Kundenrezension

38 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bewertung der 3D Effekte, 1. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Amazing Spider-Man [Blu-ray 3D + Blu-ray] (Blu-ray)
Besitze einen großen 3D Bildschirm.
Der 3D Zug scheint schon fast wieder am Ende zu sein, ohne dass er vorher irgendwie an Fahrt aufgenommen hätte. Sprich, es gibt so wenig wertige 3D Produkte auf dem Markt, dass sich einem die Frage stellt ob hier mal wieder ein neuer Standard versucht wurde zu implementieren, der dann vorzeitig eingestellt wird. Zurück bleibt der Kunde, der tausende von Euro investiert hat und damit dann alleine steht.
Daher war ich wirklich froh mal wieder einen echten Blockbuster zu sehen im 3D Format.
Also rein in den neuen 3D Player, Shutter-Brille auf und "Film ab". Aber nanu- was ist denn das? Ist die Brille kaputt, habe ich etwa 2D anstatt 3D ausgewählt? Die Tiefe des RAumes ist kaum gegeben, die 3D Effekte so extrem schwach, dass man keinen wesentlichen Unterschied zu der 2D Version erkennen kann. DAs ist normaler Weise gar nicht der Fall.
So ein geniales 3D Erlebnis wie Avatar, Underworld "Awakening" oder selbst wie bei Judge Dredd (wobei letzterer inhaltlich schwach ist) mag gar nicht aufkommen. Allein von dem visuellen Eindruck zu urteilen würde ich sagen, dass es sich um eine digitale Aufarbeitung auf 3D handelt. Das ist möglich und im Vergleich zu ungleich teureren 3D-Filmtechnik mit entsprechend doppelt so viel Film- und Speichermedium bei der Produktion, ein vergleichsweise sehr kostengünstiges Unterfangen.

Fazit: Wenn das die Zukunft der 3D Technik darstellt, scheint die Fahrt zu Ende zu sein kaum dass der Bahnhof verlassen wurde.
Die relative gute Wertung von 3 Sternen vergebe ich als Mittelwert aus Inhalt und Bildqualität, welches beides sehr solide ist sowie der 3D Technik, die ungemein schwach ist und nur 1 Stern verdient hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 4 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 17 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 20.05.2013 09:10:52 GMT+02:00
Ich fand die 3D-Effekte eigentlich auch mehr zur Mitte des Films.
Vorher hab ich es auf die Blendung des Wohnzimmerfensters geschoben.
Aber es waren schon ein paar gute Effekte dabei.
Popouts so gut wie gar keine (Gott sei Dank!) Aber Tiefenwirkung stellte sich auch erst ab dem letzten Drittel des Filmes ein.
Aber lieber so als übertrieben 3Dig.....

Veröffentlicht am 21.05.2013 02:37:29 GMT+02:00
ehsanr meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 21.05.2013 02:40:03 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 21.05.2013 02:40:28 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 24.05.2013 23:19:31 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.05.2013 07:16:47 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.05.2013 13:02:27 GMT+02:00
Oliver Wolter meint:
Sehr richtig bemerkt. Mittlerweile sind die Preise deutlich nach unten gekommen. Aber genau das ist der Punkt:
Bei der Einführung des Standards hat jeder größere 3D Fernseher tausende gekostet - meiner bspw. 2.500. Es wurde groß die Werbetrommel gerührt. Der Kunde sollte von der überragenden Qualität und dem neuen 3D Erlebnis überzeugt werden. Verheißungsvoll wurde auf die zukünftige Entwicklung verwiesen, was alles in 3D rauskommen soll.
Ist der Werbeabteilung das erst mal gelungen, wird man mit solchen unausgegorenen Produkten wie 3D Spiderman abgespeist. Hier wird gezielt mit dem 3D Banner geworben und dann nicht geliefert. Das nenne ich 3D-Abzocke.
Es gibt nur wenige nennenswerte 3D Produkte im Mainstream (einige sind in der Rezension genannt). Auch bei Dokumentationen gibt es eine Menge Produkte die nichts zu bieten haben als einen vollmundigen Aufdruck wie bspw. "3D Unterwassererlebnis". Der Inhalt ist dann häufig schwach bis peinlich wie bspw. Norbert Vander "Die Südsee" 3D. Eine absolute Lachnummer - kann man eigentlich gleich der Entsorgung zuführen.
Der Kunde merkt dann langsam, dass der neue Standard häufig nicht viel zu bieten hat und wendet sich ab. Die Preise brechen dann regelrecht ein. So war mein Plasma nach gut einem Jahr für knapp über 1.000 zu bekommen, mithin mehr als eine Halbierung im Preis. Kein Wunder wenn 3D nur wenig zu bieten hat. Genau aus diesem Grund sollte sich der Kunde solch eine Verunstaltung der 3D Technik, wie es hier mit Spiderman geschehen ist, nicht bieten lassen. Das wäre der sichere Tot der 3D Technik.

Noch ein Wort zur Polarisation:
Am Wochenende hatte ich das Vergnügen mal einen Polarisations-Bildschirm zu betrachten. Die Unterschiede zur Shutter-Technologie sind schon erheblich. Zunächst mal fällt die exakt halbierte Auflösung auf. Wozu einen BluRay Film kaufen, wenn man dann nur die Hälfte der Auflösung hat? Die Schärfe ist augenscheinlich weg. Mit der Halbierung der Zeilen treten überaus deutlich erkennbar kantige Zeilenstrukturen auf. Darüber hinaus ist so ein glänzendes Flackern auf dem gesamten Bildschirm zu sehen. Mir persönlich sagt der Gesamteindruck nicht zu. Aber letztlich ist es auch eine Frage des Preises und somit ok.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.05.2013 14:24:12 GMT+02:00
Mein Uralt-Röhrenfernseher hat vor 30 Jahren auch 8000 Mark gekostet. Weine ich deshalb, dass SD-Fernsehen so langsam ausstirbt? Nö. Ist halt Fortschritt.

Von der halbierten horizontalen Auflösung ist nichts zu sehen. Mein Sitzabstand zum Bildschirm ist für gewöhnlich größer als 10 cm. :)
Und Flackern gibt es da auch nicht. Vielleicht solltest du nicht irgendwelche Aldi-Kisten als Referenz nehmen. :)
Und wenn das mit der Halbierung der Auflösung ein echtes Argument ist, kann ich genauso sagen, dass bei Shutter die Bildwiederholrate halbiert ist und das Ganze deshalb ruckeln müsste.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.05.2013 10:57:45 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.05.2013 13:36:49 GMT+02:00
Oliver Wolter meint:
30 Jahre? Ich spreche von den letzten 1-2 Jahren.
Und wenn man die technischen Limitationen der LCD Technik (halbierte Auflösung mit Zeilensprung) nicht wahr haben möchte - nun gut. Das ist allerdings ein Fakt und kann überall nachgelesen werden. Ob das für einen akzeptabel ist oder nicht muss jeder für sich selber entscheiden. Einen veritablen Markt hat die PolarisationsTechnik zumindest gefunden. Es ist richtig, dass mit zunehmender Entfernung vom Bildschirm die Zeilenstrukturen weniger auffallen. Ich selber stand ca. 3m entfernt von einem 50Zoll-Gerät und mir und zwei Begleitern ist der Zeilensprung, ohne dass wir vorher darüber gesprochen hätten, deutlich aufgefallen. Die halbierte Auflösung wird mit zunehmendem Abstand aber nicht besser. Letztlich ist es auch eine Frage der Preis-Leistung-Relation. Das die Shutter Technologie zur Zeit absolut betrachtet - ungeachtet der Mehrkosten - die Nase deutlich vorne hat, ist in der Fachwelt unstrittig.
Noch mehr Unkenntnis offenbart sich allerdings beim Stand der Shutter Technologie. Die Wiederholrate moderner Geräte liegt bei bei 600 Hz. Halbiert sind das immer noch 300 Hz pro Perspektive und damit weit mehr als selbst der beste Datenträger zu liefern im Stande ist oder das menschliche Auge differenzieren könnte (60Hz). Damit wird offenkundig, dass hier eigene Erfahrung und Sachkenntnis durch Vermutungen und Spekulationen ersetzt wird. Da empfehle ich mit etwas mehr Objetktivität an die Sache heranzugehen und erst mal selber testen sowie informieren bevor man seine Vorurteile entwickelt.

Veröffentlicht am 27.06.2013 22:04:16 GMT+02:00
zugegeben am Anfang ist das 3D sehr mau. Ab der Mitte wirds dann stellenweise echt Hammer, vor allem bei den Netzen wurde der Augenabstand sehr gut Berechnet. Die Spitze ses Empire-State-Buildings war auf einmal vor der Nasenspitze ;-). Was meiner Meinung nach-und das ist auch beim Hobbit so-den 3D-Effekt immer wieder schmälert ist das allzuoft gewählte 1:2.35Format beim Dreh. Die gängigsten 3D-TVs die in den Wohnzimmern stehen haben halt einen 42 oder 47"-Bildschirm alles andere ist immer noch zu teuer. und wenn dann noch diese Fetten Balken das Bild zusätzlich beschneiden-sayonara 3D-Feeling! Cameron hat bei Titanic und Avatar bewiesen das es auch anders geht und den späteren Einsatz im Heimkino beim Dreh mit berücksichtigt

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.06.2013 09:31:30 GMT+02:00
Siehtnix ich habe auch einen Polfilter-TV und muß trotzdem sagen es stimmt schon, wenn man den Sitzabstand (bei meinem 47er bissel mehr als zwei Meter-wenn das Gesichtsfeld auch nur annähernd ausgefüllt sein soll) einhält sieht man die Zeilenhalbierung. Aber-es stört nicht und tut dem Erlebnis keinen Abbruch. Und-das sage ich den Shutter-Fans-dies ist der absolut e i n z i g e Nachteil dieser Technologie, die Shuttertechnik hat im direkten Vergleich bis auf die volle Auflösung viel mehr Nachteile (zu Dunkel, Signal haut ab beim Kopfdrehen, Kopfschmerzen durch flackern, Akkubrillen zu teuer, die billigen wegen dem Batterieverbrauch ökonomischer Wahnsinn). Oliver Wolter: Die Zeiten in denen die Shuttertechnik die Nase vorne hat sind wohl gezählt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 15.07.2013 12:13:01 GMT+02:00
Andy meint:
@Rambler: Die Zeiten der Shuttertechnik sind ganz und gar nicht gezählt. Das komplette Gegenteil ist der Fall: Shuttertechnik wird immer besser und leistungsfähiger.
Ich habe einen Philips 3D-LED-TV aus 2012 (Modell 7007k, 55 Zoll, Shuttertechnik). Das 3D-Bild ist hier längst nicht mehr so dunkel wie bei einem vergleichbaren TV-Gerät aus 2010. Es ist sehr kontrastreich, auch in dunklen Film-Passagen sind Details sehr gut zu erkennen (Beispiel: The Amazing Spiderman 3D).
Ich habe vier 3D-Shutterbrillen von Philips, ca. 30 ¤ das Stück (Modell PTA 507). Die Brillen sind mittlerweile so leicht, wie Polfilterbrillen. Eine Akkuladung reicht für etwa 8(!) Filme (à 90 min). Auch der Signalverlust beim "Kopf wegdrehen" gehört längst der Vergangenheit an. Selbst wenn ich mich rücklinks zum TV-Gerät setze, empfangen die Brillen weiterhin das 3D-Signal ohne abzuschalten, solange der Fernseher ein 3D-Signal sendet.
Also: Die Zeiten der Shuttertechnik sind noch lange nicht gezählt, die fangen gerade erst an... ;-)
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Köln

Top-Rezensenten Rang: 89