Kundenrezension

41 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neu, gut, unterhaltsam und sehr eigen, 1. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Americana (Audio CD)
Neil Young Alben sind in den letzten Jahre durchgängig stylistisch wechselnd und damit fast immer nicht massenkompatibel.
Wer dieses Album rundweg völlig und grundsätzlich verdammt, hat es entweder noch nicht in Gesamtheit gehört oder lehnt es bereits ob der Titelwahl aus amerikanischem Liedgut vornweg grundsätzlich ab. Beinahe schon Tradition bei Neil Young Alben. Dass es in seiner Gesamtheit manchen nicht gefällt, ist eine ganz andere Sache.

Es ist ein Neil Young Album! Das bedeutet dass es die Hörer mal wieder trennen wird. In die einen, denen nach Harvest eh alles zu elektrisch war, den Traditionalisten, die alles verdammen, was nicht nach Live Rust klingt, die die immer was völlig Neues wollen und denen, die mit offenen Ohren sich (fast) alle Eskapaden mitmachen.

Der Mann ist jetzt über 50 Jahre im Geschäft. Er hat durch sein Spektrum eine Fanbreite mit teilweise völlig gegensätzlich Hörerwartungen geschaffen. Schon deswegen muß jedes Werk für Teil der Fans eine Enttäuschung sein.
Ist auch o.k. LeNoise war bereits ein Schock für die Heart Of Gold Fans. Americana muß das nicht sein.

Dies sollte aber nicht daran hindern, einmal unvoreingenommen und kritisch in das Album reinzuhören.
Americana besteht aus traditionellen amerikanischen Songs, die in der Crazy Horse Version allerdings und glücklicherweise nicht mehr nach den Lagerfeuer- Kindergartenliedern klingen, als die wir viele davon kennen.
Titel in deutsch wie My Darling Clementine, Von den blauen Bergen kommen wir oder Hang down your Head Tom Dooley sind ja in den meist bekannten Versionen abgelutschte und weichgespülte Versionen der amerikanischen Urversionen.
Neil Young hat sich mit Crazy Horse an den Urversionen orientiert und spielerisch und mit viel hörbarem Spaß in die Neuzeit geholt. Durchaus mit Niveaunterschieden und auch durchaus vermeidbaren Stücken (Get a job im 50er Chor Stil, lustig, aber stimmlich sehr beschränkt, God save the queen müßte nichtsein, vielleicht schlägt da doch vorwiegend das kanadische Herz). Neben den typischen Rocknummern gibt es auch eher traditionelles im Country-Folk Sound, sehr luftig arrangiert für die Akustik Fan Fraktion.
Americana ist ein insgesamt rundes und dennoch widersprüchliches Werk, das wahrscheinlich eher die Amerikaner und Kanadier als die europäischen Fans ansprechen wird.
Americana macht Spass, mit Stilwechseln, Rumpelsound und bewährtem Crazy Horse Sound. Wer ewig auf das gleiche setzt (da gibt es traditionell viele Fans), der wird weiter vergeblich warten müssen. Insofern dennoch nach LeNoise Entwarnung für die Traditionalisten
Wer den Crazy Horse Sound liebt, wird mit lauter Anlage nach Eintreffen der CD einen schönen Tag haben.

Ausblick: Im Anschluß der Americana-Sessions hat Neil Young mit Crazy Horse noch ein zweites Album mit neuen Songs eingespielt. Mit diesem ist im Herbst/Winter 2012 zu rechnen. Seien wir gespannt, was dann da noch kommt

Ein Tip zum Schluß: Neil Young hat begleitend zu Americana einen Wettbewerb für die Musiker unter seine Fans ausgeschrieben, bei dem Cover Versionen der Songs des Americana Albums eingereicht werden können. Dieser Wettbewerb läuft im Juni 2012.
Wer mal in die durchaus spanennden Ergebnisse reinschauen will, die teiweise nahezu auf Americana-Niveau sind, findet Videos unter dem Begriff 'Neil Young Americana Contest 2012' über Google oder die Audios bei Talenthouse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 22.06.2012 09:02:53 GMT+02:00
Daishima meint:
Großartige und differenzierte Beurteilung eines mir persönlich sehr gut gefallenden Neil Young Albums.

Veröffentlicht am 06.07.2012 13:04:04 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.07.2012 13:04:35 GMT+02:00
Romano meint:
Danke für diese Rezension. Sie hat mich neugierig gemacht und war mit ein Grund dieses Album zu kaufen, auf das ich eher zufällig stieß. Persönlich würde ich einige Punkte anders gewichten, aber insgesamt hast du das Album sehr gut getroffen. Kein Vergliech zu den teilweise grottigen Kurzkomentaren auf den unteren Bewertungsrängen.
Die Mischung der Musik ist spannend und macht Spaß. So soll es sein.

Veröffentlicht am 06.07.2012 21:15:45 GMT+02:00
Uwe H. meint:
Danke für den Link zum America Contest. Neil's Homepage ist auch recht gut.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.07.2012 17:59:04 GMT+02:00
Monticello meint:
die Gretchenfrage ist doch ganz einfach:

würde sich irgendein Mensch dafür interessieren, wenn nicht "Neil Young" draufstünde?

so aber ist es ein "Meisterwerk" und die Hörer werden Opfer ihrer kognitiven Dissonanz.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.07.2012 10:00:47 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.07.2012 10:02:49 GMT+02:00
Pietro Sonata meint:
Diese Frage läßt sich allerdings bei jedem Künstler stellen. Die subjektive Wahrnehmung erfolgt eben gerade nicht nur über die technische Qualität und die originelle Umsetzung von Musik, sondern vorwiegend über die Besoderheiten des individuellen Künstlers, insbesondere dessen Stimme und dessen Sound. Insofern keine Dissonanz sondern eine individuelle Harmoniserung des Empfindens von Musik mit der individuellen Wohlfühlerwartung Das ist keine Dissonanz, sondern schlicht die Erfüllung einer persönliche Wahrnehmngserwartung. Ob Dritte diese Musik individuell anders bewerten, spielt hier nicht die geringste Rolle. Der Mensch ist kein kognitiver Objektivist.
Das ist das Wesen von Musik. Sie trifft das Herz oder eben nicht.
Und natürlich würde es ganz anders klingen wenn es von Justin Bieber oder Led Zeppelin käme (vergleiche deren Gallows Pole Interpretation, das Stück ist auch bei Americana drauf.
Außer Frage steht aber, daß es Massen von exzellenten Künstlern und CDs gibt, die unverdientermaßen nie ein Massenpublikum erreichem. AKtuell aus ähnlichem Genre Bsp. Walkabouts, Cowboy Junkies.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent