Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen nicht außergewöhnlich, aber schaubar, 14. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Das Feld der Ehre - Passchendaele (DVD)
Zu Story gebe ich nicht viel weiteres dazu, das haben andere getan.
Insgesamt gesehen ist der Film wirklich sehenswert und hebt sich zum Teil von manchen üblichen Klischees ab - bis auf die Finale Schlacht, wo die Deutschen mal wieder nichts weiter zu tun haben, als mit Gebrüll, ohne Bajonett und nicht mal im Hüftanschlag mit dem Gewehr, sinnfrei vor die Flinten der "Helden" rennen und sich im späteren Nahkampf auch anstellen wie die ersten Menschen, ganz im Gegensatz zu unseren Haupt-Protagonisten.
Authentisch, das ewig nasse, verregnete Flandern mit seinen Schlammfeldern,
vollgelaufenen Schützengräben und Granattrichtern, so wie es von Soldaten
beschrieben wird.
Der Anfang wird von 5min Ortskampf, ala J.Ryan bestimmt(was nebenbei bemerkt,
so eher nicht vorkam damals). Auch hier wieder typisch: Coole Hauptdarsteller, die sich aufrecht sitzend oder laufend im Feuer bewegen ohne getroffen zu werden, bis auf ein paar Angsthasen und trottelige Deutsche hinterm MG, die in einer letzten Szene nicht begreifen, dass unsere Helden kurz mal einen kleine Separatfrieden wollen - Eine Handgranate des genervten Mr. Dunn und schon sind alle hin, und das - "Entschuldigung" über 20 kg schwere, wassergefüllte MG pendelt vom kaum erkennbaren Windhauch bewegt hin und her wie ein Kuhschwanz...lächerlich. Dann der "Abschuss": ein junger Deutscher liegt verwundet da, will Hilfe und der kanadische Superheld hat nichts weiter zu tun, als ihm von Angesicht zu Angesicht heldenhaft sein Bajonett in den Schädel zu rammen???? Geht`s noch?
Dann lernt man die Vorgeschichte zu dem Kram kennen und die einzelnen Hauptakteuere und deren Probleme und Beweggründe in Kanada, was ca. 1h des Werkes in Anspruch nimmt.
Was mich aber erstaunte, war die Offenheit, mit der gezeigt wird, wie die
vornehmlich britisch geprägte Gräuel-Propaganda sogar in Kanada wirkte...
Soweit, dass man "THE HUNS" sogar in der nächsten Nachbarschaft "bekämpfte"
und es zu Denunziationen und unschönen Szenen gegen deutschstämmige
Kanadier kam. Auch die ewigen Legenden von kreuzigenden und kinderfressenden
Krauts werden sehr eindeutig ins Reich der Märchen gestellt...
Der Hauptdarsteller tritt auch stellvertretend für die seelischen Probleme damaliger
Frontsoldaten auf. Taten, die man begang ohne zu wissen warum man dazu fähig war. So nach der Tötung des jungen Deutschen beim Ortskampf, was ja nicht nötig gewesen
wäre und ihn offensichtlich noch lange zu verfolgen scheint - Immerhin wird diese Tat sozusagen nicht als selbstverständlich stehen gelassen...
Die letzte Stunde zeigt die Darsteller dann in Flandern bei Passchendaele in
typischen Szenerien wie bei "Der Schützengraben" oder anderen neueren Filmen über
den 1.WK (Lost Batallion etc.)....Uniformen usw sind O.K.! Die Deutschen etwas
gesichtslos in der Regel, fallen schneller und laufen blind ins Feuer,
das ist soweit auch noch verkraftbar. Kanadier fallen auch, aber es wird nicht so gezeigt.
Nur wenn es wichtig für den weiteren Verlauf der Story ist...
In Nahkampfszenen kriegt meist der Deutsche eine verpasst, oder der gefallene Kanadier wird
sofort gerächt. Aber so sieht man es ja auch bei anderen Filmen, wenn auch älteren, umgekehrt...
Am Ende zeigen die Deutschen sogar "Kameradschaft", wie sie aus dem ersten Weltkrieg oft
beschrieben wurde.
Keine ganz dummen "Deutsch-Klischee-Szenen" auf jeden Fall. Alles noch einigermaßen erträglich.
Dramatisch auch die Sinnlosigkeit dieser Schlacht und des Ausgangs ein Jahr später, wie es am Ende dann beschrieben wird. Somit reiht sich der Film als Ergänzung zu anderen
Themenkomplexen des ersten Weltkriegs ein. Beleuchtet mal die Kanadier zur Ab-
wechslung und erinnert an eine weitere Schlacht dieser Zeit. Ein guter Auftakt
sich dann näher damit zu beschäftigen.
Ein wenig schräg fand ich die Idee, den jungen Bruder der Freundin von Dunn, als eine Art Jesus am Kreuz (Ein Granateinschlag nagelte ihn an eine Sturmleiter in dieser Position)zu präsentieren, der mitten im flachen, zerballerten Schlachtfeld so aufrecht hängend alle schockt...Dunn holt ihn raus, die Deutschen gewähren es ihm und damit hat er seiner Freundin fast alle Versprechen erfüllt....
Ein normaler moderner Kriegsstreifen ala Pearl Harbor und Roter Baron mit
ähnlichem Aufbau und konstruierter Story, aber nicht langweilig, streckenweise hat man die Ideen beim Ryan abgeschaut und auf den 1. WK übertragen.
Nichts Außergewöhnliches, aber durchaus sehenswert und keine allzu üble "Dicke-Max" Show, wie sonst oft bei den Filmen aus Übersee.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

Waldfisch
(TOP 500 REZENSENT)   

Ort: Frankonien

Top-Rezensenten Rang: 204