Kundenrezension

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warum Annette Dasch Opernsängerin werden wollte..., 18. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Verdi, Giuseppe - La Traviata (DVD)
Die Sopranistin Annette Dasch hat in einem Interview einmal bekannt der Grund warum sie als junges Mädchen Opernsängerin werden wollte, sei diese Traviata-Verfilmung gewesen. Sie habe davon geträumt, einmal auf der Bühne von Placido Domingo verführt zu werden.
Wer kann es ihr verdenken...
Nach wie vor ist diese Verfilmung wohl die Schönste von Allen, und es gibt nicht genug Worte, sie zu rühmen und zu preisen. Hier gehen Verdis Traviata und Dumas' Kameliendame eine ausgesprochen glückliche Verbindung ein, denn die Anfagnsszene zeigt eine Szene die in Dumas' Roman vorkommt und wohl der traurigen Wirklichkeit entspricht: die Gläubiger der sterbenden Kurtisane Violetta lassen ihre Wohnung räumen noch während die arme Frau im Todeskampf liegt. Ein Kunstgriff,der seitdem auf der Bühne tausendmal kopiert und dessen Wirkung nie mehr in dieser Form erreicht wurde.
Stratas ist, trotz hörbarer Probleme bei "Sempre libera", eine nahezu ideale, herzzerreißende und noch dazu wunderschöne Violetta. Es ist eine wahre Wohltat, endlich einmal eine Traviata erleben zu dürfen, der man die zerbrechliche Kokotte auch optisch abnimmt. In den 80ger Jahren, als körperliche Schönheit noch nicht zu den Einstellungskriterien für Primadonnen gehörte, noch keineswegs eine Selbstverständlichkeit.
Domingo gibt einen leidenschaftlichen, sehr sympathischen und stimmlich großartigen Alfredo. Er war über Jahrzehnte mein Lieblingsinterpret dieser Rolle. Ein Rang, den ihm erst sein Protegé Rolando Villazón streitig gemacht hat. MacNeil erreicht nicht das Niveau eines Metternich, Milnes oder Hampson, ist aber ein guter, typgerechter Germont père. Das einzig ärgerliche sind die unangebrachten musikalischen Striche, so fehlen Teile der Duette aus dem ersten und zweiten Akt sowie nahezu die kompletten ersten 10 Minuten des letzten Bildes.
Dennoch ist dieser Film jedem Opernliebhaber dringend ans Herz zu legen, und er wäre prächtig geeignet, Jene eines Besseren zu belehren, die mit der Oper bisher nicht viel anfangen können.
Eigentlich hat diese DVD 10 Punkte verdient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.10.2009 09:40:40 GMT+02:00
Lotophage meint:
War es wirklich die Dasch? Ich meine, es handelt sich um Diana Damrau, die dies in einem Interview erwähnte. Natürlich ist es möglich, dass beide Sängerinnen den Film mögen.

Veröffentlicht am 27.10.2009 22:13:16 GMT+01:00
Martina Pohl meint:
Hallo Herr Wawreniuk!
Laut "Crescendo" war es Annette Dasch (habe nochmal nachgeschaut), aber wer weiß, vielleicht hat Frau Damrau ja auch ihr jugendliches Herz an Place verloren. Wie gesagt: ich kann es niemandem verdenken ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.11.2012 16:46:33 GMT+01:00
Helma meint:
Nur schade, dass die liebe Annette heute zu einer militanten Regietheaterwerbetante geworden ist und über solche Inszenierungen, wie diese Traviata herzieht:-(
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.6 von 5 Sternen (27 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (22)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 18,99 EUR 14,76
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 23.504