Kundenrezension

116 von 133 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bis auf Details ein sehr gutes Smartphone, 10. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Samsung Galaxy S III i9300 Smartphone 16 GB (12,2 cm (4,8 Zoll) HD Super-AMOLED-Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, Micro-SIM, Android 4.0) pebble-blue (Elektronik)
Eins vorweg: Am schlimmsten ist das ganze gebashe hier zu diesem Mobiltelefon. Da sollte Amazon mal ein Auge drauf haben und offensichtliche bash-Kommentare direkt löschen. Das ist ja fast schon unerträglich ;)

Sorry, mein Betrag wird lang, wie ich feststellen muss ;). Ich glaube aber, dass neben einer nicht unerheblichen Menge an rein subjektiven Empfindungen von wir auch meine Infos zu Tests in einschlägiger deutscher Presse durchaus interessant und teilweise auch amüsant sind. ;)

Zum S3 selber kann ich nur sagen, dass es ein sehr gutes Mobiltelefon ist nach meiner Ansicht. Es gibt wenige Details, die ich mir anders vorstellen würde. Zur Info: Ich komme von irgendwann mal Nokia vom Samsung Galaxy S1 über das S2 nun zum S3. Eine gewisse Affinitiät zu Apple habe ich durch meinen MacBook Pro durchaus und iPhones sind mir zudem genügend bekannt ;).

Los geht's:
Klar wäre LTE noch ein nettes feature, auch wenn ich es heute noch nicht brauche und im Grunde auch mit HSDPA+ sehr gut auskomme. Aber wenn schon eine Feature-Kuh, dann eigentlich mit allem, was der Markt aktuell hergibt ;). Ich vermute, dass es wie beim S2 noch eine Version entsprechend geben wird. Bis dann ist LTE aber vermutlich auch noch nicht interessant. Daher für mich zumindest kein wesentlicher Kritikpunkt.

Die Größe ist für mich schon grenzwertig aber gerade noch akzeptabel. Durch die abgerundeten Ecken ist es in der Hosentasche eigentlich wie das S2 am Limit. Wenn ich mein S2 (sorry, jetzt das meiner Frau ;) ) mittenzentriert auf das S3 lege, dann sind die Ecken des S2 ziemlich genau dort, wo die Rundungen der Ecken des S3 sind. Links und rechts sowie oben und unten schaut das S3 dann jeweils ein klein wenig raus. Das hat mich letztendlich überrascht, doch dadurch ist es tatsächlich so hosentaschenkompatibel wie das S2. Das Display ist spürbar größer als das des S2, nach einigen Tagen kommt mir das S2 nun plötzlich klein vor. So hat Samsung es doch recht gut hinbekommen deutlich mehr Display auf kaum mehr Gehäuseraum unter zu bringen. Meine größte Befürchtung war auf Grund der Größe schnell den Kauf zu bereuen, was ich nun aber verneinen kann.

Bzgl. Qualität und Haptik des S3 kann ich nur sagen, dass es so wie seine Vorgänger für mich top ist. Ich hatte erst Bedenken wegen dem Blau (S1 und S2 habe ich in schwarz), das war aber unbegründet. Das Blau ist erstens dunkel und zweitens "mal was Anderes". Die mattierte Rückseite des S2 ist natürlich nicht fingerdatschen empfindlich, S1 und S3 haben dieses Modeproblem und teilen es mit vielen Smartphones. Das 4S ist mit seiner dicken "Glasschicht", die das Problem IMO (weil nachgefragt wurde: In My Opinion = meiner Meinung nach) nochmal erheblich verstäkrt, in diesem Bereich für mich "Marktführer" ;). Das ist wie mit den Lackierten Stoßfängern von Kfz, anscheinend brauchen wir Menschen das (meinen zumindest die Strategen).

Die Diskussion um Plastik/Keramik/Glas/Metall ist für mich uninteressant. Wichtiger finde ich was so ein Teil wiegt und wie es in der Anwendung technisch und mechanisch "rüberkommt". Und da trifft das S3 wie auch schon das S2 und das S1 ins Schwarze. Punkt.

Grundsätzlich fühlt sich das S3 sehr gut an. Nichts wackelt, knarzt oder klappert. Volume- und Power-Knopf sind etwas weniger erhaben als bei den Vorgängern, was ich als sehr angenehm für die Bedienung empfinde. Lediglich den gegenüber dem S2 verkleinerten Home-Knopf der zudem mehr Druck verlangt würde ich gerne gegen den des S2 tauschen. Dafür gibt es endlich eine dreifarbige Status-LED (Daumen hoch dafür, sie haben es kapiert). Die wiegt das bei Weitem wieder auf ;). Klar, mit anderem ROMs bekommt man das auch beim S2 und S1, aber nun ist es amtlich und dann noch dreifarbig. Ich freue mich schon auf ROMs und Kernels die da kommen werden, um das alles zu optimieren. ;)

Das Display ist nicht nur riesig sondern vergleichweise gut. Da interessiert mich nicht die verwendete Technik, wenn es hell, hochauflösend und sparsam ist. Chip schreibt, dass das Display des S2 "deutlich" heller sein soll. Messtechnisch wird das aber nicht belegt. Vermutlich ist mein S2 defekt, denn das kann ich nicht bestätigen. Wenn ich beide bei voller Helligkeit nebeneinander halte, dann muss ich schon sehr genau hinschauen, um überhaupt einen Helligkeitsunterschied über das Unterbewusstsein bis zu meinen Hinrzellen durchdringen zu lassen. Fast deutlich heller ist das Display von meinem MacBook, das kann ich bestätigen ;).

Vielleicht hat bei Chip da nur jemand auf den falschen Bildschirm geschaut? Ich weiß es leider nicht. Heise hat 240 cd/m2 angegeben für das S3, für das S2 gibt Heise 223 cd/m2 an (kann man beides gerne bei Heise mobil nachprüfen!). Wenn ich nicht zu faul bin, dann werde ich das nochmal mit meinem EyeOne überprüfen, dann kann ich es auch messtechnisch erfassen ;). Ich kann jetzt jedenfalls keine Treppen mehr sehen mehr braucht mensch nicht. S1/2/3 könnten unbestritten alle heller sein. In sonnigem Tageslicht machen sie wie praktisch alle Wettbewerber kein gutes "Licht".

Momentan gibts die 16-GByte-Version. Chip.de kritisiert, dass größere "allem Anschein nach" nicht in Deutschland auf den Markt gebracht werden, wobei mir persönlich Vodafone schon vor über einer Woche die 32er-Version angeboten hat. Ich weiß jetzt nicht, ob "allem Anschein nach" eine vor Gericht haltbare Formulierung ist ;) aber da glaube ich dann doch lieber Vodafone ;), die haben mir gegenüber nicht von irgendwelchen Erscheinungen gesprochen. Mal schauen, welche Information verlässlicher ist, wir werden es alle erfahren. Dank microSD-Kartenslot ist das aber eher unwichtig und IMO nur unnötige Geldverschwendung. So kommt man auch mit dem kleinsten S3 auf bis zu 80GByte, das sollte geradeso ausreichen ;). Ich habe gehört, dass es heute immer noch Smartphones gibt, die man garnicht aufrüsten kann.

"Samsung-Siri" - pardon S-Voice - funktioniert für Grundfunktionen noch ordentlich, ansonsten fällt es gegenüber Siri hinten runter. Allerdings bestätigen mir auch meine iPhone-Freunde, dass Siri wenig bis garnicht benutzt wird, da die Zuverlässigkeit auch dort noch nicht ausreichend ist, sodass man es standardmäßig einsetzt. Da müssen alle noch nachlegen. Irgendwann funktioniert das sowieso alles per Telepathie. ;)

Wenn ich mir die Tesberichte so ansehe, dann findet man von Chip.de bis Heise alles zwischen Enttäuschung und "bestes Android Mobiltelefon". Die 10 fehlenden Dinge bei Chip.de amüsieren mich teilweise nur. Der Heise-Test in Ausgabe 13/2012 der c't auf Seite 56 liest sich (gibt's auch online bei heise mobil) sehr viel ausgereifter als das, was Chip zu bieten hat (ich habe gerade ein deja-vu). Aber da möge sich jeder selber ein Bild machen, das ist nur meine ganz persönliche und sicher subjektive Meinung.

Noch ein Beispiel: Während Chip meint, dass die sicher gute Kamera im S2 sogar besser sei (was die hochauflösenden Bilder, die Chip dort selber anbietet, IMO garnicht bestätigen. Da ist eher die Softwarerauschreduktion agressiver worauf die geringere Schärfe schließen lässt) erfährt man bei Heise sehr viel detailierter, was die neue Kamera bzw. die entsprechende App nun alles drauf hat. Kein Wort über die IMO sehr sinnvollen Features bei Chip (Fotos in hoher Auflösung, während man ein Video aufnimmt, Auslöseverzögerung nahe Null, Serienbildfunktion, HDR, ...). Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Ich empfehle jedem selber zu lesen und sich - so wie ich das gemacht habe - sein eigenes subjektives Bild machen ;).

Zum starken Akku 2100mAh und dem guten Chipsatz (am besten mal den Heise-Artikel lesen ;) ) sage ich nun nicht mehr viel. Beides auch noch gute Argumente für das S3, denn damit sticht das S3 anscheinend den Wettbewerb spürbar aus.

So, nun bin ich (erstmal) am Ende angelangt. ;)

Fazit
Von mir bekommt das S3 eine klare Kaufempfehlung für denjenigen, der ein starkes Smartphone sucht. Es ist (auch) nicht perfekt aber richtig gut. Das S4 wird dann sicher nochmal einen drauf setzen aber hoffentlich nicht mehr bei der Display-Größe.

Ergänzung/08.09.2012:
Mittlerweile ist für Oktober die LTE-Version angekündigt, außerdem verkauft Vodafone schon länger die 32GB-Version.
Mit Android 4.1.1 (XXDLI3) läuft das S3 sehr geschmeidig. Ich bin nach einigen Monaten immernoch sehr begeistert. Ich habe meine Bewertung von 4 auf 5 Punkte geändert, da ich rundum zufrieden bin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 10 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 11.06.2012 04:09:02 GMT+02:00
BD meint:
Top! 80GB meinst du. Chip.de ist n Arsch :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.06.2012 07:26:39 GMT+02:00
Candiman meint:
16GByte intern und derzeit maximal 64GByte über microSD-Karte, wobei sich das System davon noch ca. 5GByte nimmt. Bleiben aber immer noch ca. 75GByte übrig.

Veröffentlicht am 11.06.2012 10:26:34 GMT+02:00
Mephisdo meint:
Was heisst IMO ? ^^

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.06.2012 11:29:01 GMT+02:00
Stigiist meint:
IMO = in my opinion (engl. „meiner Meinung nach“)

;-)

Veröffentlicht am 12.06.2012 00:33:49 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.06.2012 01:53:31 GMT+02:00
BD meint:
Schwachsinn @ das System schluckt 5GB.....Plattenhersteller errechnen den Speicherplatz anders, als Programme (mit clustern). Daraus resultiert, dass man egal bei welcher Festplatte oder sonstigen Speichermedien, immer weniger Speicher zur Verfügung hat, als vom Hersteller angegeben. Denn auch, wenn das System installiert ist, wird ja trotzdem der belegte Speicherplatz angezeigt. Und anzunehmen, Android an sich würde 5GB benötigen ist ganz schön übertrieben gedacht. Ich meinte aber auch eigentlich nur, dass du 80 MB statt GB geschrieben hattest.

Veröffentlicht am 12.06.2012 02:33:28 GMT+02:00
Gerhard Lehr meint:
By the way: S-Voice deaktivieren, stattdessen z.B. AIVC drauf und schon hat man auch auf dem S3 eine mit Siri vergleichbare Sprachsteuerung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.06.2012 18:26:56 GMT+02:00
Candiman meint:
Was du meinst ist, dass nicht mit 1024Byte = 1kByte sondern 1000Byte = 1kByte gerechnet wird. D.h. eine als 16GByte angegebene Speicherkarte ist tatsächlich eine 15,625GByte Karte. Mein S3 sagt mir, dass ich einen internen Speicher von 11,35GByte habe. Also sind von den realen 15,625GByte tatsächlich 4,275GByte nicht verfügbar und werden in irgend einer Form von Android/Samsung belegt.

Danke für den Hinweis mit den 80MByte, das habe ich korrigiert.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.06.2012 04:17:48 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.06.2012 04:21:17 GMT+02:00
BD meint:
Ja, das meinte ich, aber die Rechnung funktioniert soweit ich weiß noch anders (frag mich nicht, wie, aber dabei kommt der 3-fache "fehlende" Speicher raus, kann man bestimmt ergooglen). Jedenfalls kommt das mit deiner Rechnung nicht hin, und zwar mit keinem Speichermedium, dass man erwirbt. Sollte mit jeder Festplatte überprüfbar sein. Weiterhin zählt auch der angegebene Gerätespeicher zu den 16GB (hab mein S3 noch nicht, mein S2 zeigt da 1.97 GB Gerätespeicher +11.50 GB USB-Speicher an). Auf dem Gerätespeicher nehm ich auch an, ist Android abgelegt, trotzdem zählt das ja zum Speicher. Deine 11.35GB sollten also der reine, für Dich verfügbare Speicher sein und Geräte-Speicher bin ich mir sicher, wird dort auch angegeben, zählt aber eben auch in die 16GB rein.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 13.06.2012 04:31:47 GMT+02:00
BD meint:
Hiermit kommts hin: Für einen Festplattenhersteller ist ein Gigabyte = 1000 x 1000 x 1000 Byte
Für dein Betriebssystem ist ein Gigabyte 1024 x 1024 x 1024 Byte.

Veröffentlicht am 28.07.2012 23:04:23 GMT+02:00
H. Hainthaler meint:
;)
Sie sind wohl ein besonderer Scherzbold, der eigenlich über jeden einzelnen Satz den er verfaßt gerne lächelt.
‹ Zurück 1 Weiter ›