht in das Gesamtgefüge von Subhuman Race und will auch überhaupt nicht zwischen "Medicine Jar" und "Iron Will" (was soll überhaupt das Hinauszögern des Songs auf fast 8 Minuten mit komischen Geräuschen am Ende?) passen.

Ich habe zu "Subhuman Race" schon Bewertungen gelesen wie: "Skid Rows härteste Scheibe" über "solider Hardrock" bis hin zu "ihr bestes Album". Nichts davon würde ich bestätigen! Im Grunde genommen ist hier garkein wirklich "harter" Song enthalten. Selbst den schnellen Songs wie "Bonehead" oder dem Titelsong fehlt die Energie, die Power, die Songs wie "Slave To The Grind" oder "Piece Of Me" ausmachen... Ich kann verstehen, dass so manch einer doch eine gewisse Affinität für diesem Album entwickelt hat, aber es ist definitiv das unzugänglichste Skid Row Album der Bach-Era!
Bach selbst soll "Subhuman Race" ja mal als sein Lieblings-Skid Row Album genannt haben. Das kann ich ehrlich gesagt nicht glauben; in der Live-Setlist findet man von diesem Album keinen einzigen Song...

Dass sie nicht mehr zu ihren Glam/Sleaze-Wurzeln zurückkehrt sind, haben uns die Jungs um "Sabo" und "Bolan" mit Bach-Nachfolger "Solinger" auf den aktuellen Alben leider auch gezeigt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Haselnut (Highschool)

Top-Rezensenten Rang: 28.250