Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu schwere Kost...., 9. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Haus: Roman (Gebundene Ausgabe)
... für mich, das gebe ich ehrlich gerne zu.

Andreas Maier ist ein Autor, der mich interessiert. Nicht zuletzt deshalb, weil ich in derselben Gegend lebe, die er beschreibt und sie ähnlich gerne mag. Im Vorfeld dieses Buch bekannte sich Maier offensiv dazu, "Heimatliteratur" zu schreiben, auch das finde ich sympathisch.
Ich habe einige seiner vorherigen Bücher gelesen. Am besten davon gefallen haben mir Sanssouci, ein gelungenes Spiel um Geheimnisse in Bad Nauheim und Potsdam, und "Onkel J. Heimatkunde", eine Sammlung kürzerer Geschichten und Essays, die seine Heimat Friedberg und ihre Umgebung behandeln; und in denen er auch ein wenig seinen Jugendjahren nachtrauert, in denen die Kleinstadtwelt zwar schäbiger, aber auch lebendiger gewesen ist.

Mit "Das Haus" schlägt er einen neuen Weg ein; eine großangelegte Schilderung seiner Jugend. Es ist eigentlich der zweite Band; den ersten, "Das Zimmer", habe ich nicht gelesen, aber hier scheint es noch mehr um den in seinem Werk häufig erwähnten "Onkel J." aus Bad Nauheim zu gehen.
In diesem Band beschreibt Maier die ersten Jahre seiner Kindheit; "Das Haus" liegt (auch heute noch) am Rande der Kleinstadt Friedberg, wo er in einem mittelständischen Haushalt aufwächst. Ein großes Thema dieses Buches ist dabei sein Mutismus, d.h., er spricht über viele Jahre als Kind kaum oder gar nicht, und wie er und seine Familie damit zurecht kommen bzw., es nicht tun.

Das Problem, das ich mit dem Buch habe, was es für mich sperrig macht, ist die Art des Erzählens. Maier versucht, seine Kindheit wirklich zu rekonstruieren; und auch wenn es eine Handlungsstruktur gibt, so geht es eigentlich mehr um den Lebensraum seiner Kindheit, und wie er sich darin bewegt. Das heißt zum Beispiel, dass er das Haus zunächst so beschreiben zu versucht, wie er es z.B. als Fünfjähriger erlebt hat. Die Räume des Hauses, die er nicht wahrnehmen konnte, die für ihn nicht zugänglich waren oder die er nicht benutzt hatte, kommen dann erst später dazu, als sich sein Blick öffnet. Das Buch teilt sich dementsprechend auch in zwei Hälften, "Drinnen" in der ganz frühen Kindheit, und "Draußen", was die Epoche umfasst, als er in die Schule muss und gleichzeitig die Welt außerhalb des Hauses zu entdecken beginnt.

Im Sinne einer Handlung passiert dementsprechend relativ wenig; wir betrachten die Welt, wie sie sich aus den Augen eines Kindes langsam ausbreitet. Das Buch bricht relativ abrupt ab - an einem Tag, an dem der Erzähler, der wieder "einen Kloß im Hals" hat - nicht in die Schule muss und sich alleine im Haus die Zeit vertreibt. Das heißt, wir erfahren auch nichts darüber, wie es mit den im Buch verhandelten Problemen weiterging. Vielleicht erfahren wir es im nächsten Buch. Dennoch wars mir hier irgendwie zu wenig, zwar wohlformulierte, aber sperrige Prosa, mit einer Handlung, die nur langsam vorantreibt.

Andreas Maier hat mehrfach angekündigt, er wolle viele Bücher dieser Art schreiben, vielleicht sogar "dieses Buch beginnen und nie mehr damit aufhören, bis an mein Lebensende". Ich hoffe, er macht das nicht, und verlässt dann auch wieder die autobiografische Perspektive.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Friedberg, Hessen

Top-Rezensenten Rang: 51.736