Kundenrezension

39 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Bedingt geeignet., 14. April 2011
Rezension bezieht sich auf: TEUBNER Handbuch Vegetarisch: Zutaten - Küchenpraxis - Rezepte (Teubner Handbücher) (Gebundene Ausgabe)
Ich besitze das "Das Teubner Handbuch Vegetarisch", 1. Auflage 2010.

Noch nie zuvor habe ich mich auf ein Kochbuch so sehr gefreut und noch nie wurde ich so enttäuscht.

Einige Punkte, die mir - ohne großes "Korrekturlesen" - beim einfachen Durchblättern sofort
aufgefallen sind und die ich (mit einer Liste weiterer Punkte) an die Teubner-Redaktion gesandt habe:

- die Verwendung von Gelantine hat in einem vegetarischen Kochbuch nichts zu "suchen" (siehe S.190,
S.385)

- Butter wird angeblich bei Vegetariern nicht verwendet (S.244). Dies ist bei Veganern der Fall,
nicht aber bei Vegetariern.

- Bei dem Pestorezept auf Seite 342f ist keine Angabe zu der möglichen Dauer des Aufhebens gemacht
(so wäre der Hinweis auf eine luftdichte "Verpackung" mit Öl bedeckt hilfreich).

- Im Register sind zu wenig Stichworte aufgeführt, das gezielte Suchen und Finden ist so sehr
schwer.

- Mir erschließt sich nicht, weshalb Paprika und Tomaten in sehr vielen Rezepten gehäutet werden
müssen. Meines Wissens sitzten direkt unter der Haut die Meisten Vitamine. Welche Vorteile hat das Häuten?

- Die meisten Gerichte sind an sich schon sehr fetthaltig. Zudem wird sehr viel frittiert, das habe
ich bisher in keinem anderen vegetarischen Kochbuch gelesen.

- Mit der Verwendung von Fischsauce (s.S. 199) machen Sie sicher keinem Vegetarier eine Freude,
höchstens einem Pecetarier.

- Bei 80°C in Frischhaltefolie zu garen (S.212) kann wohl ganz praktisch sein, aber auch leicht
gefährlich werden (erhitzter Kunststoff).

(...)

Diese (und andere) Kritikpunkte habe ich wie oben geschrieben der Teubner-Reedaktion mitgeteilt und bekam auch rasch eine Antwort:
*Das Buch wird derzeit überarbeitet.
*Das Buch soll nicht zur gesunden Ernährung beitragen (daher wird auch viel frittiert, gehäutet oder ungesund zubreitet)
*Das Buch soll den Genuß in den Vordergrund stellen. Alltagstauglich soll es explizit nicht sein.

Sehr schade finde ich es, wenn ein HANDBUCH Vegetarisch selbst gar kein alltagstaugliches Handbuch sein will und definitiv nicht-vegetarische
Zutaten verwendet werden. Jeder, der sich mit dem "Vegetarierdasein" nicht auskennt und einem Vegetarier eine Freude machen möchte in dem er
vegetarisch kocht, kann mit diesem Buch (1. Auflage 2010) leicht ins Fettnäpfchen treten. Neu-Vegetrarier erhalten keinerlei Informationen über
eine ausgewogene, vegetarische Ernährung (denn nur das Fleisch wegzulassen reicht ja auf Dauer nicht). Für ein Handbuch sehr mager.

Von mir gibt es zwei Punkte. Für nettes Layout, einige schöne Rezept-Anregungen und einen tollen Leserservice.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.06.2011 18:43:55 GMT+02:00
K. Manthey meint:
Zumindest zum Punkt "häuten" kann ich etwas sagen: Viele Menschen (nicht alle) vertragen die Schale von Paprika und Tomate nicht. Sodbrennen oder häufiges Aufstoßen können die Folge sein. Die Schale liegt also etwas "schwer" im Magen. Aus diesem Grund wird in moderneren Rezepten oft das Häuten von Tomaten und Paprika angegeben. Wie gesagt, es betrifft nicht alle Menschen, aber viele.

Veröffentlicht am 13.09.2011 17:53:52 GMT+02:00
Ich finde die Rezension nicht gerade hilfreich. Als praktizierender Vegetarier sollte man sich, wie es andere Menschen auch müssen, selbstständig über gesunde Ernährung informieren. Diese Informationen werden in keinem "normalen" Kochbuch für Fleischesser angegeben und daher finde ich diese Forderung ungewöhnlich.
Darüberhinaus sollte auch jeder Vegetarier wissen, was er essen will und was nicht. Wenn man ein normales Kochbuch durchblättert und Rezepte sucht, kann es auch vorkommen, dass man bestimmte Zutaten nicht mag oder nicht benutzen will. Dann muss man Ersatz suchen oder etwas Anderes zubereiten.

Veröffentlicht am 26.02.2013 13:29:22 GMT+01:00
golden haze meint:
"*Das Buch soll nicht zur gesunden Ernährung beitragen (daher wird auch viel frittiert, gehäutet oder ungesund zubreitet)"
>> Vor allem dieser Auszug hat es mir nun leicht gemacht, mich GEGEN dieses Buch zu entscheiden. Danke für die Rezension, mir hat sie sehr geholfen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.02.2013 13:54:43 GMT+01:00
Skeptikerin meint:
Nun, es ist aber kein Kochbuch, es ist ein HANDBUCH!
Wenn man dieses Handbuch als Handbuch nutzt, dann kommt es definitiv zur Mangelernährung. Es geht ja nicht darum, ob hie zu viel Mören-Rezepte enthalten sind undich gar keine Möhren mag. Dann müsste ich ein anderes Rezept aussuchen, das ist richtig. Aber dieses Buch will ein HANDBUCH sein. Da darf man etwas mehr erwarten.
Würde man es nur als nette Rezeptesammlung (also Kochbuch) sehen, dann wäre es ok (bis auf die groben Fehler in denen Fisch und Gelantine verarbeitet wird).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.02.2013 13:55:08 GMT+01:00
Skeptikerin meint:
@golden haze

Gerne! Danke für Ihr Feedback!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: westlich

Top-Rezensenten Rang: 50.055