Kundenrezension

29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wo ist Anita Blake und was habt ihr mit ihr gemacht?, 11. Juni 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jägerin des Zwielichts: Ein Anita Blake Roman (Taschenbuch)
Kein Vergleich zu den anderen Bänden, in denen die echte Anita Blake, Totenbeschwörerin und gelegentliche Beraterin der Polizei sowie Vampirhänkerin ihre Fälle mit einer ordentlichen Portion schwarzen Humors und (ich musste echt lachen) und einer erfrischenden Sturheit gelöst hat.
In denen die echte Anita Blake auf die Fresse bekam, weil sie nen dummen Spruch auf den Lippen hatte, sich das Blut vom Kinn wischte und noch einen draufsetzte ... und sie noch ma aufs Maul kriegte, sich aber nicht aufhalten lies. In denen ihre Rolle als Totenbeschwörerin noch vorherrschend war.
Und im vorliegenden Band? Anita hat sich zu einer Sexbesessenen, von Selbsthass zerfressenen, mit lächerlich übertrieben vielen Superkräften ausgestatteten Soziopathin entwickelt. Oder besser, ist von Frau Hamilton so entwickelt worden.
Egal wo unsere Anita auch hingeht, die Männerherzen fliegen ihr nur so zu, und wenn es nicht die Männerherzen sind, dann sind es ihre ' unteren Körperpartien (Ich wollt ja jetzt nicht Schwanz sagen, das gehört ja auch nicht hierher).
Am Anfang versprach es ja spannend zu werden: Irgendjemand Neues ist in der Stadt und holt sich zwei von Anitas Leoparden, während sie mit ihrer besten Freundin essen geht, um Anita ans Bein zu pin... urinieren.
An sich auch nicht neu. War im laufe der Reihe schon ein, zwei mal vorgekommen. Aber WAS die Neuen waren klang interessant. Anita nimmt die Herausforderung natürlich an, mit ihren ach so großen Superkräften. Allerdings bekommt sie den Boss, Clanführer oder was auch immer nicht zu sehen, von dem eindeutig gesprochen wurde.
Was mich hoffen lässt, genau dem selbigen im zweiten Teil des vom Verlag geteilten Buch anzutreffen. Obwohl ich befürchte, dass die Entführung der beiden Leoparden einfach nur ein Mittel zum Zweck war, um Anitas vorhergehende und nachfolgende Handlungen zu rechtfertigen.
Den leider war im Rest des Buches nichts mehr von einem neuen, feindlichen Clan zu lesen. Aber das bleibt abzuwarten.
Mein Fazit: Ich hab mir einen Fantasy-Thriller gekauf und einen pornografischen Unfall bekommen. Ich geh mir jetzt nen Porno kaufen, vielleicht bekomm ich ja dann nen Thriller.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.06.2011 19:35:52 GMT+02:00
Cassy meint:
Als jemand, der die Bücher auf En gelesen hat muss ich leider sagen - es wird in den Folgebände noch schlimmer. Viel schlimmer. Wer auch immer damals die kein-Lektor-Klausel für Hamilton durchgesetzt hat, hat sich schwer gegen eine eigentlich gute Reihe versündigt :-(((.

PS: Wenn ich mir einen klitzekleinen Spoiler erlauben darf: Der Anführer des Clans hat im Original irgendwo auf den letzten ca. 20 Seiten einen Auftritt von ... 5 Seiten? Der Rest ist Anita und ihr Harem *seufz*.

Veröffentlicht am 14.07.2011 16:54:04 GMT+02:00
Socorro meint:
Vielleicht solltest Du den neuen Band schreiben - die Rezension liest sich wesentlich unterhaltsamer als die Blake-Reihe der letzten Jahre.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Winterwunderland

Top-Rezensenten Rang: 169.431