Kundenrezension

35 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein handfester Skandal!!!, 26. März 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Flying Colors (Limited Edition Digipak) (Audio CD)
Tja, was erlauben die sich eigentlich? Was sonst als ein glibbriges Prog-Monster durfte man von dieser Formation erwarten? Morse (Steve & Neal - nicht verwandt und nicht verschägert), Portnoy, LaRue & Casey McPherson (wer ist das eigentlich?); Die Besetzung spricht für sich. Ein Neal Morse hat noch jedem Album, an dem er mehr als einen Gastautritt hatte (sein Worship-Gedöns lassen wir mal links liegen), seinen unverkennbaren Prog-Gemischtwaren-Baukasten aufs Auge gedrückt. Und jetzt das!

Da dröhnt dem Proggie ein geradezu unverschämt gradlinniges und groovendes Rock-Dingens entgegen, dass Ihm die Zornesröte bis zum Haaransatz steigt. Ein Sakrileg! Eine noch nie dagewesene Frechheit, die einem Umsturz gleichkommt. Das dürfen die nicht...

So, oder so ähnlich hat es sich in so manchen Prog-Wohnzimmer wohl abgespielt.

Zugegeben hat mich "Flying colours" auch nicht im ersten Anlauf überzeugt. McPherson hielt ich zunächst für eine Fehlbesetzung. Zu sehr klang er mir wie eine US-Mainstream-Konsenz Stimme, ala "The calling"; "3 doors down"; etc. (also diese Sänger, die kein Mensch auseinander halten kann). Dieses "Shouda, coulda..." fand und finde ich immer noch überflüssig und die 11 Minuten "Infinite fire" mit diesen dämlichen verklausulierten Bekehrungs-Lyrics ging mir gegen den Strich. Trotzdem konnte ich mir ein Grinsen, ob der zu erwartenden Empörung der Prog-Puristen nicht verkneifen.

Mit jedem Hören jedoch setzten sich die positiven Eindrücke mehr und mehr durch. Das provozierend groovende "Blue Ocean" als Einstieg ist schlicht famos, "The storm" und "Kayla" glänzen mit tollen Melodien.
Casey McPherson singt letztlich doch irgendwie eigen und doch nicht zu "middle of the road", wie anfangs befürchtet. Auch die zwei, drei balladenhaften Titel kriegen die Kurve, und ich glaube da rettet gerade der Sänger das Schiff vor dem Kurs in den Kitsch. Das gesamte Team arbeitet songdienlich (Song: Begriffserklärung für Prog-Puristen; ist ein in sich abgeschlossenes Musikstück, dass sich durch homgenes Interagieren der Musiker auszeichnet, wobei das Musikstück und nicht die Fertigkeiten der Musiker im Mittelpunkt stehen). Von Steve Morse und David LaRue war das sogar zu erwarten, dass aber Mike Portnoy den Nobody gibt und Neal Morse zwischendurch wohl öfter mal beten gegangen ist, überrascht mich schon. Hut ab!! Mit "Love is what I'm waiting for" findet sich sogar ein Titel auf dem Album, der die Luft der großartigen "10CC" atmet. Wer hätte das gedacht?

Wäre man wirklich konsequent gewesen, hätte man 1-2 schwächelnde Titel weggelassen und man hätte aus der Alibi Prognummer am Ende zwei kurze knackige Flitzer gemacht. So reicht es aber immerhin für ein mehr als solides Debut mit 2-3 besonderen Leckereien und einem handfesten Skandal! Die Herren dürfen sich gerne mal in persona blicken lassen und auch einen Zweitling folgen lassen.

[this is not another fanboy review]
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 31.03.2012 12:30:02 GMT+02:00
Smeagol64 meint:
Danke für die Worte. Hast geschrieben was ich denke, muss ich das nicht mehr tun.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.04.2012 16:58:48 GMT+02:00
no-one meint:
Danke, gerne geschehen;-)

Veröffentlicht am 31.07.2012 11:30:08 GMT+02:00
Obsti meint:
Sehr gut geschrieben! Mir ist ähnliches beim ersten Hearing durch den Kopf gegangen. Mir gefällt die Scheibe sehr gut und ich werde mir im September anschauen was die Live so auf die Beine stellen. Vor allem der Sänger. Der Rest ist ja bekannt und wird wohl in bekannter Form abliefern. :)
‹ Zurück 1 Weiter ›