ARRAY(0xaae65e70)
 
Kundenrezension

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zwei geschundene Seelen finden zueinander... Tohrment & No'One., 9. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Schattentraum: Black Dagger 20 - Roman (Taschenbuch)
Dies ist eine Zusammenfassung von ~Liebesmond ~ & ~Schattentraum.

SPOILER!!!

Voller Verzweiflung, ohne Hoffnung und mit seinem Schicksal hadernd, ist Tohrment nur noch ein Schatten seiner selbst. Er hat den Wunsch zu sterben, Schluss zu machen, um mit seiner geliebten Shellan, wiedervereint zu sein. Sein täglichen Kampf die Vergangenheit loszulassen, gestaltet sich schwierig. Doch damit sein gebrochenes Herz wieder heilen kann, vorallem aber die Seele seiner Liebsten, aus der grauen Zwischenwelt befreit wird, muss er wieder neu anfangen. Nach und nach macht er kleine, dafür effektive Schritte zurück ins Leben. Aber sein Zwiehspalt sich plötzlich zu No'One hingezogen zu fühlen, dass Zusammensein mit ihr sogar zu genießen, trotzdem aber immer im Hinterkopf hat, seine Frau mit einer anderen zu betrügen. Machen diese Aufgabe fast unmöglich, sodass am Ende kaum noch Hoffnung besteht, Wellsie zu befreien. Diese emotionale Berg- und Talfahrt, war so toll beschrieben, dass ich regelrecht an den Seiten klebte, und nicht aufhören konnte weiterzulesen. Tohrs Weg berührt unglaublich.

Tja, bwohl ich anfangs nicht so begeistert von Qhuinn & Laylas Beziehung war, verstehe ich mitlerweile ihre innige Verbundenheit. Beide fühlen sich allein und geben einander Halt. Vorallem sieht die Auserwählte wie Qhuinn still vor sich hinleidet und ist für ihn da, wie auch er für sie. Jedoch hätte ich mir nicht noch mehr unnötige Probleme für die zwei gewünscht. Aber vielleicht war der ausgeklügelte Twist sogar notwendig. Denn nach all den Höhen und Tiefen kapiert Qhuinn endgültig, zu wem er letzendlich gehört, akzeptiert es und blickt in die Zukunft. Deshalb gehören die Blay/Qhuinn Szenen auch zu meinem persönlichen Highlight! Und ich muss gestehen, das sogar ein paar Tränchen vor lauter Rührung flossen. Doch von Laylas neuem "Sweetheart" war ich ziemlich geschockt. Ich frage mich, wie diese Konstellation funktionieren soll. Vielleicht ala die Schöne und das Biest? Aber J.R. hat bestimmt noch einige Überraschungen auf Lager, da kann man wirklich gespannt sein.

Die Probleme von John & Xhex sind nicht immer ganz nachzuvollziehen. Klar es ist etwas völlig anderes seine Shellan im Kampfgetümmel zu sehen, vorallem immer Tohrs Verlust vor Augen. Doch John wusste von Anfang an, mit was für einer taffen, selbstbewussten Frau er sich verbunden hat. Xhex will sich ihr Recht auf Unabhängigkeit nicht nehmen lassen, sodass schnell die Festzen fliegen, mit anschließendem Versöhnungssex. Doch dieser Konflikt wäre auch schneller aus dem Weg zu räumen gewesen, als dieses ganze Machogehabe.

Die Bande ist ein spannender Haufen, viel gefährlicher und unberechenbarer als die Lesser. Ihr Anführer Xhor ist ein interessanter Charakter. Zudem entschlossener den jeh, am Thron von Wrath zu wackeln. Er schreckt auch nicht vor einem Attentat zurück, dass die Bruderschaft in eine äußerst brenzlige Situation bringt, bei der ich echt gebibbert habe. Zugleich fand ich es auch sehr schön zu sehen, das Xhor durchaus ein Herz besitzt, nicht zu abgestumpft ist, und im verborgenen Gefühle zulassen kann. Was ihn mir sogar ein wenig symphatisch macht.

Neuzugang Assail ist auch so ein Fall, absolut undurchschaubar und machthungrig. Ich bin mal gespannt, was dieser Typ noch alles in Peto hat. Vorallem, wo seine offene Story hinführt. Jetzt zu meinem neuen Liebling Lassiter, der sich klammheimlich in mein Herz gemogelt hat. Naja, irgendwie ist es auch unmöglich diesen Kerl nicht in sein Herz zu schließen. Allein die Szene mit Tohr im Kinosaal, herrlich. Und wenn ich erst ans Ende denke, wird mir ganz warm ums Herz. Ich drück die Däumchen, dass Mr. Bling Bling von der Warden, irgendwann auch seine eigene Geschichte, auf den Leib geschrieben bekommt.

Fazit:
Ich finde mit diesem Buch, hat die Warden eine wundervolle Hommage, an das Leben geschrieben. Es zeigt, nach einem schweren Verlust kann es dennoch weitergehen. Tohr und No'Ones Zusammenfinden, war nach dem Frust und immer wiederkehrenden Zweifeln nachvollziehbar und eine wunderschöne Bereicherung. In Wardens Welt einzutauchen ist eh jedesmal ein grosses Vergnügen. Sie schafft es hervorragend, ihre Fans bei der Stange zu halten, mit interessanten Twists, die man so gar nicht erwartet hätte. Zudem fand ich ihre Entscheidung, Wellsie schlussendlich ins Licht gehen zulassen mutig. Auch wenn ich sie, wie sicherlich viele Fans vermissen werde. Aber nicht jede Love Story hat nun mal ein Happy End, auch wenn es zunächst danach aussieht. Zwei geschundene Seelen wie Tohrment & No'One, (die im laufe der Handlung noch einen neuen Namen bekommt), finden zusammen, obwohl der Anfang ihrer Beziehung recht unüblich angepackt wurde. Nicht zu vergessen die Geschehnisse im alten Land, wo ihre gemeinsame Geschichte den Anfang nahm. Sodass sich am Ende der Kreis schließt.

Mit No'One wurde erneut ein vielschichtiger Charakter geschaffen, die trotz meiner anfängichen Bedenken, viel Wärme ausstrahlt, und am Ende sogar richtig aufblüht. Und das trotz ihrer schlimmen Vergangenheit. Ich mochte ihrer Persönlichkeit, besonders gegen Ende, wo sie wieder sie selbst sein konnte. Auch ihre Gefühle für Xhex, die sie immer liebte, ganz egal wer ihr Erzeuger war.

Als Manko kann ich nur anführen, dass mir die vielen Handlungsstränge manchmal zu viel sind. Und dann gibts da noch vereinzelt Logiklöcher. Warum eine Person in den Schleier geht und die andere nicht. Da konnte ich total mit Tohr fühlen, der sich regelrecht verarscht vorkam, was dieses Thema angeht. Aber dieses Problem hatte ich auch schon bei Doc Jane, die mehr Geist als alles andere ist. Die Jungfrau der Schrift hat ansich auch nichts mehr zu melden, die ich hier wieder einmal vermisst habe.

Nach Paynes nicht ganz so prickelndem Buch, ist Tohrs Geschichte für mich besonders gelungen. Der Roman ist emotional, spannend aber auch mit den typisch, witzigen Einlagen ala Warden gespickt. Vorallem das bewegende Ende sorgt für reichlich Gänsehaut. Auch wenn einige vielleicht die Tohr/No'One Konstellation nicht ganz so mögen, bin ich persönlich sehr froh, dass diese beiden, zueinander finden konnten. Und dem Leben trotz aller Umstände erneut eine Chance gegeben haben. Wieder ein grossartiger Black Dagger Roman, für den ich 4,5 Sterne vergebe. Ich wünsche Euch ganz viel Vergnügen beim Lesen!

Noch ein kleiner Nachtrag:
Schade, das die Abtrennung von Frühling, Sommer, Herbst und Winter, durch eine jeweils seperate Buchseite, wie beim Original vom Verlag nicht übernommen wurde. Denn dadurch wurde noch einmal bewusst darauf hingewiesen, welche Veränderungen die Charaktere in der langen Zeit durchmachen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 10 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.02.2013 18:06:56 GMT+01:00
Fishly meint:
Das mit den Jahreszeiten fand ich auch sehr schade und habe ich in den deutschen Ausgaben vermisst. Ich persönlich finde, wenn man ein Buch übersetzt, sollte man auch alle vorhandenen Seiten mit übersetzen, weils einfach dazu gehört.

Auch finde ich es vom Heyne-Verlag sowieso eine Frechheit, dass die Bücher in zwei Teilen pro englischem Band erscheinen. Unglaubliche Geldmacherei... Bei den Fallen Angels wirds schließlich auch nicht gemacht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.02.2013 00:15:52 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.02.2013 00:19:48 GMT+01:00
Jackie O. meint:
Ja das leidige Thema der Zerstückelung. Daran wird sich sicherlich nichts mehr ändern. Ich kenne keine andere Romanreihe, bei der so etwas gemacht wird. Und dann 4 läpische Seiten wegzulassen, obwohl gerade diese unscheinbaren Buchseiten zum besseren Verständnis beitragen. Keine Ahnung was man sich da bei Heyne wieder gedacht hat. Aber am Ende kaufens wir trotzdem. Obwohl ich mir geschworen hatte, nur noch die Originaausgabenl zu lesen, bin ich bei Tohr doch wieder schwach geworden. Es ist eben immer noch was anderes in der eigenen Muttersprache zu lesen.

Veröffentlicht am 11.03.2013 19:56:17 GMT+01:00
Jackie, du hast mich dann doch zu neugierig gemacht und ich habe mich an die Geschichte von Wrath und Beth herangewagt. Mir hat es recht gut gefallen, obwohl die beiden nicht unbedingt die spannensten Charaktere waren. Ich bin aber schon auf die Geschichte von Rhage gespannt.
Danke nochmal für den Tipp!^^

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.03.2013 22:10:13 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.03.2013 22:12:38 GMT+01:00
Jackie O. meint:
Ach nee, das glaub ich jetzt nicht :) Na dann ganz viel Spass mit der Bruderschaft. Am Anfang liegt der Fokus noch ziemlich auf dem jeweiligen Pairing, bis die Storys komplexer werden. Wrath & Beth müssen jedenfalls in den kommenden Bänden, noch einiges durchstehen. Auf Rhage und seinen Drachen kannst Du Dich freuen. Aww und danach kommt einer meiner Lieblinge Zsadist. Bin mal gespannt wie Du die beiden findest. Lieben Gruss!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.03.2013 11:17:36 GMT+01:00
Ah, du schürst meine Spannung schon wieder weiter! Ich halte dich auf dem Laufenden wer mein Liebling sein wird, obwohl das nach den zwei Büchern eindeutig das Pairing zwischen Butch und Vishous ist! XD
Gruß zurück!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.03.2013 19:08:34 GMT+01:00
Jackie O. meint:
Na dann halt ich mich zum Thema Butch & V' lieber zurück ;) Nur soviel, Warden hat einige Twist eingebaut, die so nicht zu erwarten waren. Hihi.. also viel Vergnügen!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.03.2013 19:40:35 GMT+01:00
Die nächsten zwei Geschichten sind schon im Einkaufswagen. Bist du eigentlich bei "das Locken der Sirene" über die Leseprobe hinaus gekommen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.03.2013 23:33:34 GMT+01:00
Jackie O. meint:
Ich habe mir das Locken der Sirenen gekauft. Du hattest recht, und hat mich neugierig gemacht. Doch es liegt noch auf meinen SuB. Irgendwie wird der Stappel nicht kleiner ;) Momentan lese ich den neuen Thriller von Sandra Brown.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.03.2013 12:27:45 GMT+01:00
Blinder Stolz? Mit dem bin ich auch schon durch. Für mich konnte sie damit leider auch nicht wieder an die guten alten Zeiten anknüpfen. Das Beste am Buch waren eigentlich Dogde und Caroline, aber ich will dich garnicht beeinflussen...
Ich bräuchte wieder Büchernachschub, sitze gerade an einem Fantasy-Jugendbuch, zu denen ich meist nur greife, wenn gerade keine bessere Alternative da ist, aber ich schicke meine Bestellung jetzt ab.
Mr. Hollywood ich komme! ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.03.2013 19:32:04 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.03.2013 19:38:13 GMT+01:00
Jackie O. meint:
Ja genau, übrigens hast Du vollkommen recht. Mich hat Blinder Stolz noch nicht so recht vom Hocker gehauen. Irgendwie können ihre letzten Romane nicht mehr an die älteren Storys anknüpfen. Wie z.B. Envy od. Schwelende Feuer. Die ich immer wieder gerne lese und auch nach dem x-ten reread unterhaltsam sind.

Hihi... na dann kannst Du hoffentlich bald loslegen. Wenn Du auch ganz gerne mal englisch liest, würde ich Dir sogar die Originale empfehlen. Die ein oder anderen Flüche der Jungs, gehen im dt. schon mal unter. Aber ich muss gestehen, manchmal ist es auch etwas schwierig, da die Warden teilweise in Slang schreibt. Die dt. Übersetzungen sind schon sehr gelungen. Auch wenn man bei uns das doppelte für die Bücher hinblättern muss, wegen der Zerstückelung.

Also gaaaaaanz viel Vergnügen mit Hollywood!!!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.8 von 5 Sternen (116 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (98)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 8,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

Jackie O.
(TOP 1000 REZENSENT)   

Top-Rezensenten Rang: 535