Kundenrezension

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Als Feldführer unschlagbar, 28. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Schmetterlinge: Die Tagfalter Deutschlands (Gebundene Ausgabe)
Das vorliegende Buch ist eine 'kompakte, Freiland-freundliche Form' des Buches 'Die Tagfalter Deutschlands'' vom selben Autoren-Team (zit. Vorwort).

Nach einer kurzen und knappen (es soll als 'Feldführer' und nicht als Handbuch dienen) Einführung (18 Seiten) folgen die Porträts aller 146 heimischen außeralpinen Tagfalter (jeweils 2 pro Seite). Das Weglassen alpiner Arten ist sicher günstig, da dies eher verunsichern würde (z. B. bei der 'komplizierten' Gruppe der Mohrenfalter, von denen nur 6 vorgestellt werden). Wie für einen Feldführer nicht verwunderlich, ist der Text kurz und knapp: dabei werden nicht alle bestimmungsrelevanten Kennzeichen aufgeführt; Angaben zur Variabilität fehlen weitgehend. Dem Text gegenübergestellt finden sich zumeist hervorragende, aussagekräftige Naturaufnahmen der Falter; Präimaginalstadien werden z. T. in kleinen Einschüben dargestellt; meist sucht man aber detailliertere Angaben zur Unterscheidung von Eiern, Raupen oder Puppen (letzteres überhaupt nicht beschrieben) vergebens. Hervorzuheben sind die farbigen Phänogramme, die in sehr übersichtlicher Form das zeitliche Auftreten aller Entwicklungsstadien zeigen. Eine schematische Karte (gegliedert nach Bundesländern) mit anschließender Übersicht über den Gefährdungsgrad in jedem dieser Länder runden das Bild ab.

Besonders hervorheben möchte ich aber den anschließenden, nicht weniger als 60 Seiten umfassenden Tafel-Teil, in dem alle Falter als fotografierte Präparate mit Ober- UND Unterseite vorgestellt werden und bestimmungsrelevante Kennzeichen mittels Pfeilen hervorgehoben werden. Dieser Teil des Buches ist besonders hilfreich bei der 'Bestimmung im Feld', da ähnliche Arten auf einer Seite gegenübergestellt werden. Mittels dieser Übersichten sollte es mit etwas Übung möglich sein, die 'schwierigen' Gruppen der Würfel-Dickkopffalter, Bläulinge oder Scheckenfalter zu erkennen. Den Abschluß bildet eine Synopsis der wichtigsten Raupenfraßpflanzen in tabellarischer Form (m. E. nach ist eine zusätzliche Abbildung der Pflanzen entbehrlich, da jeder Insekten-Interessierte über ein einschlägiges Pflanzen-Bestimmungsbuch verfügen wird).

Fazit: als Feldführer zur Bestimmung aller heimischer Tagfalter im Falter-Stadium bestens geeignet und unbedingt empfehlenswert. Die Übersichts-Tafeln sind dabei besonders herzuheben. Für die Arbeit im Feld ist die robuste Bindung gut geeignet. Negativ: zur Bestimmung der Präimaginalstadien sind die zumeist sehr kleinen Abbildungen und knappen Texte wenig/nicht geeignet.

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist ausgezeichnet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.07.2011 10:44:47 GMT+02:00
Buchfink meint:
Danke für die Rezension.
Eine Anmerkung kann ich mir aber nicht verkneifen: Ich glaube nicht, dass man mit Hilfe eines Bestimmungsbuches, dass ausschließlich mit Fotos der Falter arbeitet, eine eindeutige Bestimmung von Scheckenfaltern oder gar Bläulingen hinbekommt.
Ansonsten gebe ich Ihnen gerne recht: die Tafeln sind toll, und als Feldführer zur Bestimmung von Tagfaltern ist das ein wirklich gutes Buch.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.08.2011 22:01:56 GMT+02:00
Tirana meint:
Danke für den Kommentar.
Ich muss Ihnen völlig Recht geben, dass die Bestimmung gerade von derartig "schwierigen" Gruppen ein echtes Problem ist und jedes Schmetterlingsbuch (gilt ja bekanntlich auch für andere Wirbellosen-Gruppen) einen Kompromiss darstellt
- es sollte so handlich sein, dass man es noch mit "ins Feld" nehmen kann
- es sollte die Bestimmung so exakt wie irgendmöglich erlauben (man beachte dabei auch die z. T. große Variabilität der Arten, wie z. B. bei den Scheckenfaltern)
- (Ist mir sehr wichtig) es sollte möglichst nicht hauptsächlich auf Merkmalen basieren, zu deren Erkennung Fang oder sogar Tötung des Tieres nötig werden
Neben dem TOLMAN und dem phantastischen Buch vom Schweizerischen Naturbund (mit Fotos UND Zeichnungen) nutze ich auch gern die einschlägigen Internet-Foren zur Überprüfung meiner eigenen Bestimmungen. Lohnt sich.

Nochmals vielen Dank für Ihre Stellungnahme, "Buchfink"
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.7 von 5 Sternen (17 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 45,00
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: bei Kiel

Top-Rezensenten Rang: 1.737