ARRAY(0xabf7cf6c)
 
Kundenrezension

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Break with the past, set the Nexus free at last!", 25. März 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Nexus (Audio CD)
Vorweg: Die CD habe ich über einen anderen Weg gekauft. Nicht über Amazon. Also nicht wundern.

Guten Tag !

Tja.. so oder so ähnlich dröhnt es seit wenigen Tagen aus meinen Boxen heraus. Ob "The Nexus", "Afterlife" oder "Burn with me", viele der neuen Lieder wissen sofort zu überzeugen. Und natürlich hören sie sich irgendwie alle ähnlich an, ja sogar Parallelen zum Debutalbum kann man ziehen. Aber wie heißt es so schön? "Never change a running system." Und an diesen Spruch halten sich die sympathischen Schweden (+ ein oder zwei Dänen. Ich bin mir bei der Anzahl nicht sicher) auch nach wie vor. Und was kommt dabei heraus? Ein klasse Album, what else?

Wie schon beim Vorgänger leitet man das Album standesgemäß ein! "Afterlife" knallt ähnlich hart und schnell um die Ohren wie "Leave everything behind". Aber warum auch Änderungen zulassen, wenn es doch klappt? Ok. Beim fünften Album wäre das sicherlich "nervig", aber hier sind wir "erst" beim zweiten ;-)

Direkt geht es auch weiter mit dem zweiten Ohrwurm-Gebärer "Invincible". Etwas "softer", da mehr weibliche Stimme, geht man es hier an. Dafür wird man mit einem cooleren Gitarren-Solo beschenkt. Man hat darüberhinaus immer das Gefühl, dass die drei Stimmen perfekt aufeinander abgestimmt sind und mehr oder weniger gleichrangig eingesetzt werden. Sicherlich, aus Merch-Gründen, singt Elize etwas öfter, als Andy (Screams). Aber was soll's! Die Mischung passt und der Song ist genial !

Es folgt der bereits bekannte, vorab veröffentlichte Song "The Nexus", den man sicher schon vor dem Kauf des Albums kennt. Sowohl das Video, als auch der Song sind klasse, gar schon futuristisch. Klar.. der Stil birgt praktisch diesen Vergleich und die Band weiß diesen auch perfekt ein- und umzusetzen.

Mit "Theory of Everything" bekommt man den vierten Leckerbissen geliefert, der mit einem Kick-ass Riffing loslegt und durch die super Solo-Arbeit besticht. Nach vier Songs kann ich mich meinen Vorrednern nicht anschließen, welche meinten, dass es auf dem Album eher langsamer zu Werke geht. Im Gegenteil. Ein solch rasanter Einstieg ist selten zu finden. Lediglich "The Nexus" ist da etwas "langsamer". Aber wie dem auch sei. Mit der Theorie zeigen uns Amaranthe einen weiteren supergeilen Song. Und "Stardust" ist da weniger langweilig. Ein weiterer cooler Song, mit Elize als tragende Vocalistin.

"Burn with me" ist dann ENDLICH mal ein Song, der sogleich langsamer, als auch epischer als alle anderen beginnt. Mein lieber Gesangsverein! Metal-Balladen sind einfach was feines, diese hier macht keine Ausnahme. Sicherlich trieft dieses Lied vor Schnulz und amerikanischem Flair.. aber egal! Es ist Spitze und live sicher sehr atmosphärisch.

Lied Nummer sieben, "Mechanical Illusion", wirkt da schon wieder langweilig. Und naja.. zugegeben. Die zweite Single-Auskopplung hinkt der ersten sehr hinterher. Leider ein kleiner Ausfall, wenn man ihn so betiteln kann. Natürlich ein solides Stück, aber nicht überragend.

"Razorblade" ist da schon etwas interessanter. Hier passt wieder die Mischung und die Melodie. Wie "Automatic" erlebt man hier wohl ein "Discoschock", kommt zumindest der treibende Refrain so rüber (wenn man die Gitarren weglassen würde *grins*). Mindert den Eindruck jedoch keineswegs!

"Future on hold" ist der mittlerweile neunte Track. Und wie bereits erwähnt: Man findet den roten Faden wieder, der sich irgendwie durch alle Songs zieht. Ich weiß nicht, inwieweit das Genre, was Amaranthe bespielen, Raum für Abwechslung bietet, aber möglicherweise mag es dem einen oder anderen irgendwann nerven. Ich persönlich finde das Lied klasse. Und die Behauptung, dass Andy weniger growlt kann ich nicht bestätigen. Ich habe eher das Gefühl, dass es ein bisschen mehr ist, als auf dem Debut. Auch mehr Soli kann man bestaunen.

"Electroheart" ist der zehnte Track. Meine Güte.. der treibt aber! Im unteren Albumdrittel sicherlich der Höhepunkt, verliert das Release nach der Mitte, wie auch das Debut, etwas an Fahrt. Unterm Strich gesehen aber verschmerzbar, da die Lieder bedacht verteilt wurden.

"Transhuman" und "Infinity" plätschern dann zum Ende hin das Album in einer ehrenwerten Art und Weise aus und man verneigt sich noch einmal beim Zuhörer für seine Geduld. Beides solide Nummern, die auch hier perfekt in das Genre passen.

Nun.. was bleibt schlussendlich zu sagen? Es sind keine 100%-igen 5 Sterne, die ich da gegeben habe. Eher 4,51 Sterne, die ich mit einem Auge zudrücken aufrundete. Ich persönlich finde es fatal, wenn man das Debut immer als "das bessere Output" abstempelt. Ich würde behaupten, dass es egal ist, in welcher Reihenfolge man diese beiden Alben released hätte, da derselbe Stil auf beiden Alben unbeirrt gespielt wird.
"The Nexus" finde ich jedoch um 8 Zentimeter besser, da die Lieder etwas erwachsener, konsequenter und mit mehr Soli, Spielfreude und Authenzität gespielt werden. Auf dem Debut habe ich "nur" drei überragende Lieder gefunden ("Leave Everything behind", "Automatic" und "Call out my Name"). Hier sind es allerdings schon fünf! Das mag einfach daran liegen, dass ich generell ein Freund der "Weiterentwicklungen" bin, gerade bei dieser jungen Band, auch wenn das Wort "Weiterentwicklung" eher fehl am Platze ist. Man hat einfach konsequentere Lieder gespielt. Das Album flutscht bis zum 8ten Lied "mal eben so durch", da es einfach treibt und gut ist! Und eben dieser Fakt gelingt den Skandinaviern hier besser, als auf dem Debut. Auch die Mischung der Sänger ist etwas gelungener, wobei ich glaube, dass Elize generell dauerhafter zum Einsatz kommt, Andy aber auch. Etwas untertauchen tut Jack E., der Clear-Vocalist. Musikalisch ist alles im Lot.

Zum Schluss ist natürlich eine KLARE Kaufempfehlung auszusprechen. Der moderne Sound und das tolle Cover bestechen geradezu den Hörer mit einer Brillianz, die man selten findet. Tolle Band, super Album!

In diesem Sinne,

"See the Nexus in my dreams!"

M. Tack
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Loxstedt - Stotel

Top-Rezensenten Rang: 5.209