Kundenrezension

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Ruhe vor dem Sturm., 17. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Angels Fall First (Audio CD)
Das Erstlingswerk der damals noch vierköpfigen Band ist nicht zu vergleichen mit den darauffolgenden Alben, was sich aber keinesfalls negativ auf den Gesamteindruck auswirkt. Auch das Debüt „Angels Fall First" bietet das, was man von den meisten Nachfolgeralben bereits kennt: Melancholie, traumhafte Melodien und die bezaubernde Stimme von Tarja Turunen.
Nach dem ersten Durchhören dürfte Nightwish- Kennern bereits auffallen, dass die Platte eher durch leise und nachdenkliche Töne besticht. Wirklichen Bombast à la „Oceanborn" sucht man vergebens, auch wenn der herausragende Opener „Elvenpath" anderes vermuten lässt. Gleiches gilt für den zweiten Titel „Beauty And The Beast", in dem sich Tarja ein herrliches Stelldichein mit Sonata Arctica- Sänger Tony Kakko liefert. Ansonsten geht es eher ruhiger zu, wobei hier in erster Linie die vierteilige Ballade „Lappi" erwähnt werden muss, welche wirklich begeistern kann. Gleiches gilt für den wunderschönen Titeltrack „Angels Fall First", der wie viele andere Titel durch einen sehr traurig-schönen Text besticht. Bei „Lappi" bekommt man zudem einige finnische Zeilen zu hören, bei „Tutankhamen" stößt man auf orientalische Laute und bei „The Carpenter" gibt sich Keyboarder und Bandkopf Tuomas selbst die Ehre in Sachen Gesang, was sich am Ende jedoch als kläglich gescheiterter Versuch herausstellt; das Lied ist wohl generell das schwächste auf dem Album, denn auch Tarja scheint hier stimmlich verdächtig oft daneben zu liegen. Nun ja, an Abwechslung mangelt es jedenfalls nicht.
Man merkt den Finnen auf „Angels Fall First" deutlich an, dass sie hier noch auf dem Weg der Selbstfindung und des Experimentierens waren. Viele Stücke sind durchaus gelungen, andere wenig ausgereift. Die Platte ist eigentlich mit keinem anderen Album dieser Band wirklich zu vergleichen, dennoch kann man sagen, dass speziell Liebhaber der ruhigeren Nightwish- Klänge durchaus Gefallen an dem Debüt finden könnten. Zwar wird einem hier kein wirklich für Nightwish typischer Opern- Metal geboten und auch an den energischen Arrangements der Nachfolger mangelt es ein wenig, trotzdem hat die Platte ihren ganz eigenen, faszinierenden Charme. Zumindest ein kurzes Reinhören sollte sich keiner entgehen lassen.
Anspieltipps: "Elvenpath" , "Beauty And The Beast", "Angels Fall First", "Lappi"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.04.2009 17:02:51 GMT+02:00
M. Schüttau meint:
Auf Beauty and the beast singt Tuomas im Duett mit Tarja. Tony Kakko hört man auf dem Remake von Astral Romance.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 68.930