Kundenrezension

22 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sprachlicher Supergau trifft sinnentleerte Story [Hörbuch Rezi], 29. Mai 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: House of Night - Versucht: 6. Teil. (Audio CD)
Bereits im 5. Teil der House of Night-Reihe geschieht unterm Strich nicht viel. In Band 6 passiert sogar noch weniger.
Die Geschichte lässt sich in wenigen Sätzen zusammenfassen:
Zoey rennt plan- und kopflos durch die Story, mit 3,5 Jungs an der Backe, denn in Sachen Beziehung hat die Hohepriesterin in spe nichts dazugelernt. Neben Eric, Heath und Stark, gesellt sich nun auch noch Kalona zu ihrem Fanclub. Eben den haben Zoey und ihr engster Freundeskreis samt Neferet im letzten Band aus dem House of Night geworfen. Dennoch leben Zoey & Co. weiterhin im Benediktiner Kloster, wo sie sich gegenseitig auf den Zeiger gehen. Zwischendurch besucht Kalona Zoey in ihren Träumen, um sie für seine Sache zu gewinnen. Im Großen und Ganzen war's das an Inhalt.

Insgesamt wird eine zusammenhanglose Geschichte erzählt, in der sich sinnfreie Szenen aneinanderreihen. Einen Spannungsbogen sucht man vergeblich, genauso wie einen Plot. Gleichzeitig werden die Charaktere immer flacher. Entwicklung? Fehlanzeige. Diese Serie beißt sich nur noch in den Schwanz, inhaltlich tut sich nichts.

Stevie Rae macht irgendeine Art von Krise durch, was sie ausgelöst hat, das Warum, Wieso, Weshalb erfährt man als Zuhörer nicht, denn gezeigt wird nichts, nur viel erzählt.
Entsprechend konfus handeln die Charaktere: Zoey hat keinen Plan was sie tun soll, und diese Planlosigkeit zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Hörbuch. Statt dass das Ganze auf einen Höhepunkt zuläuft, verzettelt sich die Geschichte in Nebenhandlungen. Hier mal ein Beispiel (*Vorsicht, Spoiler*):
1. Zoey macht sich Sorgen um Stark, der noch immer aus dem letzten Teil geschwächt ist; Sprung zur nächsten Szene: 2. Stevie Rae zickt mit Eric herum. Was sie für ein Problem mit ihm hat, erfährt man als Zuhörer nicht; 3. Zoey träumt irgendeinen Stuss von Kalonas A-ya, ein Traum, der weder die Story, noch die Charaktere weiterbringt; 4. Stevie Rae rettet einen Rabenspötter, und verheimlicht das vor Zoey - warum sie das macht, weiß man nicht; Sprung zurück zu 1. Zoey kapiert, dass sie mit Stark eine Prägung eingegangen ist, etwas, dass dem aufmerksamen Zuhörer bereits aus dem Vorgängerband bekannt ist. Dennoch haut Zoey diese Neuigkeit komplett aus den Socken; 5. Sprung zu Eric und Zoey: Die beiden blaffen sich gegenseitig an, weil Eric (das ist ja mal was ganz Neues) eifersüchtig auf Heath ist. Drei Sätze später versöhnen sich die beiden, fünf Sätze weiter streiten sie sich wegen Stark. Zwei Minuten später liegen sie sich wegen Kalona in den Haaren.
Als nächstes träumt Zoey wieder von Kalona. Die Traumszene zieht und zieht sich wie Kaugummi und dauert gefühlte Stunden. Am Ende erzählt Kalona ihr, dass er vorhat die Weltherrschaft an sich zu reissen (wie originell, das hatten wir ja noch nie), und eine Selektion unter den Menschen vornehmen will. Wie er das machen möchte und wer dabei die Spreu-, wer der Weizen ist, bleibt unklar. Am Ende dieser Szene besteht Zoeys großer Sieg darin, dass sie Kalona die Wahrheit sagt, in diesem Fall dass sie müde ist und schlafen will - Spannung pur!
Mittlerweile habe ich das halbe Hörbuch hinter mir und weiß noch immer nicht, worum es geht.

Inhaltlich wird es nach der vierten CD etwas besser, zumindest bekommt man als Zuhörer das Gefühl, dass die Geschichte auf etwas hinausläuft.
Doch gerade als man denkt, dass zumindest Kolonas Rolle interessanter wird, enttäuscht eine völlig naive Zoey mit einer nicht nachvollziehbaren Einfältigkeit: In weiteren Traumsequenzen zeigt Kolona ihr Teile aus seiner Vergangenheit, die ihn als armes Wauzi darstellen, der Opfer seiner eigenen Liebe wurde. Statt weiter den verschlagenen Diplom-Verführer zu spielen, gibt er sich plötzlich als reuiges Unschuldslamm. Eine steile Kehrtwende, vor dem Hintergrund, dass man als Hörer keine Ahnung hat, wie es zu diesem zweifelhaften Wandel kommt. Als Zuhörer hat man jedoch die Rechnung ohne Zoey gemacht, die Mitleid mit dem vielfachen Mörder und Vergewaltiger bekommt, und ihm seine traurige Geschichte abkauft.

Und wenn man denkt, es geht nicht mehr schlimmer, kommt das Ende. Teil 6 hört unabgeschlossen, praktisch mitten in der Handlung auf. Wer sich als Autor so etwas einfallen lässt kann meiner Ansicht nach nicht viel für seine Leser übrig haben.

Zum Schluss noch ein Wort zur Sprache. Redewendungen wie "Als sie schon am Gehen war", ist hier noch die geringste der sprachlichen Verrenkungen. Zum Beispiel überkamen, Zoey, die am Gehen dran am sein ist, starke Gefühle. Wörtlich heißt es: "und dann merkte ich, dass ich gerade heftige Gefühle über heftige Gefühle hatte ..."
Meine Herren!

Fazit:
Der 6. House of Night Teil ist nicht einfach nur schlecht, er ist unterirdisch, denn er besitzt keine nachvollziehbare Handlung, die auf einer verständlichen Logik basiert. Dafür eine zusammengeklempnerte Story ohne Spannung, Entwicklung oder Gefühl.
Band 7, Verbrannt, erscheint im August diesen Jahres, für mich ist dies allerdings der letzte Teil der Serie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 01.06.2011 10:13:13 GMT+02:00
"Dafür eine zusammengeklempnerte Story ohne Spannung, Entwicklung oder Gefühl."

Kann doch nich sein, wenn Du vorher schon anmerkst: "und dann merkte ich, dass ich gerade heftige Gefühle über heftige Gefühle hatte ..."

Zumindestens "Gefühle" gibt es offenbar - und sogar eins über dem anderen:-)

LG
Jens

Veröffentlicht am 04.06.2011 23:49:35 GMT+02:00
Schöne Rezi, ich hab herzlich gelacht, da ich ähnliche Gedanken gerade schon bei Teil 5 habe. *gg*

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.06.2011 17:10:54 GMT+02:00
kamelin meint:
Yo, Jens, volle Pulle Gefühle in diesem Hörbuch, echte karacho-Feelings noch und nöcher. Die kommen gar nicht mehr aus dem Fühlen raus ...

@Melanie Schnalke
Teil 5 war auf jedem Fall ähnlich übel - vielleicht sogar schlimmer, keine Ahnung. Aber da ich ein Fan von der unvergleichlichen Marie Bierstedt bin, hab ich mich weiter auf diese Serie eingelassen. Aber irgendwann ist auch mein Schmerzpensum überschritten .o/

Veröffentlicht am 30.08.2011 20:14:11 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 27.02.2012 22:55:24 GMT+01:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.08.2011 22:31:25 GMT+02:00
kamelin meint:
Vielen Dank, werte Luna, dass sie mich über den Inhalt des Audiobuchs so ausführlich in Kenntnis gesetzt haben. Ich bitte meine Dummheit zu entschuldigen, aber dass Kalona die Weltherrschaft anstrebt – auf mein Wort, darauf wäre ich im Leben nicht gekommen! Das gleiche gilt für die Punkte 3-5, denn dass Zoey ist nicht einfach nur naiv ist, sondern dass in ihr zwei Seelen wohnen – wow, wie sie das erklärt haben. Vor allem, vor den Hintergrund, dass das in der gekürzten Hörbuchversion null Komma gar nicht rüberkam. Der Wahnsinn!
Toll auch, dass es sie nicht gestört hat, dass die Szenen wie ein Flickenteppich völlig zusammenhangslos aneinandergereiht waren – ich gehe mal davon aus, dass sie ebenfalls die gekürzte Audioversion gehört haben, da sie ja so gut bescheid wissen.

Ich finde es erfrischend, dass sie eine Geschichte, dessen Themen so gründlich ausgelutscht sind, dermaßen spannend fanden. Womöglich fehlt mir ja das Seichtheits-Gen, um mich an so abgenudelten Themen zu erfreuen. Aber wenn ich mir ihren Sprachgebrauch so ansehe, verstehe ich beinahe, was sie an diesem Hörbuch so anziehend finden.

Wenn sie meine Kommentare schmerzen, dann meiden sie diese doch in Zukunft am besten, das erspart ihnen womöglich auch ein Schleudertrauma bei all der Kopfschüttelei.

Beste Grüße & gute Besserung

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.08.2011 07:07:22 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 31.08.2011 07:16:56 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 27.12.2011 13:56:13 GMT+01:00
Crinwell meint:
diese rezi ist einfach genial, ich habe tränen gelacht und gemerkt, wie bescheuert das buch eigentlich ist. ich teile voll und ganz deine meinung!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.12.2011 23:35:09 GMT+01:00
kamelin meint:
,-)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.0 von 5 Sternen (117 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (65)
4 Sterne:
 (18)
3 Sterne:
 (17)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
EUR 9,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

kamelin
(TOP 500 REZENSENT)   

Top-Rezensenten Rang: 132