Kundenrezension

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Riesenschritt nach vorne, 26. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Assassin's Creed II (Videospiel)
Als ich mir vor einigen Jahren meine PlayStation 3 gekauft habe, war das erste Spiel, das ich mir dazu gekauft hatte "Assassins Creed". Ich fand das Setting einfach genial: Mittelalter, Jerusalem und co. und das Ganze auch noch historisch orientiert. Das gab es vorher noch nicht in dem Umfang und optisch hatte das Spiel auch ordentlich was zu bieten. Drei große Städte mit passendem Umland waren schon ziemlich beeindruckend. Nur das Gameplay war völlig nach hinten losgegangen.
Nun haben wir es mit dem zweiten Teil der neuen Spiele-Serie zu tun (die Hauptspiele sind als Trilogie angelegt, soweit ich informiert bin) und es hat sich viel getan.

Zunächst einmal wurde die Graphik gehörig aufgemöbelt. Dabei war ich anfangs regelrecht schockiert. Als ich das erste Mal das wie ich finde neu designte Gesicht von Lucy gesehen habe, dachte ich, das können die Entwickler nicht ernst gemeint haben. Viel zu voluminöse Lippen und riesige Augen haben das Gesicht ziemlich deformiert. Auch der neue Weichzeichner für die Hintergründe, wenn die Figuren im Vordergrund stehen, fand ich nicht sehr gelungen. Zum Glück wurde der schlechte Eindruck aber schnell von positiven Gefühlen abgelöst, als ich in das italienische Mittelalter abtauchen konnte.
Die Welt strotzt nur so vor Details, ist sehr abwechslungsreich und deutlich größer als der ohnehin schon umfangreiche erste Teil. Die Städte und auch Wanderwege sind sehr belebt. Negativ fallen allerdings regelmäßig Ruckler, Zeilenverschiebungen und deutlich sichtbar aufbauende Details auf. Auffällig sind auch die detailreichen Darstellungen der Hauptfiguren und im Gegensatz dazu die recht unscheinbaren Modelle der normalen Bürger. Das fällt aber nur in den Zwischensequenzen auf.

Die Musik von Jesper Kyd hält sich angenehm dezent im Hintergrund. Meistens ist sie ziemlich schlicht aufgebaut, bei Actionsequenzen wird sie natürlich etwas aufwühlender und dringt mehr in den Vordergrund. Insgesamt ist sie ganz angenehm anzuhören, wenngleich sich einige Musikstücke recht häufig wiederholen.
Zum Sound kann ich keine Aussage machen, da ich leider kein Dolby-System oder ähnliches besitze.

Das Gameplay wurde grundlegend überarbeitet. Statt der immergleichen Missionsstruktur des ersten Spieles, die sich ständig wiederholt hat, bekommt man jetzt kleinere Aufgaben gestellt, die am Ende in einem Attentat auf eine (oder mehrere) bekannte Persönlichkeit(en) gipfeln. Zwar wiederholt sich auch hier streng genommen alles, ABER: Ich versichere, das fällt nicht mehr so auf.
Auch die Kämpfe sind längst nicht mehr so leicht zu bestreiten. Die Gegner agieren jetzt wesentlich intelligenter, wehren Konterangriffe sehr oft ab und prügeln auch mal von hinten auf den Spieler ein. Man ist gezwungen, selbst sehr viele Angriffe abzuwehren. Tut man dies nicht, verliert man in sehr kurzer Zeit etliche Energie-Quadrate und muss erstmal einen Heiltrank zu sich nehmen. Das geschieht zum Glück unkompliziert und schnell per Druck auf die linke Richtung des Digi-Kreuzes und kann auch mitten im Kampf gemacht werden. Trotz der vielen taktischen Möglichkeiten (Ausweichen, Kontern, Entwaffnen, Ablenkung durch Söldner, Diebe oder Kurtisanen) kommt man bei den meisten Scharmützeln aber auch sehr gut mit bloßem Buttonmashing zurecht. Allerdings ist der Verbrauch an Heiltränken dadurch wesentlich höher.
Es ist nicht mehr möglich, selbst aus dem Animus auszutreten und in der Gegenwart weiterzumachen. Generell ist das Spiel noch mehr als im ersten Teil auf den Mittelalter-Part fokussiert, es gibt nur noch sehr wenige Abschnitte in der Gegenwart. Einerseits ist das natürlich gut, weil man dann viel besser in die Atmosphäre des antiken Italiens abtauchen kann, andererseits ist aber gerade auch die storymäßige Verbindung zur Gegenwart von großer Bedeutung, daher läuft "Assassins Creed II" Gefahr, in dem Punkt zu sehr ins Ungleichgewicht zu geraten.

Auch der Umfang hat sich im zweiten Teil deutlich vergrößert. Abgesehen vom Haupthandlungsstrang gibt es eine Unmenge an Nebenaufgaben und -missionen, die zu bewältigen sind. Dazu gehören das Auffinden von Assassinengräbern in großen monumentalen Bauwerken, Rennen (diesmal ohne diese bescheuerten Fähnchen), das Verprügeln von untreuen Ehemännern, optionale Attentats-Missionen, Kurieraufträge.
Außerdem gibt es überall auf der Welt sogenannte Glyphen zu entdecken, die aktiviert werden, wenn man sich in deren Nähe aufhält (allerdings nur im Adlerauge-Modus). Diese Glyphen stellen den Spieler vor unterschiedlichen Rätseln. Mal geht es darum, eine Gemeinsamkeit in unterschiedlichen Bildern zu entdecken, mal darum, einen nachträglich eingebauten Edensplitter in einem Bild zu finden oder es muss ein Muster richtig zusammengesetzt werden. Diese Rätsel geben dann jeweils einen sehr kurzen Filmschnipsel frei (pro Schnipsel weniger als eine Sekunde), die am Ende eine immer noch recht kurze Sequenz ergeben.
Letztendlich wird auch die Heimatstadt von Ezio, dem Hauptcharakter, wieder neu aufgebaut. Dies macht sich optisch zwar fast gar nicht bemerkbar, sorgt aber für jede Menge Geld im Lederbeutel. Leider müssen die Einnahmen, die die Stadt erzielt, jedesmal direkt aus dem Anwesen von Ezio abgeholt werden. Das ist ziemlich umständlich, trotz der vielen "Schnellreise-Stationen" in den Städten. Da wäre es wesentlich besser gewesen, wenn das Geld automatisch dem Vermögen zugerechnet worden wäre.

Fazit:
"Assassins Creed II" ist für mich wie eine Offenbarung. Der Spielablauf wirkt längst nicht mehr so aufgesetzt wie noch in Teil Eins, die Spielwelt ist noch größer, die Atmosphäre klasse und das Rumklettern macht nach wie vor ordentlich Laune. Leider ist die technische Seite des Spiels nicht unbedingt eine Meisterleistung, aber darüber kann man gut drüber hinweg sehen. Ich zumindest.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 27.11.2009 09:05:55 GMT+01:00
M. Jung meint:
Zum Thema Graphik: Bilde ich mir das nur ein oder läuft AC2 um einiges runder als AC1? Ich habe den ersten Teil nur kurz angespielt damals, kann mich aber an erhebliches Kantenflimmern und teils schlechte Frameraten erinnern. Der zweite Teil läuft dagegen bisher immer sehr flüssig und auch das Kantenflimmern fällt mir nicht mehr so stark auf.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.11.2009 09:48:53 GMT+01:00
Also ich bemerke keine großen Unterschiede zum ersten Teil. Das Kantenflimmern ist deutlich weniger geworden, das stimmt, aber in beiden Teilen gibt es Zeilenverschiebungen (das sogenannte Tearing) sowie Einbrüche in der Framerate, es kommt also auch im zweiten Teil zu Rucklern.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.7 von 5 Sternen (388 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (303)
4 Sterne:
 (59)
3 Sterne:
 (15)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
EUR 29,95 EUR 29,45
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Hannover

Top-Rezensenten Rang: 13.150