Kundenrezension

145 von 151 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich weiß dass es funktioniert, 11. April 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Erfolgreich wünschen: 7 Regeln wie Träume wahr werden (Gebundene Ausgabe)
Vor 3 Jahren habe ich Joseph Murphy's "Die Macht des Unterbewusstseins" gelesen, und dieses Buch von Franckh geht genau auf das selbe hinaus. Ich habe damals mit Murphy's Buch gearbeitet, es hat wirklich funktioniert.
Dieses kleine Buch ist so extrem positiv geschrieben, dass das Lesen richtig Spaß macht. In 5 Stunden war ich fertig, das gab's bei mir noch nie. Der Autor beschränkt sich auf das Wesentliche und bringt dazwischen immer Beispiele aus seinem Leben, um das vorher Gelesene anschaulich zu machen. Dadurch bekommt selbst der größte Zweifler das Gefühl, dass es funktionieren muss.
Also ich weiß dass man im Leben immer das erhält, an das man glaubt. Mein Leben hat sich dank Murphy damals schon geändert, und ich danke Franchk für dieses Buch, denn er hat mir dieses Thema auf wundervolle Art und Weise wieder von neuem ins Leben gerufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 21.02.2010 19:45:46 GMT+01:00
turbinetoni meint:
Allen Ernstes? Also hat sich Herr Franckh wohl einfach nur nicht feste genug den Weltfrieden gewünscht, was? Oder Herr Franckh ist ein ganz Mieser und will gar keinen Weltfrieden und Essen und Wohlergehen für Alle. Vielleicht hat Herr Franckh ja sogar, wie die anderen Erfolgsautoren erkannnt, dass ja gar nicht alle so viel bekommen können wie sie selbst, da dann ja gar nicht mehr genug für alle, geschweige denn für sie selbst da wäre?? Erstaunlich ist auch, dass Herrn Franckh sein früherer Beruf (Schauspieler) wohl keinen Spaß mehr zu machen scheint, da er sich ja sonst nur ein paar tolle Hauptrollen in tollen Filmen hätte wünschen müssen...

turbinetoni

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.03.2010 22:39:39 GMT+01:00
morphus meint:
es nützt ja nichts wenn sich nur Herr Franckh den Weltfrieden wünscht.Es gibt auch Menschen die keinen Weltfrieden wünschen.Dann klappt das halt nicht mit dem Wunsch.Sie denken einfach zu negativ so kann es bei Ihnen mit wünschen nicht klappen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.03.2011 09:46:21 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.03.2011 10:03:35 GMT+01:00
Arite Husmann meint:
Diese Antwort wird turbinetoni auf jeden Fall nicht überzeugen ;) macht aber auch nichts, weil sie/er sowieso nichts überzeugen wird, weis sie/er von anfang an eine festgefahrene Meinung hat. Meines Erachtens nach kann man nur daran glauben, wenn man es selbst erlebt hat - denn sonst ist es eigentlich auch unglaublich, da mit Logig vielleicht gar nicht zu erklären.
Ich weiß, dass Wünsche in Erfüllung gehen - ich erfahre es für mich immer wieder und für mich ist es ein fester Bestandteil im Leben geworden. Ich bin absolut glücklich und dankbar für diese Erkenntnis. Dieses Buch habe ich zwar nicht gelesen, aber u.a. auch Murphys "Die Macht des Unterbewusstseins" oder auch "The Secret" und Barara Mohr... Es gibt viele Bücher zu diesem Thema. Wenn man es erst einmal wirklich verstanden hat (hat mit Verstand zu tun,also nicht das richtige Wort), vielleicht besser erlebt hat (trifft vielleicht mehr den Kern), dann ist es ganz normal. Es ist ein sehr sehr befreiendes und beglückendes Gefühl - immer wieder, wofür man einfach nur sehr sehr dankbar sein kann.

Ach noch ein Nachtrag für turbinetoni: Das Wünschen "funktioniert" nur für Dein eigenes Verhalten. Du bist der Mittelpunkt Deines Lebens und kannst nur Dein Leben, also Dich beeinflussen. Nur Du kannst das Beste aus Dir machen. Deine Ausstrahlungskraft beeinflusst auch Deine Umgebung. Es ist ein Energiekreislauf. Wenn Du Dir den Weltfrieden wünscht, muss sich das Verhalten der Menschen ändern, die die Kriege führen. Deine Wünsche können sich leider nicht auf andere Menschen, mit denen Du nicht in naher Verbindung stehst, übertragen. Du hast nicht die Macht, die Weltkriege zu beenden, da kannst Du wünschen, so viel Du willst. Dann kannst Du Dir auch wünschen, dass die Sonne nicht mehr untergeht oder Du morgen die ganze Welt besitzt - dann hättest Du Macht über den Weltfrieden ;) Vielleicht solltest Du wirklich mal "Die Macht des Unterbewusstseins" lesen, um zu verstehen - wenn Du denn wirklich interessiert bist. - Viel Glück wünsch ich Dir :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2011 18:14:39 GMT+01:00
An A. Hoffmann, was hat funktioniert, was Sie sich gewünscht haben? Haben Sie den Mut und schreiben Sie es. Den Parkplatz zu finden oder mehr?? Oder hat zufällig nur einmal was nach dem Wünschen geklappt, was sowieso vom Leben fällig war??? Was ist heute aus Ihren Gedanken über Pierre Franckhs Buch geworden??

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.03.2011 20:21:08 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.03.2011 20:22:04 GMT+01:00
Arite Husmann meint:
Liebe Nachdenkerin, um Ihnen diese Frage zu beantworten, müsste ich hier meinen halben Lebenslauf aufzählen, damit es auch verstanden wird. Ich möchte Ihnen trotzdem einige bedeutende Dinge mitteilen.
Ich war viele Jahre allein erziehende Mutter und habe - wie so viele Frauen - den Traumpartner gesucht. Ich habe einige Partner gefunden, von denen ich hoffte, mit ihnen mein Leben verbringen zu können. Während dieser Zeit las ich u.a. das Buch "Wach auf, Dein Leben wartet" (wie ich oben schon schrieb, viele Bücher befassen sich mit dem Thema und jedes zeigt mir ein Puzzle-Teilchen mehr). Danach habe ich mir ein ganzes Wochenende für mich Zeit und Ruhe genommen und aufgeschrieben, wie ich mir denn meinen "Traummann" bzw. die "Traumbeziehung" vorstelle. Ich habe versucht, mich in die Situation hineinzuempfinden. Die gelebten Empfindungen sind das Wichtigste beim Wünschen, denn sie erst machen die Energie aus, die sozusagen ins Universum geschickt werden. Nehmen Sie es nicht so wörtlich, denn unsere "intelligente Logig" sagt vielleicht: "so ein Blödsinn". Das Herz muss es verstehen - und ich glaube das kann es nur verstehen, wenn man es "zufällig" auch erlebt hat.
Also lange Rede, kurzer Sinn - ich habe diesen Mann gefunden und inzwischen geheiratet. Nachdem wir uns ein halbes Jahr kannten, zeigte ich ihm meine aufgeschriebenen Wünsche... Ob Sie es glauben oder nicht, aber alles, was ich aufgeschrieben habe, habe ich erhalten.

Ein zweites Beispiel: Ich hatte schon sehr lange den Wunsch, "mein Hobby zum Beruf zu machen". Ich wollte meine Arbeitszeit frei einteilen können, keinen gestressten Chef hinter mir haben (ich war im Büro tätig). Diesen Traum habe ich nie aufgegeben und habe viele Steine aus dem Weg tragen müssen. Heute arbeite ich selbständig von zu Hause aus, kann meine Zeit frei einteilen und es macht mir wirklich Spaß.

Ein drittes Beispiel: Ich habe nie viel Geld gehabt und habe immer nur davon geträumt, "irgendwann mal" in einem Haus leben zu wollen. Jetzt bereiten wir gerade unseren Umzug in ein Haus vor, das uns beiden - meinen Mann und mir - von Anfang an gefallen hat.

Egal, wie Sie das Ganze bewerten, ich weiß, dass es sehr viel ausmacht, wie und was man selbst über die sogenannten "Zufälle" denkt. Die gibt es in meinen Augen nicht (nicht mehr). Das Gesetz der Resonanz ist halt ein Naturgesetz - und es trifft auch bei Ihnen zu: "Sie bekommen immer das, woran Sie glauben." Sie schrieben in Ihrer Rezension, Sie hatten dran geglaubt, es trat nichts ein - nun glauben Sie nicht mehr daran (sinngemäß)
Nun das ist genauso, als würden Sie sagen: "Ich glaube, dass ich meinen Mann (z.B.) liebe, weil er mir (hoffentlich) Liebe schenkt." Wenn er Ihnen aber doch keine Liebe schenkt, würden Sie enttäuscht sein und würden nicht mehr glauben, dass Sie ihn lieben. Das heißt, sie würden ihn nicht mehr lieben, weil sie ihn eigentlich nie wirklich geliebt haben. (Nehmen Sie es nicht persönlich, dies soll nur ein Beispeil sein, um zu verdeutlichen.)
Haben Sie Kinder? Das ist vielleicht ein besseres Beispiel. Das eigene Kind liebt man einfach (zumeist jedenfalls). Das glaubt man nicht, das weiß man einfach. Und das ist schon wieder ein Unterschied. Wenn man etwas WEISS, ist das eine viel größere Kraft, als wenn man nur GLAUBT. Und Sie schrieben, Sie haben (an das Gesetz der Resonanz) geglaubt.
Ihr Kind lieben Sie (Beispiel), ob es Ihnen Liebe zurück schenkt oder nicht.
Mit solch einer starken Gewissheit "glauben" ;) Sie an Ihre Träume und lassen keinen Zweifel daran, dann erfüllen sie sich auch. Auch wenn es Jahre dauern kann. Bei mir hat es ungefähr 10 Jahre gedauert.
Und was meine beruflichen Träume angeht - ich bin noch nicht am Ziel. Der Weg dahin macht mir aber sehr viel Spaß.

Ihnen alles Gute :)

Veröffentlicht am 29.11.2013 18:48:29 GMT+01:00
Romulus Remus meint:
Wenn dieses Buch von Pierre Franckh laut Ihrer Aussage auf das selbe hinausgeht wie das von Joseph Murphy... dann frage ich mich, warum Sie danach noch weitere Lektüre benötigt haben und nicht schon längst unter Südseepalmen Ihre Millionen verprassen.
Auch Frankh oder Bärbel Mohr haben nicht nur ein Buch veröffentlicht, sondern ganze Serien.
Dazu Seminare und DVDs.
Wenn ein Buch nicht ausreicht, um die "Wahrheit" zu vermitteln,
dann reichen auch keine 20 Bücher, oder?
Wenn eins nicht den versprochenen Erfolg bringt, ist da doch eindeutig was faul.
Aber an Erklärungen fehlt es in der Szene ja nie - Bärbel Mohr war ganz clever und hat für diejenigen, die keinen Erfolg beim Wünschen hatten, entsprechende Nachfolgeprodukte für ihr Erstwerk "Bestellungen beim Universum" auf den Markt geworfen:

"Übungsbuch für Bestellungen beim Universum", sowie
"Reklamationen beim Universum - Nachhilfe in Wunscherfüllung".

Sie war übrigens der Meinung, man könnte sich Erkrankungen einfach wegwünschen, was aber nicht verhinderte, dass sie 2010 an Krebs starb.

Frankh betreibt die gleiche Strategie und überschwemmt mit Büchern und Seminaren den Markt.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Ein Kunde