Kundenrezension

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Referenzklassiker - aber nicht meine erste Wahl, 3. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Great Recordings Of The Century - Bizet (Carmen) (Audio CD)
Am historischen Rang dieser "Carmen"-Aufnahme soll und kann nicht gerüttelt werden, zweifellos verdient Beechams Einspielung ihren Platz in der Reihe "Great Recordings of the History".
Aber schließlich geht es hier darum, Anregungen und Meinungen für andere Käufer darzulegen, und so komme ich zu dem Ergebnis, daß mir persönlich diese berühmte Aufnahme nur bedingt gefällt.
Großartig ist auf jeden Fall Sir Thomas Beechams Dirigat, das klangliche Opulenz, duftige Lyrismen, dynamische Abstufungen und ausgewogenste Tempi auf das Herrlichste vereinigt - das ist ganz große Kunst. Chöre und das Orchestre National de la Radiodiffusion Francaise trumpfen mit glanzvoller Musizierkunst auf, die Tontechnik ist für die damalige Zeit (1958/59) auch gut, aber sie könnte etwas besser sein. Das Orchester wirkt etwas weit nach hinten plaziert, die Streicher klingen manchmal etwas grell. Ein leichtes Bandrauschen läßt alles ein wenig hauchig wirken. So manche DECCA und RCA-Aufnahme aus der gleichen Zeit klingt wesentlich brillanter.
Aber die Sänger, so großartige Künstler auch alle gewesen sein mögen, sind einfach nicht ganz mein Geschmack. Am besten gefällt mir NICOLAI GEDDA, dessen strahlender Tenor und geschmackvolle Phrasierungen wunderbar klingen, der auch mit den dramatischen Anforderungen keine technischen Probleme hat. Vom Typ her ist er vielleicht ein wenig zu gepflegt und intellektuell. Damit passt er allerdings gut zur Carmen dieser Aufnahme.
VICTORIA DE LOS ANGELES als Carmen liefert ebenfalls ein sehr ausgefeiltes Rollenportrait ab (ihre französische Diktion ist überdies vorbildlich), zudem gibt sie sich durchaus temperamentvoll - aber mir fehlt bei dieser Interpretation einfach ein Schuss Sinnlichkeit und Pfeffer. Damit meine ich nicht, dass eine Carmen vulgär und mit ordinären Brusttönen daherkommen muss, aber sie ist halt doch eine Zigeunerin aus einfachsten Verhältnissen, die ohne Skrupel mit dem Messer auf ihre Arbeitskolleginnen losgeht. De los Angeles ist mir einfach zu nobel, sie klingt für mich immer wie eine Contessa Almaviva - pikant, aber kein Weibsteufel. Auch bin ich kein besonderer Freund ihrer hohen Töne, die immer leicht angesäuert klingen und nie ihre besondere Stärke waren. Bei aller Delikatesse und Eleganz von de los Angeles, mir gefallen die Interpretationen einer Tatyana Troyanos und Leontyne Price einfach besser.
Auch mit JANINE MICHEAUS Micaela kann ich mich einfach nicht anfreunden. Das Timbre dieser Stimme ist für mich ziemlich farblos und dünn, und die herrlichen Kantilenen dieser Partie kommen reichlich mager daher (vor allem im Vergleich mit Te Kanawa oder Sutherland). Stilistisch allerdings weist sie die eine oder andere berühmtere Kollegin durchaus in ihre Schranken. Dasselbe gilt für die zahlreichen Nebenrollen.
Und darin liegt für mich wahrscheinlich das Hauptproblem: stilistisch ist diese Aufnahme wirklich hervorragend, hier wird hochelegant und auch völlig ohne Kitsch und falsche Sentimentalität musiziert. Aber ich persönlich bin einfach kein Freund von diesen typischen leichten, etwas weißen und schnell scharf werdenden französischen Stimmen jener Epoche. Mir liegen die satten Farben einer Bumbry, eines Domingos oder einer Freni wesentlich mehr, auch wenn diese die französischen Feinheiten nicht so perfekt drauf hatten.
Deshalb liegt diese Aufnahme in meiner Werteskala ungefähr auf Platz drei oder vier, hinter Solti, Cluytens, Schippers.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 16.12.2014 00:38:47 GMT+01:00
Ludwig Ernst meint:
Um es mal auf den Punkt zu bringen Victoria De Los Angeles stammte aus Spanien in einer Ausgabe Das Beste von Reader`s Digest sagte Victoria De Los Angeles über ihre Rolle als Carmen auch eine Spanische Zigeunerin hat ihren Stolz und Zurückhaltung! Ihre ständige meckerrei geht mir hier mir auf die Nerven und da bin ich nicht der einzige hier! Machen Sie einfach mal selber erst mal selber mal machen und wenn Sie das besser können dann können Sie von mir aus meckern! Ansonsten können Sie mir mal Frohe Ostern wünschen aber das auch nur für das Nächste Jahr!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.12.2014 00:59:43 GMT+01:00
Nun, freie Meinungsäußerung ist ein Grundrecht aller. Das geht manchem auf die Nerven, aber damit muss man leben. Ich wünsche Ihnen Frohe Ostern :-)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.6 von 5 Sternen (5 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 42.329