Kundenrezension

387 von 401 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spitzentechnik mit Sparmaßnahmen, 20. August 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: LG W2361V 58,4 cm (23 Zoll) Full-HD TFT-Monitor (VGA, DVI, HDMI, Reaktionszeit 2ms) schwarz (Personal Computers)
Bisher wurde dieses Gerät gerne als "perfekt" und "optimal" betitelt, was mich neugierig machte und ich mir gleich zwei bestellte. Natürlich war klar, dass man bei diesem Preis irgendwo Abstriche machen muss. Wo die liegen, sehen wir gleich.

- Zubehör -

Neben dem Monitor finden sich in der Box jeweils Kabel für Strom, VGA und DVI. Vor allem letzteres ist sehr erfreulich, ebenso wie die nicht zu kurz bemessene Kabellänge. Beispiel: Mein Rechner steht links neben meinem linken Monitor unterm Schreibtisch und das Kabel reicht vom rechten Monitor locker bis zum Anschluss an der Grafikkarte. Sehr schön.
Weiterhin sind natürlich die Garantiekarten sowie eine Software-CD und ein Anleitungsblatt für diese enthalten.
Das Sparprogramm - irgendwie muss man bei einem 23-Zöller mit Full-HD ja auf unter 180 Euro kommen - beginnt bei der eigentlichen Monitor-Betriebsanleitung. Diese befindet sich nur auf der CD, was nicht weiter schlimm wäre, allerdings wurde sie von irgendjemand oder -etwas geschrieben, der oder das von der deutschen Sprache keine Ahnung hat. Stellenweise wird die Anleitung dadurch einfach unbrauchbar. Nur gut, dass man auch ohne auskommt.

- Software -

Der Monitortreiber ließ sich problemlos installieren, ich konnte aber nicht erkennen, wofür man ihn brauchen sollte. Es funktionierte vorher auch mit dem Standard-Windows-Treiber tadellos.
Die kaum brauchbare Anleitung habe ich ja schon erwähnt; beim restlichen CD-Inhalt setzen sich dann die Sparmaßnahmen unverhohlen fort. Ein Witz: Ruft man ein PDF aus dem CD-Menü heraus auf, wird zunächst der Acrobat Reader installiert. Wäre ok, würde es sich dabei nicht um die Version - Achtung! - 4.0 handeln. Die Version ist glatte 10 Jahre alt! und schert sich bei der Installation obendrein einen Dreck drum, ob nicht neuere Installationen bereits vorhanden sind. Musste ich über diese Aktion anfangs noch lachen, stieß sie mir schnell nur noch sauer auf. Sowas amateurhaftes lässt sich nur noch mit viel gutem Willen durch den Preis entschuldigen.
Das ganze wird gekrönt durch den Umstand, dass die Installation (bzw. der Versuch) der Software zur Steuerung der Monitorfunktionen über den Computer selbigen außer Gefecht setzte. Es war auf meinem System (XP 32 Bit) nicht zu schaffen, diese Software zu installieren. Aber gut, man braucht sie nicht unbedingt. Glück gehabt.
Durch das Nicht-Brauchen der Treiber, das Nicht-Funktionieren der Software und das Nicht-Deutsch der Anleitung wird die mitgelieferte CD allerdings komplett überflüssig. Da hätte man das Teil gleich weglassen und somit noch konsequenter sparen können (zur Abwechslung auch an den Nerven des Kunden).

- Monitor: Optik und Haptik -

Versöhnlich stimmt schon ab dem Auspacken (sozusagen präventiv) das Aussehen des Bildschirms. Hochglänzendes Schwarz und dezent geschwungene Linien, dazu die transparente Acryl-Leiste am unteren Rand. Deren Ausbuchtung rechts dient als On/Off-Schalter, welcher - etwas gewöhnungsbedürftig, aber einfach faszinierend - durch eine leichte Berührung zu betätigen ist. Wer seinen Monitor nicht in der hintersten Ecke versteckt oder öfter mal Besucher im Arbeitszimmer hat, ist mit dem Look dieses Geräts sehr gut beraten.
Die Bedienknöpfe befinden sich im rechten Rand, wo sie zwar dezent untergebracht, aber schlecht zu finden sind. Man muss sie ertasten und die Funktionen entweder erlernen oder durchprobieren, bis man die gewünschte findet. Nicht optimal, aber so oft braucht man diese Knöpfe wohl im Normalfall nicht.
Den tlw. als wacklig beanstandeten Standfuß empfinde ich als stabil genug; dass sich lediglich die Monitorneigung einstellen lässt, ist wohl eine weitere Sparmaßnahme, aber verkraftbar.

- Monitor: Ausstattung -

Mit Anschlüssen für VGA, DVI und HDMI (Full-HD) fehlt es dem Monitor an nichts wichtigem. Wer einen USB-Hub oder gar Lautsprecher, wird eine Preisklasse weiter oben suchen müssen. Wer den USB-Hub nicht benötigt und lieber auf guten Sound aus separaten Lautsprechern setzt, der braucht hier nicht für Sachen zu bezahlen, die er nicht will. So soll es sein.
In meinem Fall war es so, dass ich zunächst nach 22-Zöllern Ausschau hielt, dann aber feststellte, dass man für ein paar Euro mehr einen 23-Zöller mit Full-HD bekommt.
Bei der nativen Auflösung von 1920x1080 Pixeln sollte man allerdings bedenken, dass man gerade für Spiele auch ausreichend starke Hardware braucht, um diese in dieser hohen Auflösung zocken zu können. Alternative: Auflösung der ausgegebenen Spielgrafik verringern. Dann zockt man aber nicht mehr mit der nativen Auflösung des Monitors und muss mit Unschärfe leben.
Und was ist so toll an Full-HD, wenn man nicht zockt und keine HD-Filme schaut? Ganz einfach: durch die hohe Auflösung hat man auf dem Desktop mehr Platz. Für CAD- oder Grafikanwendungen natürlich extrem vorteilhaft (v.a. mit gleich 2 Monitoren), aber auch im normalen Bürobetrieb ist es einfach angenehmer, wenn man nicht ständig zwischen Fenstern hin- und herschalten muss, sondern sie einfach gleichzeitig nebeneinander hat.

- Monitor: Bild -

Das Bild ist schlichtweg scharf, hell, kräftig und kann über die üblichen Einstellungsmöglichkeiten an die jeweilige Situation angepasst werden. Dazu gibt es Voreinstellungen für verschiedene Anwendungen wie Internet oder Game sowie die Möglichkeit, selbst definierte Einstellungen zu speichern. Ausgeliefert wurde der Monitor mit 100% Helligkeit. Das ist natürlich viel zu hell und auch die Wärmeentwicklung ist so nicht zu verachten. Ich fahre meine Schirme mit 60% Helligkeit, was in einem normalhellen Raum immernoch vollkommen reicht.
Schlierenbildung o.ä. konnte ich weder beim Zocken noch beim DVD-Schauen feststellen. Das einzige, was es am Bild auszusetzen gibt, sind die helleren Bereiche am oberen und unteren Rand, welche v.a. im Schwarzen auffallen. Bei zurückgedrehter Helligkeit sind sie aber erträglich.

- Fazit -

Ein Dilemma: Da, wo es drauf ankommt, zeigt der Monitor kaum Schwächen und trumpft sogar mit Überdurchschnittlichkeit und Spitzendesign auf. In der Preisklasse eine Seltenheit! Die Schattenseite: Anleitung und Software sind ein einziges Debakel. Rein rechnerisch macht das die tolle Leistung zwar wieder wett, aber es trübt den Spaß trotzdem und kostet daher letztendlich einen Stern.
Nichtsdestotrotz kann ich den Monitor guten Gewissens weiterempfehlen! Für Sparfüchse, denen es auf Leistung ankommt, die Full-HD auf einem spielegeeigneten Schirm wollen (der noch dazu super aussieht) und die verkraften können, wenn das Drumrum nix taugt, ist dieser LG genau die richtige Wahl! Und jetzt, da Ihr vorher wisst, was Euch erwartet, fällt das Ärgernis sicher geringer aus als bei mir =)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 19 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.01.2010 14:10:51 GMT+01:00
Mr. A meint:
Eine wirklich überzeugende Rezension!!
Ihre Rezension hat mich zum kauf dieses Produkts überredet

Veröffentlicht am 12.01.2010 12:11:53 GMT+01:00
King Homer meint:
Diese Rezesion gefällt mir auch sehr.
Lediglich den Punkt der Software verstehe ich nicht ganz? Monitortreiber? Für was brauch man die denn eigentlich. Sind diese TFTs nicht eigentlich Plug'n Play?
Da ich wirklich bei all meinen Monitoren noch nie Software geschweige denn Treiber installieren musste sehe ich hier kein Manko.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.02.2010 14:24:43 GMT+01:00
Dem Stimme ich zu, die meisten Bildschirme (eigentlich alle) sind plug'n play fähig. Die mitgelieferten Treiber sind meistens für ältere Betriebssystem-versionen z.b. 98. Oder in ganz seltenen Fällen, in denen man für optimale Ergebnisse dem Rechner etwas "nachhelfen" muss.
PS: Ich bin ebenfalls ein zufriedener Besitzer dieses Bildschirms und würde ihn mir jederzeit wieder kaufen xD.

Veröffentlicht am 08.02.2010 16:47:07 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.02.2010 13:55:32 GMT+01:00
P. Stuhr meint:
Spitzenprodukt zum Spitzenpreis.
Plug'n Play traf auch bei mir zu, daher kein Problem.
Highlight/Hingucker der On Touch ON/OUT-Schalter.
Die TFT-Tasten sind meineserachtens sehr gelungen gewählt, hinsichtlich Standort/Anordnung/Bedienung.
Sie befinden sich rechts außen am Gehäuse im unteren Drittel & sind so aus dem Blickfeld der Frontseite. Natürlich kann man es nie allen Recht machen!
Außerdem kann man sie, z.B. mit einem Finger, sehr gut ertasten & einprägen lassen sich die 5 Tasten/Knöpfe auch flott.
Die Zuverlässigkeit des Produktes auf die Dauer wird sich zeigen.

25.02.2010 - Nachtrag:
Habe das *Schätzchen* hier am 04.02.2010 für 169 Euros (+ 6 Euro Versand) gekauft. War nach meiner 7-jähriger Abstinenz hier, mal wieder eine Bestellung, die prompt/zuverlässig über die Bühne ging. Erst Tage später nach meinem Einkauf bei http://amazon.de, habe ich mitbekommen dass der Preis für's Gerät fluktuiert. Zur Zeit kann man den TFT hier für knapp über 203,- Euro erwerben. Im Vergleich zu EURONICSXXL, hier bei mir vor Ort, ist dass wieder recht teuer, denn da kann man den *LG 2361V* für 159,- Euro ergattern! Also Leute, Augen auf, wenn man ein Schnäppchen machen will!

Veröffentlicht am 18.02.2010 00:27:28 GMT+01:00
Vielen Dank für die Bewertung, ich konnte garnicht ab sie weiter zu lesen :) ...
Sie sollten Schriftsteller werden ... hihi
PS: Habe ihr mir auch gekauft, leider noch nicht da ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.03.2010 14:24:00 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.03.2010 14:38:35 GMT+01:00
M. Rebbert meint:
Die Software "forteManager" erlaubt es, die Einstellungen, die man im OSD machen kann, direkt in Windows zu ändern (ohne die Bildschirmtasten zu verwenden, die ich persönlich mies angebracht finde). Leider funktioniert diese Software nur bei wenigen Anwendern (bei mir nicht), daher kann ich den Kritikpunkt verstehen.

Edti: Ich muss mich korrigieren, seit dem 02.03.2010 gibt es eine neue Version des "forteManagers" (3.18) die auch bei mir (Windows 7 64Bit mit ATI HD4850) funktioniert.

Veröffentlicht am 11.07.2010 03:26:36 GMT+02:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 20.09.2010 13:13:06 GMT+02:00
Jeremiao meint:
Danke für eure hilfreichen Informationen. Ich persönlich bin nun ein wenig unentschlossen, ob ich ihn mir kaufe bezüglich, der Beleuchtungsränder oben und unten am Rand. Sicherlich normal, für einen LCD in dieser Preisklasse, jedoch missfallen mir diese Lampenränder oft sehr.
Wenn jemand dazu Stellung nehmen kann, wie extrem, oder auch nicht extrem diese Ränder wirklich sind, wäre ich sehr erfreut.

Veröffentlicht am 29.09.2010 17:22:20 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.09.2010 17:51:34 GMT+02:00
Sepp Angulus meint:
Hallo liebe Leser,

nun ist schon über ein Jahr vergangen, seit ich diese Rezension schrieb, und ich bin überrascht, wie viel Resonanz ich erhalten habe. Für das zahlreiche Lob möchte ich mich herzlich bei Ihnen bedanken; ich freue mich sehr und nehme es gern als Motivation.

Zu Herrn Steinmeyers Kommentar möchte ich nur so viel sagen: Wie der Großteil der Leser über meine Rezension und Ihren Kommentar dazu denkt, sehen Sie ja an den jeweiligen Bewertungen. Lassen Sie beim Tippen Ihrer eigenen Rezensionen einfach ein bisschen mehr Sorgfalt walten, dann bekommen Sie vielleicht auch mehr positive Resonanz und müssen mühevoll erstellte Rezensionen anderer nicht schlecht reden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.09.2010 17:49:52 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 29.09.2010 17:51:17 GMT+02:00
Sepp Angulus meint:
@Jeremiao
Dazu kann man tatsächlich nur schwer eine verlässliche Aussage treffen. Schon allein weil unter den Begriffen "extrem" bzw. "nicht extrem" jeder etwas anders auslegen dürfte. Ich persönlich finde die Ränder akzeptabel; sie strahlen nicht allzuweit ins Bild (bestenfalls 1cm würde ich sagen) und sind auch nicht so hell, dass sie mir ständig auffallen würden. Sie sind natürlich da, aber ich nehme sie nicht immer wahr - vermutlich auch, weil man sich einfach daran gewöhnt :-) Aber von "extrem" ist das Randleuchten noch weit entfernt - meinem persönlichen Empfinden nach.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›