Kundenrezension

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen T.I. vs T.I.P., 13. Juli 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: T.I.Vs T.I.P. (Audio CD)
Nur innerhalb weniger Monate traut sich T.I. nach seinem bisher wohl besten Album "King" einen weiteren Bestseller auf den Markt zu werfen. Für gewöhnlich ist nach einer so überragenden Leistung wie dem "King"-Album eigentlich nur ein schwächerer Nachfolger zu erwarten. Nun "T.I. vs T.I.P." ist keinesfalls schwächer, wobei ich es aber auch nicht wirklich sehr viel besser als "King" einschätzen würde. Hier ist mal eine Übersicht aller Tracks mit der entsprechenden Bewertung dazu:

1) Act I: T.I.P. (8 von 10)
Dieses Intro führt mit einem sehr schön rhythmischen und für Hip-Hop Verhältnisse eher ungewöhnlichen Beat den Hörer in die Thematik des Albums ein: T.I. vs T.I.P. Es geht hier um die veschiedenen Persönlichkeiten von T.I. Zum einen ist da der erfolgreiche Geschäftsmann T.I., zum anderen der Junge von nebenan T.I.P. Wie dieser erste Akt schon sagt, befasst sich der erste Teil mit T.I.'s Hoodcharakter T.I.P.

2) Big Shit Poppin' (10 von 10)
Dieser Track dürfte T.I.-Fans und Mixtape-Liebhabern nicht mehr fremd sein. Es ist die erste Singleauskopplung des Albums und dieser auch sehr würdig. Ein richtig fetter von Mannie Fresh produzierter Beat und dazu dieser gewohnt lässige Swagerstyle von T.I. eröffnen die Tracklist des Albums.

3) Raw (6 von 10)
Eine sehr eingängige und einfache Hook, gefolgt von einem etwas abgehackt klingenden Rap zischen über einen Beat, der dank der Synthesize-Effekten im Hintergrund wie eine Art Abklatsch von Swizz Beatz Produktionen klingt. Ich persönlich finde den Track nicht schlecht, er ist aber im Vergleich zu anderen Tracks des Albums eher schwach.

4) You Know What It Is (8 von 10)
Dank der Mitwirkung von Wyclef Jean hat dieser Track einen deutlichen Dancefloor Einfluss. Doch das tut ihm absolut keinen Abbruch, sondern bereichert das Album vielmehr durch etwas mehr Abwechslung.

5) Da Dopeman (10 von 10)
Düsterer Beat zu einem noch düstereren Text. T.I.P. beschreibt hier die Hintergrundgeschichten vieler Dealer, erklärt wie und warum sie in die Szene kommen und lenkt auf diese Weise mal wieder die Aufmerksamkeit auf die gesellschaftlichen Missstände in den USA - sehr gelungen.

6) Watch What You Say To Me (6 von 10)
T.I. erledigt seine Sache eigentlich ganz ordentlich und der Part von Jay-Z ist auch ziemlich gut, aber der Funke will irgendwie nicht überspringen. Vielleicht liegt es auch daran, dass Beat und Rap nicht wirklich harmonisch zueinander wirken. Die Hook ist dafür eigentlich ganz okay. Es ist halt so ein typischer Track, den man nicht skipt, aber auch nicht wiederholen lässt.

7) Hurt (9 von 10)
Jetzt wird klar warum der Track davor so schwach war, denn dadurch wirkt dieser noch fetter als er ohnehin schon ist. Die Gastparts von Busta Rhymes und dem hierzulande unbekannten Alfa Mega werten das ganze nochmals auf. Insbesondere Basta's krasser Rapstyle passt perfekt auf einen durch sehr harte DoubleBeats geprägten Beat.

8) Act II: T.I. (8 von 10)
Derselbe Beat wie bei Track 1 leitet das nächste Kapitel des Albums ein: T.I.

9) Help Is Coming (10 von 10)
Oh, yes. Das ist T.I. in seiner Bestform, wobei das wohl auch an der Mitarbeit von dem derzeit wohl besten Producer New Yorks Just Blaze liegt. Leider ist es ihre einzige Zusammenarbeit auf dieser Scheibe. Die Message ist klar: Hip Hop verkauft sich nicht mehr so gut wie früher (ein Problem das weltweit zu beobachten ist). Der Grund hierfür ist, dass die kommenden Generation zu wenig von der eigentlichen Kultur und ihren Ursprüngen wissen und oft nur Clischees mitbekommen...aber das ist wieder eine andere Geschichte. T.I.'s Ansage ist klar: "Say hello to da man who will save hip hop" Hoffen wir mal, dass er eine ähnliche Welle auslösen kann wie Onyx, Nas oder NWA in den 90ern.

10) My Swag (10 von 10)
Nachdem Wycleaf Jean bereits mit T.I.P. zusammengearbeitet hat, lässt er es sich natürlich nicht nehmen auch T.I. zu unterstützen. Und dieser Mann hat so ein verdammt gutes Gefühl für Sommerhits. Letztes Jahr verhalf er Shakira mit "Hips don't lie" zu weltweitem Erfolg und dieses Jahr sorgt er für den richtigen Flow bei T.I. Wenn die Single noch rechtzeitig ausgekoppelt wird, dann werdet ihr diesen Sommer nichts anderes mehr im Radio hören. Das garantiere ich euch.

11) We Do This (4 von 10)
Meiner Meinung nach der schwächste Track des Albums. Vor allem die Hook nervt, weil sie doch etwas rocklastig ist. Die Rapparts hingegen sind ganz okay, trotzdem skip ich mal lieber...

12) Show It To Me (9 von 10)
Ich hätte nicht gedacht, dass irgendjemand nochmal mit Nelly zusammenarbeiten würde nach seinem Missgeschick mit "Sweat/Suit", aber T.I. versucht es, was meiner Meinung nach ein Fehler ist, da der Track an sich wirklich gut ist. Insbesondere durch die Samba-Elemente in dem Beat hebt es sich von den anderen Tracks des Albums ab. T.I.'s Part und vor allem seine Hook sind sehr lobenswert, Nelly hingegen kann nicht wirklich überzeugen. Dennoch macht der Song Laune, ohne Nelly wäre es wohl eine 10 geworden.

13) Don't You Wanna Be High (7 von 10)
Das ist wieder einer dieser Tracks, deren Funktion es ist das Album zu füllen. Er ist nicht schlecht, aber auch nicht der Oberhammer, aber man hört sich ihn trotzdem mal an. Der Beat erinnert mich aufgrund der Melodie an "Pac's Life" von Tupac, bei dem T.I. ja auch mitwirkte.

14) Touchdown (10 von 10)
Das ist wohl die Überraschung des ganzen Albums, ach was des ganzen Jahres: Eminem featerd T.I. Ich hätte niemals gedacht, dass sich ein Südstaatler Unterstützung von einem Rapper der "White Trash"-Schicht holt. Aber dabei kam ein richtiger fetter Track raus, der von Eminem produziert wurde. Selbst die Rap-Parts passen trotz ihrer unterschiedlichem Style sehr gut zusammen, was wieder einmal zeigt, dass Eminem ein sehr guter Producer ist. Er hatte ja auch einen guten Meister...

15) Act III: T.I. vs T.I.P. The Confrontation (8 von 10)
Zur Überraschung aller führt derselbe Beat wie schon bei Track 1 und 8 in das abschließende Kapitel des Albums. Es gibt hier nicht viel zu sagen, weil es im Prinzip dasselbe ist wie schon zuvor und daher auch dieselbe Bewertung.

16) Tell 'Em I Said That (10 von 10)
Ich denke, dieser Track könnte die unerwartete Überraschung des Albums werden. Beim ersten Anhören denkt man sich noch: "Ganz netter Track" Beim zweiten Anhören dreht man dann schonmal lauter und beim dritten Mal ist man kaum noch zu halten. T.I. lässt über sehr harte Bässe auf einer melodischen Unterspur seine Wut über diese ganzen möchtegern Gs ab, was besonders durch die eingängige Hook deutlich wird

17) Respect This Hustle (8 von 10)
Die Hook ist etwas gewöhnungsbedürftig, passt aber sehr gut auf den Beat. Der Beat selbst ist sehr gut, vor allem weil er während der Strophe etwas durchvariiert und somit einen sehr beeindruckenden Klang bietet. Die Aussage dieses Tracks ist eindeutig: T.I. hat es geschafft und das ist nunmal zu achten, also "respect this hustle"

18) My Type (9 von 10)
In dem letzten Track des Albums rappt T.I. aus seinem Leben und vor allem darüber, wer er ist. Der Beat ist eher ruhig. Es stechen eigentlich nur einige Klaviertöne hervor, was dem ganzen eine sehr schöne Melancholie verleiht. Durch diese Ruhe wird die Aufmerksamkeit des Hörers auf den Text gelenkt und man merkt, dass dieser sehr persönlich ist. Dadurch stellt "My Type" insgesamt einen sehr runden Abschluss des Albums und vor allem der Albumthematik dar.

Abschließend lässt sich sagen, dass das Album verdammt gut ist und wahrscheinlich bleibt es das beste Hip Hop Album des Jahres (obwohl man da erst noch die Releases von Dr. Dre und Onyx abwarten sollte). Das Album ist zudem genial aufgebaut: Die drei Teile des Longplayers unterscheiden sich nicht nur klanglich, sondern vor allem inhaltlich, wobei man dennoch nicht das Gefühl hat drei verschiedene Alben zu hören. Die Verknüpfung des gesamten Pakets wird durch die stets von demselben Beat unterlegten Übergänge und die Abrundung schließlich durch "My Type" gewährleistet.

Rechnerisch ergibt sich für das Album eine Note von 8,3. Aufgrund der Thematik und vor allem der Einzigartigkeit des Aufbaus entschließe ich mich jedoch noch einen weiteren Punkt zu verteilen. Als Gesamtnote ergibt sich somit: 9,3 von 10
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.7 von 5 Sternen (15 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 4.139.973