Kundenrezension

3 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Muss man nicht haben, 30. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Richard Wagner - Parsifal [Blu-ray] (Blu-ray)
Die Rezension wurde auf Basis der Fernsehübertragung verfasst. Dass Thielemann ein großartiger Wagnerdirigent ist steht außer Frage. Schade ist, dass wie schon eine Reihe von Aufnahmen voher auch dieser Mitschnitt kein Dokument von dauerhaften Belang sein wird. Waren es beim Tristan, Parsifal aus Wien oder dem Ring aus Bayreuth zum Teil fragwürdige Sänger, so kommt hier dazu, dass die Sächsische Staatskapelle weit hinter den Wiener Philharmonikern zurück bleibt.
Insgesamt ist somit auch diese Aufnahme eine Aufnahme, die man nicht haben muss, zumal die Inszenierung nicht stört (immerhin etwas) aber bei weiten nicht den Rang von Herrheims Parsifal hat.
In Hinblick auf das für einen Dirigenten jugentliche Alter von Herrn Thielemann bleibt zu hoffen, dass er ggf. noch etwas sorgfältiger produzierte Aufnahmen nachliefern wird, die seinem Können gerecht werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 30.07.2013 22:49:35 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.07.2013 22:50:18 GMT+02:00
Henning meint:
Mich würde, gerade weil ich Ihnen, was den hohen Rang des Dirigates betrifft, zustimme, interessieren, woran Sie Ihre Kritik an den Dresdenern konkret fixieren. Ich empfand die Leistung der Staatskapelle bei aller Verehrung für den einzigartigen Klang der Wiener mehr als beachtlich. Ebenso im wesentlichen die Sängerleistungen. Natürlich könnte man auch wieder Kersting repetieren und erneut die anhaltende Crisis des Wagnergesanges bejammern. Auf der Basis des heutigen Standarts scheint mir diese Aufnahme dennoch musikalisch hochachtbar. Die sich auf unterstem Stadttheaterniveau bewegenden Kostüme, das inkongruente Bühnenbild, sowie die unentschlossene, teils überladene und letztendlich weder affirmativ mitreissende, noch gedanklich ausreichend stringente Inszenierung würde ich da eher als Minuspunkte benennen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.4 von 5 Sternen (5 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 26,99 EUR 25,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 586.776