Kundenrezension

26 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Lohnt sich nicht!, 14. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Wie man Kunden begeistert: Der Dienst am Kunden als A und O des Erfolges (Gebundene Ausgabe)
Manchmal ist das Leben wirklich banal. Um Kunden zu begeistern muß man erstens entscheiden, was man erreichen will. Zweitens sollte man herausfinden, was der Kunde will. Und drittens sollte man versuchen, sich immer weiter zu verbessern. Wenn man dann noch Flexibilität und Zuverläsigkeit mitbringt, wird man die Kunden zu begeisterten Fans machen. Warum aber K. Blanchart und S. Bowles dazu 113 Seiten benötigen, ist mir nicht ganz klar. Hier wird versucht, auf den Zug aufzuspringen, Managementweißheiten in Romanform dem Leser zu vermitteln; allerdings in schrecklicher Weise. Der Romanheld (ein Manager, der im Roman noch nicht einmal einen Namen besitzt) trifft seine gute Fee (einen Mann Namens Charlie), die/der ihn von Serviceunternehmen zu Serviceunternehmen schleppt und versucht ihm erfolgreichen Service nahezubringen. Diese Story ist wirklich banal. Darüber hinaus ist das Buch nicht schön zu lesen. Das könnte aber an der Übersetzung liegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 24.08.2008 09:09:08 GMT+02:00
offensichtlich nicht verstanden was die Autoren sagen wollten. Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Überfliegerintelligenz.

Veröffentlicht am 04.02.2013 19:01:44 GMT+01:00
Ideen und Geschichten werden immer unterschiedlich beurteilt werden - dem einen gefällts der anderen nicht. Keine Problem. Ken Blanchart vorzuwerfen, dass er auf einen Zug aufspringt, wenn er Storytelling betreibt, ist nicht angemessen. Er gehört zu den ersten, die das getan haben. Und gemessen an den Absatzzahlen, hat er das sehr erfolgreich getan. Wer keine Geschichten mag, der sollte tatsächlich die Finger von seinen Büchern lassen. Für alle anderen hält er leicht verdaubare und doch meist anspruchsvolle Bücher bereit.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details