Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ungelogen sehr wahrheitsliebenswert, 14. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Wahrheit übers Lügen (ca. 1,5 CD) (Audio CD)
Weiß nicht, warum hier so zahlreich das Album von Herrn Urlaub verrissen wird. Klar: die üblichen Wortspielereien und der Humor der Ärzte, die typischerweise zu hören sind, wenn man Farin Urlaub in dieser Band singen hört, sind mehr oder minder nicht vorhanden, aber der Mann hat eben seinen eigenen Charme, er übt eine andere Machart. So geht er an dieses dritte Studioalbum (nach dem meines Erachtens unterirdisch unsäglichen Scheiß-Livealbum "Livealbum Of Death", das wohl in die Geschichte eingehen wird als mindestens zehntschlechtestes Livealbum eines Künstlers mit Begleitband aller Zeiten) mit frischer Energie und anderem thematischen Ansatz dran. Das düstere "Am Ende der Sonne", das seine Qualitäten mehr im leicht melancholischen, etwas schwermütig-ernsteren Bereich verorten kann (aber das gut und glaubwürdig), scheint völlig vergessen, wenn man Farin nun mit einer entlarvenden Gesangsattacke gegen die teils verkorksten Jugendlichen unsrer Tage sein Hauptalbum beginnen hört, "Nichimgriff" klingt zwar standardisiert und rockbanal (hier werden musikalisch eher Punkrock-Klischees breitgetreten - und das nicht mal besonders gut), textlich kann jedoch sofort aller Albumanfang überzeugen.

"Unscharf" punktet mit seiner Nachdenklichkeit über eine introvertierte Frau, die das männliche lyrische Ich des Erzählers nicht zu analysieren imstande ist, wobei dann Lied 3 erstmal DIE lustige Lockernummer des Albums, "Gobi Todic", der nun endlich zurück ist und dessen Grab anlässlich dessen fein geschmückt werden muss. Und wiederum stellt man sich die alten Fragen, die man sich schon immer im STERN stellt, wenn dort auf der letzten Seite unter der Rubrik "Was macht eigentlich...?" von ehemaligen Stars und Sternchen aus Film, Musik und Theater liest: Was hat er gemacht, der Herr Todic? War er in Bedrängnis oder im Gefängnis oder...?

Typisch Farin Urlaub (und hier wirklich nicht sehr weit von seinen Ärzte-Wurzeln entfernt) gestaltet sich dann Lied 4, "Seltsam", in dem er lustvoll ironisch und humoristisch makaber überzogen mit Menschen abrechnet, die es nötig haben, sich die Felle von unschuldigen Nagetieren umzuhängen..., "Krieg" als die 5 schlägt in eine ähnliche Kerbe, wenn geschildert wird, wie sich bürgerkriegsähnliche Zustände entwickeln, geht es um die krankhafte Konsum-Schnäppchenjagd vieler Leute auf nur wenig vorhandenes Warenangebot.

Musikalisch tiefstapelnd und penetrant nervtötend in der Stimmlage ist dann vor allem Titel 6, "Pakistan", wo Herr Urlaub auf süffisant-skurrile Weise über seine (vorgebliche) Freude daran schwafelt, durch Krisenregionen der Erde mit Fahrrad oder sonstigen einfachen Verkehrsmitteln zu gurken. Herrlich makaber und farintypisch und fast an Zeiten indizierter Ärzte-Texte aus Farins Feder erinnernd, ist dann das minimalistisch instrumentierte Akustikgitarren-Stück "Die Leiche", in dem über eine Leiche berichtet wird, die der Protagonist von seinem Fenster aus dabei beobachtet, wie sie bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen im Teich schwimmt. Im Laufe des Songs stellt sich makabererweise heraus, dass der Schildernde selbst derjenige ist, der die im Teich schwimmende Person getötet hat, bei der es sich offenbar um seine Freundin handelt. Ziemlich zum Schluss verscharrt der Protagonist des Liedes die Leiche und deutet textlich nur wenig verschlüsselt sogar einen Geschlechtsakt, vollzogen an der Leiche, an. Uh, schauerlich. Gerade deshalb gut... "Monster" ist wiederum simpelste Rock-Wühltischware, obschon das Thema Potenzial hatte, der Text ist voll in Ordnung, die mittelmäßige Melodie und der schwerfällig stampfende 08/15-Rock vernichten es.

Erst "Atem" haut in sanft gehauchten Farin-Feelings sein Können wieder raus, besingt er auf seine unvergleichliche Weise eine ihm wohl nahestehende, unbekannte Frau. Bemerkenswert vor allem schließt sich dann der Track "Karten" an, in welchem Urlaub sich in die Lage eines Vaters oder Elternteils versetzt, der von seiner Tochter/seinem Sohn immer wieder Karten aus einem entfernten Land erhält, von einem verzweifelten, sinnsuchenden Kind, das sich fremd in der Fremde fühlt, die Sprache dort nicht versteht und sich in psychotischen Verfolgungsängsten verfängt und von dem Farin dann, begleitet von einem speedigen Sound und fetzigen Trompetenklängen begleitet bis zum Exzess, wünscht, dass das Kind seinen Weg finden möge. Somit endet die Haupt-CD zufriedenstellend, um dann

in einem aufgeweckt fröhlichen, ungemein unbeschwerten Gute-Laune-Sound fortzufahren auf der Mini-CD! "I.F.D.G" überzeugt durch Dancehall-Elemente und entspinnt eine launig-humorvolle Szenerie voller Textbrillanz des Farin Urlaub, wonach "Zu heiß" als eindeutig bester deutschsprachiger Reggae-Sommersong von den Schwierigkeiten angehender Salon-Revoluzzer berichtet, wenn der Sommertag gerade so drückend heiß ist und man gemütlich in der Hängematte schwelgt, dann die Revolution anzuschieben. "Insel" kann natürlich nur aus der Sicht eines Snobs... aber... und dann noch das eher trotzige "Trotzdem", das Mut machen soll.

Klasse Album einfach, textlich, musikalisch, instrumental, ganz stimmig, wenn auch mit wenigen Schwächen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]