Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ....., 15. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Alchemie der Unsterblichkeit: Roman (Taschenbuch)
Die Geschichte fängt recht beschaulich in Karlsruhe im Jahre 1771 an. Die Zeiten sind schwierig und ein Großteil der Bevölkerung leidet Hungersnot. Irgendwo dazwischen befindet sich der Held der Geschichte Icherios Ceihn, der sich auf dem Weg zur 'Kanzlley zur Inspektion unnatürlicher Begebenheiten' befindet, um dort einen Auftrag zu erhalten, mehrere Todesfälle aufzuklären, der ihn in die Tiefen des Schwarzwaldes führen soll. Soweit befinden wir uns in einer Welt die für jeden Leser nachzuvollziehen und greifbar ist, doch bleibt es nicht dabei. Angekommen in Glashütte wird er von einem anderen Kutscher übernommen und sie machen sich auf den Weg die 'Porta Obscura' zu durchfahren und sogleich in einer völlig anderen Welt, dem 'dunklen Territorium' anzukommen. In diesem Bereich der Welt wimmelt es von Vampiren, Werwölfen, Ghulen, Irrlichtern und anderen Sagengestalten. Hier beginnt dann auch die Geschichte ihren Lauf zu nehmen und Icherios erlebt eine Geschichte voller Widersprüche für sein ach so, wie er glaubt, wissenschaftlich aufgeklärtes und rationales Gehirn.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir etwas schwer und die ersten Seiten zogen sich beim Lesen, aber nach und nach lief es immer besser und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Dazu haben auch die sehr kurzen Kapitel beigetragen. Das ganze Buch, mit seinen gut 350 Seiten, unterteilt sich immerhin in 40 Kapitel.
Die Geschichte um das Zusammenleben von Menschen, Werwölfen und Vampiren in einer, für alle Beteiligten, lebensbedrohlichen Umgebung ist wirklich faszinierend. Man ist immer hin und her gerissen zwischen den verschiedenen Rassen und weiß irgendwie nie so ganz auf welche Seite man sich stellen soll, denn irgendwie hat jeder auf seine Art eine dunkle Seite und viele Geheimnisse.
Die Ereignisse in Dornfelde sind gut in Szene gesetzt und man ist immer auf den nächsten Abschnitt gespannt. Die Autorin schafft es, selbst ohne unnötige Gewaltdarstellung, eine Atmosphäre des Schreckens, auch wenn die Umgebung selbst, Dornfelde als Siedlung/Stadt, fast schon etwas idyllisches hatte, wenn natürlich auch die Ereignisse ein anderes Bild zeichnen.
Selbst wenn man davon ausgeht, dass eine Geschichte mit Werwölfen und Vampiren etwas aus dem Ruder laufen oder gar kitschig werden könnte, so ist dem hier nicht so. Es zeigt sich, meiner Meinung nach, mal ein ganz anderes Bild dieser Spezies, vor allem auch da es sich die Autorin nicht nehmen lässt Hintergründe zur Entstehung dieser Arten zu erläutern (Natürlich im Rahmen dieser Geschichte)

Was mir etwas negativ aufgestoßen ist, ist die Tatsache, dass ich mit dem Protagonisten nicht wirklich viel anfangen konnte und ich die Nebendarsteller wesentlich interessanter fand. Icherios machte irgendwie immer einen recht hilflosen Eindruck und nur sehr selten zeige er wirklich Stärke, von seiner Vorliebe für eine gewisse Droge will ich hier mal gar nicht reden. Hintergrundinfos zu seiner Person findet man praktisch gar nicht, bis auf kurze Familliendinge. Ich hoffe, dass es zu seiner Person in weiteren Teilen dieser Reihe mehr Infos gibt, sonst bleibt die Person Icherios Ceihn ein grauer Fleck. Ich fand andere Charaktere, z.B. den Amtsmann Lynnart Kolchin oder auch den Werwolf Jorm Rabensang, wesentlich interessanter.
Auch hatte ich etwas Probleme mit den vielen Personen im Buch. Zum Glück befindet sich auf der letzten Seite ein Verzeichnis mit allen Namen und der dazugehörigen Spezies, was mir den Durchblick zu behalten sehr erleichtert, denn die Personen treten oft schnell auf die Bühne und das dann auch manches Mal schnell hintereinander, noch dazu werden sie ab und an nur beim Nachnamen aber manches Mal auch nur beim Vornamen benannt. Damit hatte ich gerade in der ersten Hälfte des Buches wirklich meine Probleme.
Icherios hat auch noch einen ständigen Begleiter, die Ratte Maleficium, von der ich zu Beginn des Buches noch dachte sie würde eine etwas größere Rolle spielen, doch bis zum Ende bleibt sie leider ein kleiner, quiekender Nebendarsteller. Es lässt sich erahnen, dass sie vielleicht in Folgeromanen etwas mehr in den Vordergrund rückt.

Mir hat das Buch schon im Vorfeld durch das Cover gefallen und angeregt durch die vielen positiven Bewertungen habe ich einfach zugegriffen, ohne mich vorher groß um Inhalt oder ausführliche Rezensionen zu bemühen. Somit bin ich sehr unvoreingenommen an das Buch herangegangen und wurde mehr als positiv überrascht. Ich finde dass es durch und durch eine gelungene Mischung aus Mystery, Fantasie, Thriller und Krimi ist. Ich habe mich jedenfalls wunderbar unterhalten gefühlt, was auch durch die Schnelligkeit meines Auslesens dieses Buches unterstrichen wird.
Ich freu mich schon auf den nächsten Auftrag Icherios'.
Von mir für dieses Buch 4,5 Sterne, für den letzten halben Stern hätte ich zu Icherios (der Hauptperson) einen besseren Zugang finden müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.0 von 5 Sternen (86 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (38)
4 Sterne:
 (28)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
EUR 12,00
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: München

Top-Rezensenten Rang: 3.667