Kundenrezension

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leichte Durststrecke...., 7. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Der Dunkle Turm, Band 5: Wolfsmond (Taschenbuch)
Es ist schon lange her, dass mir das King-Universum vertraut gewesen ist, aber etwas hat sich gerettet... Der Turm! ...und der Turm führt mich zu meiner persönlichen King-Renaissance. Ich will nicht sagen, ich hätte mich sehr bewusst von seiner Literatur getrennt, aber nach und nach habe ich ihn einfach nicht mehr gelesen...bis Wolfsmond erschien. Erschreckend, wie viele Jahre schon wieder ins Land gegangen waren, aber ich wusste sofort, dass hier die Fortsetzung des Turms lag und so begann ich zu lesen...
Nachdem sie, ohne Marten dingfest machen zu können, den Glaspalast in der Nähe des Captain-Trips-verseuchten Topeka gesund verlassen konnten, geht es für das Ka-tet weiter in Richtung Turm.
Wolfsmond beginnt in Calla Bryn Sturgis, einer Gegend in einer Welt die nicht ganz bestimmt nichts mit New York zu tun hat, aber auch nicht Rolands Welt ist, obwohl man dort den Namen Gilead kennt und die Revolverleute genauso verehrt. Die Calla ist ein fruchtbarer Ort, in dem vor allem Reis gedeiht, aber auch der Kindersegen ist üppig. Nahezu jede Geburt in dem Ort sind Zwillinge, aber das Glück wird getrübt, denn in Zyklen von etwas über 20 Jahren kommen die Wölfe. Die Wölfe sind berittene ‚Monster', die jeweils ein Kind jedes Zwillingspaares im Kindes- und Jugendlichen-Alter mitnehmen. Die entführten Kinder kehren nach einigen Wochen zurück, geistig ‚minder' für den Rest ihres Lebens. Die Minderen wachsen unter enormen Qualen zu übergroßen dummen Riesen bis sie frühzeitig sterben.
Wolfsmond zeigt zur Einleitung den Roboter Andy (von der mittlerweile bekanten Firma North Central Positronics), der die Calla, wie jedes Mal, gut einen Monat vom Nahen der Wölfe in Kenntnis setzt. Die mehrfachen Eltern Tian und Zalia Jaffords wollen sich nicht dem Schicksal fügen, das der Rest der Calla wohl zu ertragen bereit ist. Sie berufen eine Versammlung ein und ernten zunächst aus der ersten Panik auch breite Zustimmung. Nach und nach kommen die Einwände und als die Einflussreichsten der Stadt auf all die Gefahren verweisen, bringen sie den kampfbereiten Mob wieder auf den Weg, alles duldsam zu ertragen...wäre da nicht Pater Donald Callahan (einige Fans mögen jetzt verdutzt schauen: Ja Donald Callahan aus ‚Brennen muss Salem'). Er setzt die Bewohner der Calla von den Revolvermännern in Kenntnis, die sich dem Ort nähern und die eine echte Chance im Kampf gegen die Wölfe darstellen.
Soweit der Plot. Leider tut sich viel mehr auch nicht auf dem Weg zum Turm. Das Ka-tet erreicht die Calla und fortan geht es fast ausschließlich um die Wölfe und Callahans Geschichte. Ein beinahe verkümmerter Nebenstrang konzentriert sich auf die Rettung des Grundstücks mit der wunderbaren Rose (bereits aus ‚Tot' bekannt). Die Figuren des Calvin Tower und des Aaron Deepneau tauchen wieder auf, aber so richtig bringt King diese Geschichte nicht in Gang.
Callahan erzählt dem Ka-tet von Jerusalems Lot, von den Vampiren und wie es in seinem Leben nach der Flucht aus Salem weiter ging. Rückwirkend betrachtet bleibt die Frage offen, was dieser Handlungsstrang zur Gesamt-Geschichte beiträgt, aber vielleicht wird man dahingehend auch erst später schlauer.
Susannah ist schwanger von dem Dämon, den sie abgelenkt hat damit Eddie Jake wieder zurückholen konnte. Die Geheimnisse um diese Schwangerschaft und all die Ängste die jeder von Ihnen wegen anderer Dinge durchstehen muss, zerbrechen das Ka-tet zunächst.
Der Geschichte mit den Wölfen will ich nicht allzu weit vorweg greifen, aber die Auflösung ist leider entweder nur die halbe Wahrheit und es folgt noch mehr oder sie ist wirklich dünn. Die Bezüge zu unserer Welt werden immer häufiger und auch da verstehe ich leider nicht so ganz den Sinn. Sind das jetzt Spielereien (-es finden sich Anlehnungen an Star Wars, Harry Potter, Die sieben Samurai etc.-) oder führt das letztlich auch noch zu etwas?
Ich hoffe, dass ich das Nachwort richtig interpretiert habe und King die Romane Wolfsmond, Susannah und Der Turm recht zügig hintereinander weg geschrieben hat. Das gibt Hoffnung, dass letztlich all die offenen Geschichten doch noch dem Turm dienen und die scheinbaren Spielereien doch nicht nur Effekt-Hascherei waren.
Wolfsmond bekommt dennoch erstmal nur 3 Sterne von mir, weil schon die Lektüre von Glas uns nur mäßig auf dem Pfad des Balkens in Richtung Turm gehalten hat. Dafür hinterlässt Wolfsmond einfach ein zu zerfranstes Ende. Die Geschichte der Calla und die des Pere Callahan sind sehr interessant, aber man hätte auch beides etwas raffen und dafür etwas weiter kommen können. Ich bleibe dem Turm treu und ich hoffe, dass meine Skepsis sich in Wohlgefallen auflöst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.1 von 5 Sternen (131 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (70)
4 Sterne:
 (24)
3 Sterne:
 (20)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (7)
 
 
 
EUR 11,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent