holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor BildBestseller Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Kundenrezension

27 von 175 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Der Wahrheit zum Klimaproblem auf den Grund kommen, 11. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Der energethische Imperativ: 100% jetzt: Wie der vollständige Wechsel zu erneuerbaren Energien zu realisieren ist (Gebundene Ausgabe)
(Einvernehmlich korrigierte Rezension von Werner Richter)

Hermann Scheers Buch (Der energethische Imperativ: 100% jetzt: Wie der vollständige Wechsel zu erneuerbaren Energien zu realisieren ist) wurde empfohlen, dass es wert ist, in der aktuellen Debatte wahrgenommen zu werden". Es ist ein Beispiel, wie gewisse Politiker zum Thema Umwelt argumentieren. Da ist der Vergleich notwendig mit dem Buch des in Deutschland dominierenden Wirtschaftswissenschaftlers, Hans-Werner Sinn (Das Klima Paradoxon) aufbauend auf einer sehr tiefschürfenden wissenschaftlichen Analyse unter Einbezug der Ergebnisse sehr vieler seiner exzellenten Mitarbeiter. Scheers Buch unterscheidet sich auch wesentlich von den Sachbüchern der Experten, siehe das Buch von Karl Böer und Esther Riehl (The life of the Solar Pioneer Karl Wolfgang Böer), in dem die Probleme der Innovation mit Solarzellen geschildert werden und wie mühevoll industrielle Lösungen waren und sind.
Einige Argumente von Scheer können wohl interessant sein für Diskussionen, darum hat Scheers Buch einiges Bemerkenswerte zu bieten. Das Geschäft mit den Solarzellen von weltweit im Bereich von Prozenten der Energieerzeugung scheint wohl wirtschaftlich in Ordnung und korrekt zu sein, auch wenn das von der rotgrünen Bundesregierung 2002 beschlossene Energieeinspeisungsgesetz die neuen Generationen mit etwa hundert Milliarden Euro in Zukunftsschulden für Subventionsgräber schon belastet. Aber zu einer wesentlichen Abschaffung der Kohlekraftwerke zugunsten der Solarzellen reicht das garantiert im Moment nicht aus. Auch sollten Kohle, Erdöl und Erdgas zum Verbrennen zu 4 Milliarden Tonnen CO2 pro Jahr wie bis 1960 wohl erlaubt sein. Scheers 100%" zeigen, wie grundsätzlich falsch seine Position ist.
Im Gegensatz zu Thilo Sarrazins tiefschürfendem Buch stehen Scheers Ausführungen nach dem Motto "Solarenergie ist alles und damit basta". Wie Hans-Werner Sinn sagte Manche Deutsche Politiker haben eine Theorie, wie die Dinge laufen müssen, und wollen, dass alles nach ihrem Plan geschieht, Sie wollen den Bürgern die Entscheidungsfreiheit nehmen und diktieren, wie sie das Klima der Welt zu retten haben." Hierfür ist das Buch des Politologen Scheer ein sehr bemerkenswertes Beispiel.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 7 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 66 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.12.2010 12:32:14 GMT+01:00
T. Lutz meint:
Meine Güte, was für eine wirres und abstruses Gelaber! Das ist doch keine Rezension!

Veröffentlicht am 25.12.2010 13:12:56 GMT+01:00
eleasar1978 meint:
Interessant wie der Rezensent das Buch eines Autors lobt, der - oh welch Zufall - denselben Namen hat. Ein plumper Versuch von Guerilla-Marketing?

Veröffentlicht am 28.12.2010 10:40:44 GMT+01:00
Jan meint:
Man kann zu Herrman Scheer und seinem Buch stehen wie man will, aber was der Rezent hier schreibt ähnelt leider keinen Rezension, sondern eher einer Werbung für ein anderes Buch. Vielleicht sollte man bei diesem einen ähnlichen Kommentar verfassen...nein, wir bleiben lieber bei der Sache.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.01.2011 13:07:56 GMT+01:00
Noch interessanter wird es, wenn ein emeritierter Befürworter der Forschungsgeld-intensiven Fusionstechnologie ein Buch eines weltweit anerkannten Solarenergiepolitikers mit einem Stern abwertet, sein selbst im Dezember erschienes Fachbuch jedoch von einem ehemaligen Mitarbeiter (Googlesuche: Werner Scheid Hora) bzw. Fachkollegen eine Fünf-Sterne Bewertung erhält.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.01.2011 23:26:26 GMT+01:00
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.01.2011 09:23:17 GMT+01:00
T. Lutz meint:
Herr Hora, mit Verlaub, was sie über Herrn Scheer schreiben ist doch verbohrt und absoluter Quatsch. Wie soll man sie da ernst nehmen? Leute, die die Nukleartechnologie anpreisen, wollen die untragbaren systemischen Konsequenzen offenbar nicht wahrhaben. Frederic Vester hat diese in seinen Büchern "Das faule Ei des Kolumbus" und "Bilanz einer Ver(w)irrung" auf den Punkt gebracht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.01.2011 11:14:03 GMT+01:00
Herr Lutz, die Diskussion geht darum, wie ernst man Herrn Scheer nehmen kann. Sein Buchtitel enthält „vollständige Wechsel..erneuerbar..100%". Energie aus Kohle, Erdöl und Erdgas wird man immer brauchen, man muss es nur auf die Emission von 1960 herunterfahren. Da mein Buch mit der Rezension von Prof.Dr.Dr.h.c. Scheid zitiert wird: es wird auf Wege hingewiesen, wie Solarzellen erdrutschartig verbilligt werden können und wie die sehr schlimme radioaktive Strahlung bei Kernkraft nach einem neuen Verfahren sehr wahrscheinlich vermieden werden kann. Darüber wurde bisher in Büchern nicht berichtet. Darf man darüber nicht diskutieren? Herr Scheid als Fachmann hat meinen Ausführugen jedenfalls nicht widersprochen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.01.2011 11:35:04 GMT+01:00
web2 freund meint:
Sehr geehrter Herr Hora; sie nutzen hier die Funktion der Buchrezension, um für Ihr eigens Produkt Werbung zu machen. Abgesehen davon, dass auch der Verbrauch von weniger Kohle und Kernenergie pro Kopf bei einer extremen Zunahme der Weltbevölkerung nicht hilft, und mir bei Ihrer Formulierung "die sehr schlimme radioaktive Strahlung bei Kernkraft nach einem neuen Verfahren sehr wahrscheinlich vermieden werden kann" eigentlich nur das Wort "wahrscheinlich" verständlich erscheint, halte ich Ihr Vorgehen für einen Missbrauch dieses Forums, der bei mir in Bezug auf Ihre Person ein äußerst unangenehmen Eindruck hinterlässt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.01.2011 12:33:42 GMT+01:00
Sehr geehrter Webfreund 2, Sie nehmen das Wort „wahrscheinlich" heraus. Es gibt auch eine „an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit" bei einer noch in Fluss befindlichen Untersuchung. Zur Bewertung sollten Sie schon erst mein Buch lesen, oder die Autorität von Scheid oder von einem anderen bedeutenden Experten (Seite 178). Ich hatte diese Einzelheiten nur erwähnen müssen, da mein Buch in unserer Diskussion aufkam. Wie Sie sehen, ist die ein-Stern Rezension nicht unter meinem Namen, auch wenn ich den Text und die Kritik billige an Scheers eklatanten 100%. Ihren Eindruck im Rahmen des Forums nehme ich nicht an, denn mit Ihrer Ansicht hätte die ganze Diskussion keinen Sinn. Amazon kann es in einem Forum sicher nicht zu darüber hinaus gehenden Komplikationen kommen lassen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.01.2011 18:34:29 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.01.2011 18:36:53 GMT+01:00
web2 freund meint:
Sehr geehrter Herr Hora; mein Einwand, dass Ihre Argumente mir nicht verständlich sind war durchaus ernst gemeint. Vielleicht sollten Sie Ihren Text in Englisch schreiben? Auch was Sie mit dem Satz "Im Gegensatz zu Thilo Sarrazins tiefschürfendem Buch kann man zu Scheers Ausführungen nicht einfach sagen "Solarenergie ist alles und damit basta". sagen wollen, ist mir nicht ganz klar. Könnten Sie das noch etwas ausführen?
Dass ich darüber hinaus mit Ihren hier formulierten Thesen Probleme habe dass Herr Scheers Vorstellungen zu regionalen Energieerzeugung "den Bürgern die Entscheidungsfreiheit nehmen und diktieren, wie sie das Klima der Welt zu retten haben", die zentral verordnete Nutzung von Kerntechnologie jedoch nicht, steht dabei auf einem anderen Blatt.
Mit freundlichen Grüßen
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter ›

Details