Kundenrezension

217 von 231 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als erwartet und ernste Konkurrenz zu Sonys NEX 7, 28. April 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Olympus E-M5 OM-D Gehäuse kompakte Systemkamera (16 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, bildstabilisiert) schwarz (Elektronik)
Gute Weiterentwicklung

Seit nunmehr gut zwei Wochen besitze ich die OM-D von Olympus und habe diese in vielen Situationen mit anderen Kameras verglichen, z.B. mit Sonys NEX-7 (aus eigenem Bestand, habe diese also nicht nur mal im Laden in der Hand gehabt), die in meinen Augen der einzig ernstzunehmende Wettbewerber ist (Stand Ende April 2012, das kann nächste Woche schon ganz anders aussehen).

Im folgenden möchte ich mal ein paar Stichworte abarbeiten:

Sucher:

Der EVF ist hervorragend, arbeitet rausch- und flimmerfrei. Im Gegensatz zur NEX-7 ist dieser Sucher deutlich besser, denn: bei schwachem Licht rauscht es nicht. Während bei der NEX nur noch Schneetreiben im Sucher zu sehen ist erhält man bei der OM-D noch immer ein klares Bild.

Handling

Zwei Drehräder an der Oberseite bieten die Möglichkeit, voreingestellte Parameter zu ändern. Prima. Problem: das linke rückwärtige Drehrad liegt so weit links, das ich es, der mit dem rechten Auge durch den Sucher schaut, fast nicht bedienen kann und muss die Kamera dafür vom Auge abnehmen.

Bildstsbilisator

Der Bildstsbilisator funktioniert sehr gut. Hier hätte weniger mehr sein können: das laute Rauschen des Stabis stört draußen auf der Straße nicht, in ruhigen Räumen mag ich die Kamera kaum in die Hand nehmen, weil die Geräuschentwicklung des Stabis so erheblich ist. Wenn die Kamera dann angeschaltet auf den Tisch legt, wird's noch lauter

Menüs

Die Menüs sind aufgebaut, wie man es von den E und EP's kennt: sehr, sehr umfangreich, leicht verschachtelt aber nach kurzer Einarbeitung gut zu bedienen. Optisch etwas aufgefrischt.

Effekte

Die internen Effekte wurden um einige Modi erweitert, was mich sehr freut, ich arbeite gern damit. Ein echtes HDR fehlt nach wir vor (schade). Die Effekte sind teilweise wahrlich hervorragend und ich bin bei einigen Bildern, die ich geschossen habe sicher, dass ich den einen oder anderen Effekt am Rechner nur mit sehr hohem Aufwand herstellten könnte. Witzig: es gibt die Möglichkeit, ALLE Effekte auf ein Bild anzuwenden, d.h, nach Drücken des Auslösers erhält man 12 Aufnahmen mit jeweils einem anderen Effekt. Ich habe mir erlaubt, hier mal ein paar Bilder, die out of the cam sind, hochzuladen.

Geschwindigkeit

Die Kamera ist sehr schnell, der AF arbeitet auch bei schlechtem Licht sehr sicher, deutlich, um Welten besser und schneller als bei Sonys Flaggschiff.

Verarbeitung

hervorragend. In dieser Preisklasse und von Olympus nicht anders zu erwarten.
Die Staub- und feuchtigkeitsverträglickeit habe ich nicht getestet und habe dies bewusst nicht vor. Die gummierten Tasten lassen sich gut bedienen.

Bulb und Livemodus - ein Highlight

In diesen beiden Belichtungsmodi wird die Bildentwicklung nachvollziehbar, so dass das Herantasten an die gewünschte Belichtungszeit - bei Langzeitbelichtung - der Vergangenheit angehört. Hier ist die Anzahl der Entwicklungsschrittanzeige jedoch begrenzt (je nach eingestellter ISO), die Intervalle lassen sich voreinstellen. Ein Fernauslöser ist hier angeraten. Ich habe mir so ein Billigteil von JJC gekauft. Nicht schön aber praktisch und billig.
Objektiv

Das Kit-Objektiv bietet mit 12-50 mm einen guten Bereich. Schön finde ich die 24mm vor. Das Objektiv ist länger als die üblichen Panasonic und Olympus 14-42mm, dafür etwas schmaler. Das Objektiv ist wohl schon länger auf dem Markt. Besonderheit: es fährt beim Zoomen nicht aus und lässt sich auch elektronisch bedienen. Zunächst etwas ungewohnt bietet diese Funktion jedoch wohl gerade beim Videodreh die Möglichkeit ruckelfreie Zoomfahrten zu machen (n.n. getestet).

Ach ja: Bildqualität und low light

Die Bildqualität ist toll und in meinen Augen über jeden Zweifel erhaben. An die Detailtreue der NEX7 kommt die OM-D nicht heran. Muss sie aber auch nicht.

Bei schwachem Licht arbeitet die Olympus schnell, präzise und bis ISO 1.600 fast rauschfrei. Toll.

Ein erstes Fazit: bis auf Kleinigkeiten eine wahrlich grandiose Kamera, die Maßstäbe setzt. Der laute Stabilisator ist ein echtes Ärgernis - jedoch nur in ruhiger Umgebung.

Ich hoffe sehr, dass Olympus nicht auch hier den Fehler begeht und in 6 Monaten einen Nachfolger präsentiert.

1. Nachtrag 07.05.12
Ich war am Wochenende auf einem Poloturnier und habe den Vergleichstest gemacht: 1. Tag Olympus, 2. Tag NEX 7
Beide Tage schwierige Lichtverhältnisse und schnelle Sportszenen. Mit der Sony habe ich deutlich länger zum Fokussieren gebraucht, viele Fotos sind so gar nicht entstanden oder waren z.T. unscharf. Die Olympus war deutlich - um Klassen - schneller, treffsicherer und hat am Ende auch die besseren Bilder fabriziert. Für mich ein klares Ergebnis.

2. Nachtrag 31.05.12
Inzwischen habe ich auch den passenden Batteriegriff besorgt. Ist mit knapp EUR 300,- sehr happig berechnet, verbessert jedoch das Handling der Kamera ungemein. Die Anschaffung macht jedoch in meinen Augen nur Sinn, wenn man auch Ersatzakkus hat. Den Preis zu investieren nur damit die Kamera besser in der Hand liegt ist dann doch zu viel des Guten. 'Eigentlich' hätte sie von vornherein so bequem in der Hand liegen können.

Bei Fragen: fragt mich gern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 10 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 57 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.04.2012 12:50:08 GMT+02:00
K. Weber meint:
Tolle und informative Kritik, der ich fast 100%ig zustimmen kann.
Auch in Sachen EVF bin ich derselben Meinung. Mich stört aber etwas der Grün(?)stich im Sucherbild. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau.
Eine Frage an Sie, da ich auch (noch?) die NEX 7 habe: Nutzen Sie beide Kameras parallel bzw. für unterschiedliche Motive/Gelegenheiten?
Liebe Grüße + gutes Licht
Klaus

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.04.2012 20:23:25 GMT+02:00
Kai M. meint:
Hallo Klaus,
danke für die netten Worte. Das mit dem Grünstich habe ich gelesen, mir ist es bisher nicht aufgefallen. Ich werde mal darauf achten.
Tja, NEX 7: ich habe diese nun seit Anfang März, wollte damals unbedingt das Modell mit dem schwarzen Kit-Objektiv. Von der NEX 5N habe ich dazu das 16mm,30mm und das 50mm von Sony. Vor einem Urlaub im März habe ich mir dann noch das Tamron 18-200 dazugekauft. Kaum aus dem Laden wurde mir dann klar, was da an Geld zusammenkommt - allein für die NEX 7 + Tamron...
Es gibt ein paar Dinge an der Sony, die mich massiv stören: insbesondere der AF ist oft langsam und ungenau, was ich fast unverzeihlich finde. Zudem ist der überragende Sucher eben doch nicht so überragend - trotz nomineller Hoheit bzgl. Pixel. Sicher ist die Auflösung höher, das bringt aber gar nichts, wenn es bei leichter Dämmerung nur noch rauscht. Das kann auch der VF-2 von Olympus besser, die 1V1 von Nikon und eben unsere OM-D, die meiner Ansicht nach den besten Sucher bietet. Bzgl. der Ausstattung und Bedienung wünschte ich mir das Beste aus OM-D und NEX 7. Das werden wir aber wohl nicht mehr erleben. Von daher fahre ich derzeit noch parallel. Heute im Zoo war die NEX mit dem großen Tamron dabei, in der Stadt kommt die OM-D mit 12-50 oder 50mm zum Einsatz.
Eine Entscheidung wird sicher bald fallen...

Veröffentlicht am 29.04.2012 20:59:17 GMT+02:00
Stehe kurz davor, mir ebenfalls eine E-M5 zu besorgen. Aber: Die Aussage über die Geräuschkulisse des Stabilisators lässt mich zurückschrecken. Noch mal nachgefragt: Ist der Stabi - etwa bei einer leisen Veranstaltung (Vortrag) oder bei ruhigen Umgebung für andere störend bzw. genauer "verstörend" laut? Das wäre für mich ein No Go für die Kamera.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.04.2012 21:30:25 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.04.2012 21:30:52 GMT+02:00
Kai M. meint:
Nein, für andere ist das nicht störend. Es ist für mich noch immer befremdlich, wenn ich eine Kamera in der Hand halte und diese leise Geräusche von sich gibt. Ist nicht schlimm - eben neu. Bei einem leisen Vortrag hören die Leute direkt um einen sicher auch ein Geräusch. Ich habe es aber noch nicht getestet. Aus einer Entfernung von gut 2 Metern in einem ganz leisen Raum höre ich das Surren noch immer, wenn ich mir Mühe gebe. Also: lautlos geht anders.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.04.2012 22:53:26 GMT+02:00
Patrick G. meint:
Von der E-PL2 kenne ich die Option den Bildstabilisator zu deaktivieren. Gibt es denn diese Option bei der OM-D auch?
Wenn er deaktiviert ist, sollte er schließlich keine Geräusche von sich geben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.04.2012 23:23:23 GMT+02:00
Kai M. meint:
Das stimmt, der Bildstabilisator lässt sich deaktivieren.Mir ist es noch nicht gelungen, das Surren zu beenden, das Ding schnurrt einfach weiter. Ich habe mehrfach in der Anleitung nachgelesen. Komisch. Vielleicht weiß ja jemand Abhilfe.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.04.2012 23:32:51 GMT+02:00
Patrick G. meint:
Kann es eventuell sein, dass das Geräusch von etwas anderem verursacht wird?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.04.2012 06:23:56 GMT+02:00
Kai M. meint:
Nein, kaum. Ich lasse mich aber gern eines besseren belehren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.04.2012 13:48:33 GMT+02:00
Kai M. meint:
@Klaus:
Bei www.dpreview.com ist heute eine bekannt sehr ausführliche Rezenssion erschienen. Auf der letzten Seite hat man die Möglichkeit, die Kamera u.a. mit der NeX 7 zu vergleichen. Hoch interessant.
Gruß
Kai

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.04.2012 22:42:29 GMT+02:00
W. Uhlig meint:
Der Sensor befindet sich freischwebend in einem Magnetfeld. Die Erzeugung des Magnetfeldes ergibt das leichte Rauschen. Mit dem IS hat das erstmal nichts zu tun.

Im Übrigen finde ich das Rauschen sehr sanft und überhaupt nicht störend.
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

Kai M.
(TOP 500 REZENSENT)   

Ort: Hamburg

Top-Rezensenten Rang: 206