Kundenrezension

44 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Was wollt ihr denn hören???, 1. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Opus (Deluxe Edition inkl. Bonus-CD) (Audio CD)
In der Rockmusik gibt es keinen "Riff" mehr, der nicht gespielt wurde. In der Elektronischen Musik ist auch bereits "alles gesagt". Die letzte "Revolution" war der Techno. Spätestens seit dem sind eben nur noch Ideen gefragt, die Musik zu spielen und zu veröffentlichen. OPUS ist für viele angeblich überflüssig, "Guten Tag" von Paul Kalkbrenner hat zu viel "bumm-bumm-bumm". Dann empfehle ich den meisten, aktuelle Werke einfach mal zu ignorieren und sich mit der "Geschichte" zu befassen.
Ich bin froh, dass es noch Künstler wie CvD gibt. Andere freuen sich, wenn Heino mit Rammstein auftritt. Andrea Berg ist derart besch...produziert und begeistert die Massen. Was soll es denn heutzutage noch geben??? Werke wie "Oxygene", "Equinoxe", "Die Mensch-Maschine", "Computerwelt", "Solid Pleasure", "Claro Que Si", "Speak And Spell" usw. usw. gibt es und kommen nie wieder.
Der Preis ist viel zu hoch, keine Frage, hat wohl mit dem Label zu tun. Hier ein Titel mehr, da ein Stück weniger und dann noch eine editierte Edition. Finde ich auch überflüssig mit dem Hang zur "Abzocke"!
Musikalisch bin ich aber froh, dass ein Künstler Musik produziert, bei der man ZUHÖREN kann. OPUS wird weniger Leute begeistern, weil die meisten beim Hören schnell "befriedigt" werden wollen. Das klappt bei OPUS eben NICHT!!! Denn das Populäre fehlt! ENDLICH!
Oder soll CvD wieder und wieder mit Kim Sanders überflüssige Songs produzieren?
Leute, was wollt ihr denn noch haben bzw. hören???
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 01.09.2013 11:52:49 GMT+02:00
sequenzer1 meint:
Völlig richtig! Stimme voll zu und habe in etwas gas gleiche geschrieben ... Natürlich mit dem sofortigen Ergenbnis: 3 x "Nicht hilfreich" ...

Interessiert in der heutigen mp3-Szene keinen mehr: Klang, Anspruch, Zuhören (aber richtig), Offenheit. Diesen "iPhone-Konsumenten" brauchst du nicht zu erzählen, dass es mal "Oxygene" oder "Equinoxe" gab ... Die wollen den "Grafen" hören, freuen sich, wenn der Subwoofer dröhnt und sind ernsthaft der Meinung, dass sie mit "Daft Punk" innovative elektronische Musik hören ... Schade eigentlich!

Veröffentlicht am 01.09.2013 15:22:26 GMT+02:00
neve33609 meint:
Da gibt es schon noch genug Variablen, Stile ändern sich, werden verschmolzen, neue enstehen. Man muss allerdings auch bereit sein den Fuss von der Bremse zu nehmen und auch mal alte Wege zu verlassen. Wenn Schiller es nicht tut machen es andere und irgendwann interessiert sich keiner mehr für Schiller weil andere Musiker nachgekommen sind die genau dort weitermachen wo Schiller aufgehört hat.
Christopher hat bisschen das Problem das er nicht so recht weiss wo er hin will. Ihm scheint Ambient gut zu liegen, das ist aber kommerziell nicht sonderlich zu verkaufen. Also versucht er die poppige Richtung die ihm aber nicht so richtig abgenommen wird. Selbst die poppigen Tracks mit bekannten Namen sind ja mehr oder weniger gefloppt. Der einzige der mal was gerissen hat war mit Heppner der sogar einen Echo eingebracht hatte Aufgrund der vielen Verkäufe.

Ich denke er sollte bisschen kürzer treten und nicht versuchen im "Stundentakt" neue Alben rauszubringen, wo jedes weitere Album oft noch mehr Kritik bekommt als das vorige. Lieber mal etwas ruhiger treten, sich vielleicht mehr mit Sounddesign beschäftigen, neue Dinge ausprobieren und dann vielleicht nach 2 Jahren die besten 14 Tracks in einem Album rausbringen. Zwischendurch soll er lieber das ausbauen was er gut kann z.B. die Ambient-Sachen und damit auch auf Tour gehen ("Klangwelten"). Möglicherweise auch ein Seitenprojekt aufmachen wo er dann nur Ambient macht, ohne Gesang (halt nicht unter dem Projektnamen "Schiller", sondern direkt als von Deylen oder einem anderen Namen).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.09.2013 20:33:27 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.09.2013 20:36:06 GMT+02:00
Da gebe ich Dir Recht.

Ein Album im "alten Stil" - beispielsweise wie Sehnsucht oder Weltreise wäre toll - oder auch Atemlos (ein wirklich tolles Album). Es muss ja gar nicht so extrem pop-artig sein. Ganz groß kann ich mir auch den Mix aus eher atmosphärischen Klängen mit starken Drums und dem ein oder anderen Gitarren-Riff vorstellen. Beispielsweise sowas wie Woodkid macht, aber atmosphärischer, schiller-artiger.

Die letzten beiden großen Alben (Sonne und Opus) gefallen mir jedoch leider - bis auf wenige Ausnahmen - gar nicht. Ich hoffe sehr, dass das nächste Album vielleicht versucht, in eine andere Richtung vorzustoßen.

Veröffentlicht am 15.09.2013 00:25:45 GMT+02:00
M. Schulze meint:
Sehr gut geschrieben! Es gibt Alben, die man mal nicht eben im vorbeigehen hört. Die man bewusst hören muss, am besten mit Kopfhörern bei gedimmten Licht. Und "Opus" ist eines dieser Alben!

Veröffentlicht am 18.09.2013 01:32:33 GMT+02:00
Ich lasse ja jeden seine Meinung/ Geschmack ,....aber den fast letzten Satz, dass `CvD wieder und wieder ÜBERFLÜSSIGE Songs mit Kim Sanders nicht produzieren braucht` finde ich unpassend. Die Lieder mit Kim Sanders möchte ich nicht missen ? Sie ? ...naja, ich finde die Songs jedenfalls nicht überflüssig, ....und wünsche mir ,wie viele andere auch, die alten Schilller Zeiten zurrück. Ich finde es meistens nicht gut, wenn bands neue Richtungen einschlagen. Wenn ich Schiller hören möchte, dann möchte ich Schiller hören, ...und nicht Schiller in einem neuem/anderen Gewandt. ,aber wie das halt so ist mit der Musik,...alles Geschmackssache. Grüße !!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.09.2013 06:42:30 GMT+02:00
mgraf-dali meint:
Hallo,
ich kann eben Kim Sanders nicht mehr hören. Es war zuviel Kim Sanders, Weltreise, Leben, Tag und Nacht und nochmal auf Sehnsucht war für mich zu viel "der" guten. Deshalb dieser Satz!
Ich favorisiere eben die Alben BI POLAR und MARE STELLARIS.
Wie erwähnt, Geschmackssache, und somit viele Grüße zurück!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.09.2013 09:47:52 GMT+02:00
neve33609 meint:
Kim Sanders ist mit eine der wenigen gewesen die sowohl im Studio als auch Live überzeugen kann. Die Frau kann halt wirklich singen und ist Stimmfest.
Wenn man sich die teilweise kläglichen Versuche anderer Gastsänger wie Nadia Ali so ansieht, war sie zumindest jemand auf den man sich verlassen konnte. Das die Songs nicht so recht überzeugen oder vielleicht sogar langweilig klingen und einigen damit vielleicht auch etwas zuviel werden, liegt ja auch nicht an Kim Sanders oder anderen Gastsängern. Viele (auch eingefleischte Fans) merken halt zunehmend das Christophers musikalische Fähigkeiten eher auf einem sehr kleinen Level anzusiedeln sind.
Die letzteren Songs mit Kim Sanders hatten ja schon dieses langweilige und dünne Gedudel. Das Kim Sanders abgesprungen ist hat vielleicht auch u.a. damit zu tun das sie einfach ihren guten Ruf nicht verlieren will.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2014 08:20:36 GMT+01:00
Ich höre den Grafen UND Schiller, beide Künstler kann mann überhaupt nicht vergleichen, der graf mit seinem Barriton, Schiller. Und der Subwoofer dröhnt beim Grafen auch immer weniger. Manche ändern ihren Stil, so wie Schiller auch Neues ausprobieren möchte. Und Jean Michel Jarre ist zeitlos, Stücke wie Oxygene oder Equinoxe sind für Kenner kann man auch nach 30 Jahren noch hören und sind nicht vergessen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 210.634