weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Spirituosen Blog designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Kundenrezension

68 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Preis-Leistung nicht in Ordnung, 15. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Sonos CONNECT I Verwandelt vorhandene Musikanlage oder Heimkino in ein Sonos Streaming System (weiß) (Elektronik)
Über die Play 1 bin ich in die Sonos-Welt eingestiegen und habe inzwischen den Connect als Ergänzung erworben. Auf diese Weise kann ich meine Anlage in das Sonos-System integrieren und einen zusätzlichen Audio-Zuspieler anschließen. Beides funktioniert ordentlich und ist prinzipiell leicht konfigurier- und bedienbar. Zu den klanglichen Eigenschaften des Kästchens werde ich nichts weiter sagen, da sich die Unterschiede zwischen derartigen Zuspielern (egal ob analog oder digital angeschlossen) m.M.n irgendwo zwischen subtil und nicht vorhanden bewegen. Es "klingt" jedenfalls ganz normal...

Wie auch bei den Lautsprechern endet die Wiedergabefähigkeit von Dateien aus der Musikbibliothek bei 48kHz/16Bit. Ob sich höhere Bitraten oder Abtastfrequenzen klanglich auswirken, lasse ich mal dahingestellt sein. Dass sie einfach nicht wiedergegeben werden, ist allerdings nervig, wenn man solche Dateien in der Musikbibliothek hat. Mindestens wäre zu erwarten, dass 24Bit-Ströme mit 44,1/48kHz auf 16Bit gekappt und abgespielt werden, das erfordert ja nicht einmal eine Abtastratenkonvertierung. Viel mehr würde ich aber erwarten, dass das eher hochpreisige Gerät auch höhere Abtastraten wiedergibt und ggf. als "Gateway" zu Sonos-Lautsprechern dienen kann. Ich verstehe das Argument, dass man durch die Beschränkung (WLAN-)Netzwerkprobleme vermeiden möchte, aber diese Entscheidung könnte man über eine Konfigurationsmöglichkeit besser den Nutzern überlassen. So bleibt nur der Umweg über Asset UPnP als Streaming-Server, auf dem dann die Konvertierung stattfindet. Das wiederum führt zu Einschränkungen im Bedienungskomfort, da sich z.B. ein Album in der Sonos-App nicht mit einem Klick wiedergeben lässt und auch keine Mehrfachauswahl möglich ist - man muss jede Datei einzeln in die Abspiel-Liste legen (mit der PC-Anwendung ist die Mehrfachauswahl möglich). Dazu dürfte die Asset-Konfiguration etliche Anwender überfordern.

Ein bisschen mager finde ich, dass es nur einen analogen Eingang gibt. Zusätzliche Digital- oder Analogeingänge könnten aus dem Connect eine Sonos-Schaltzentrale machen, so ist der Nutzen aber eher eingeschränkt. Bei den Ausgängen vermisse ich einen Kopfhöreranschluss, dafür gibt es einen analogen und zwei digitale Ausgänge. Wenn man die Integration in eine Anlage nicht braucht, fährt man mit dem Play 5 (analoger Eingang, Kopfhörerausgang) bei nur etwas höherem Listenpreis besser, man hat dann gleich noch einen Lautsprecher dabei.

Die Sonos-Play-Lautsprecher besitzen m.E. ein eher gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, im Vergleich dazu erscheint mir der Connect überteuert. Ich hoffe auf ein Nachfolgegerät, das mehr Anschlussmöglichkeiten bietet und wirklich alle Audiodateien unterstützt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 22.12.2013 22:14:17 GMT+01:00
Amazoner meint:
Volle Zustimmung.
Würde auch gerne parallel zu bestehenden Lösungen ein Sonos System betreiben. Allerdings können meine teuer erworbenen HighRes-Dowloads (24bit 44,1-192khz) darüber nicht wiedergegeben werden - schade (und nicht zeitgemäß).
Eine alternative Farbgebung (schwarz) würde m.E. zudem vielen potentiellen Kunden die Integration in bestehende hochwertige Wiedergabeketten erleichtern.

Veröffentlicht am 31.12.2013 16:30:46 GMT+01:00
Karl Krekeler meint:
Hallo!

Habe bei mir einen zuvor schon vorhandenen USB-DAC dazwischengeschaltet, somit sind auch hochwertige FLAC-Files über das SONOS-System hörbar.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.12.2013 18:18:16 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.12.2013 18:18:28 GMT+01:00
O. Wustrow meint:
Wo zwischen haben Sie den DAC geschaltet? Ein DAC hinter dem Connect ändert nichts an unterstützten Abtastraten bzw. Bitbreiten des Sonos-Systems. Und ein DAC am USB-Anschluss eines Computers vor dem Connect (analoger Anschluss am Connect) verhindert die Nutzung der Sonos-Software. Daher verstehe ich den Vorschlag nicht so ganz.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.01.2014 15:14:43 GMT+01:00
Ich verstehe den Vorschlag von Hr. Krekeler so, dass er damit dann auch seine Hochbit-Aufnahmen analog gewandelt zumindest über das Sonos-Netzwerk wiedergeben kann, was das problem von "amazoner" zumindest zum Teil löst, damit ist die Idee durchaus gut!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 07.01.2014 17:50:05 GMT+01:00
O. Wustrow meint:
In dieser Konstellation lässt sich dann aber die Sonos-Software nicht für die Titelauswahl nutzen. Und man benötigt einen zusätzlichen Digial-Analog-Converter, den man geeignet vom PC aus ansteuern muss.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.01.2014 01:58:56 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.01.2014 01:59:12 GMT+01:00
A. meint:
Die Play 5 Lautsprecher haben nen Kopfhöreranschluss, falls die Info hilft...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.02.2014 11:26:17 GMT+01:00
Der Naseweis meint:
Fakt ist: high-res ist mit Sonos derzeit nicht sinnvoll integrierbar. Wie wichtig das ist, muss jeder für sich entscheiden. Bleibt zu wünschen, dass Sonos sein System weiterentwickelt oder eine Standalone-Lösung anbietet.
‹ Zurück 1 Weiter ›