Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More MEX Shower fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit dem Charme alter Traditionsfolgen, 14. April 2014
Rezension bezieht sich auf: 167/und das Blaue Biest (Audio CD)
Inhalt: Im Film-Erlebnispark Movie Empire gehen seltsame Dinge vor sich. Ein Unbekannter verübt hinterhältige Sabotage-Akte und bringt damit die Shows und Besucher in Gefahr. Aber wem könnte daran gelegen sein, den Park zu ruinieren? Als wäre das nicht genug, taucht immer wieder ein blau schimmerndes Monstrum auf, das einem mythischen Mantikor ähnelt. Furchtlos nehmen die drei ??? die Ermittlungen auf. Bis sie eines Nachts plötzlich dem Biest gegenüberstehen...

Handlung: Für das 167. Abenteuer mit Justus, Peter und Bob hat sich Autor Hendrik Buchna etwas Besonderes einfallen lassen. Die drei ??? treffen Andy Carson wieder, Serienhörern aus der vierten Folge rund um die schwarze Katze vertraut. Er mimt dieses Mal den Auftraggeber. Ein Saboteur wandert umher, der schon bald kurze wie knifflige Rätseltexte hinterlässt, und noch dazu streift ein vermeintlicher Mantikor über das Parkgelände, der gewöhnlicher scheint als es den drei Jugendlichen lieb ist. Dabei werden mit viel Witz Filmzitate und -sequenzen eingebaut, die den Film- und Erlebnispark lebendig gestalten. Als Höhepunkte dieser Folge kristallisieren sich besonders zwei Elemente heraus. Auf der einen Seite sind es die verbalen Spiele zwischen Bob Andrews und Alyssa, die den dritten Detektiv entschlüsselt, die überhaupt erst ihre Kraft entfalten, da Justus und Peter getrennt von Bob ermitteln und sich somit der Auflösung auf zwei Ebenen genähert wird. Auf der anderen Seite ist es der Charakter des Nicky DeLores, der mit haltlosen Anschuldigungen, von denen sich im späteren Verlauf nicht eine einzige erhärten wird, nachhaltig ins Gedächtnis brennt. Trotz allem wird den drei Detektiven die Ermittlungsarbeit zu einfach gemacht: Die Sichtung von Videokameraaufzeichnungen sowie ein Rückblick in die Serienvergangenheit genügt ihnen, um wichtige Zusammenhänge offenzulegen, sodass mittels polizeilicher Hilfe schnell beide Fälle rund um die mysteriöse Sabotage und das unbekannte Katzenbiest gelöst sind. Dies ist zwar nur ein kleiner Kritikpunkt angesichts des hohen Spielflusses, aber da häufig Assoziationen an die schwarze Katze geweckt werden, hätte der Folge noch mehr Eigenständigkeit gut zu Gesicht gestanden. Trotzdem ist der Fall anhörtauglich und packend.

Sprecher: Das blaue Biest verlangt einen großen produktionstechnischen Aufwand, denn gleich 20 Sprecher beteiligen sich an der Hörspielproduktion. Die Besetzung von Andy Carson ist erfreulich, denn damals wie heute spricht Stefan Schwade den Freund der drei ??? ein. Seine Leistung glückt, denn er wirkt sympathisch wie eh und je und stellt sich als gewissenhafter Auftraggeber heraus. Sonja Stein gibt sich in der Rolle der Alyssa hartnäckig, Jörg Gillner präsentiert sich als Direktor Grayston ungeduldig und stringent. Stefan Brentle wiederum tritt beunruhigt auf, Ingo Feder zeigt sich unaufhaltsam und selbstsicher, möchte am liebsten gleich zur Tat schreiten. Carin Albicht wiederum ist verbissen, während Judy Nigel offen und kontaktfreudig auf die drei ??? zugeht sodass Launen und Ränge der agierenden Protagonisten rundum leicht identifizierbar sind. In Nebenrollen sind mit Julia Fölster (Teufelskicker) und Sascha Draeger (TKKG) zudem feste Mitglieder anderer EUROPA-Serien zu hören, wobei insbesondere Sascha Draegers Einsatz passgenau ist. Er darf nämlich endlich einmal den wahren Tarzan verkörpern, ohne dabei die Fäuste fliegen und Selbstjustiz walten lassen zu müssen. Auch Robert Missler erhält einen kurzen Gastauftritt. Der Sprechercast ist insgesamt qualitativ sehr ausgeglichen und zufriedenstellend.

Musik und Effekte: Von besonderer Güte sind die eingesetzten Musiken. Mal gitarrenlastig mit unterlegten Schlagzeugrhtythmen, um Dynamik anzudeuten, mal stark von elektronischen Synthesizerklängen geprägt, dann wieder orchestral anmutend und das Tempo verschleppend wird die gesamte Bandbreite an Die drei ???-Musiken eingesetzt. Hierbei kommt geradezu klassischer Seriencharme auf. Die Abwechslung passt bestens zur Folge. Ebenso sorgen die eingesetzten Effekte für eine Wohlfühlatmosphäre. Der Freizeitpark scheint lebendig und plastisch, die einzelnen fiktiven Figuren werden hervorragend in Szene gesetzt. Eine durch und durch gelungene Sache auf Seiten der technischen Untermalung.

Fazit: Der Charme der Folge liegt dementsprechend in erster Linie an der ausgezeichneten Inszenierung, welche die lockere Freizeitparkstimmung widerspiegelt. In dieser Umgebung erinnern die Ermittlungen an jene vom Rummelplatz aus dem Fall um die schwarze Katze. Die Ermittlungen sind schlüssig, doch spielt ab und an der Zufall Justus, Peter und Bob in die Karten. Insgesamt befinden sich die drei ??? jedoch auf gutem Wege zurück zu alter Qualität. Die vergangenen Folgen und diese deuten in eine sehr positive Richtung.

Note 2-
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]