Kundenrezension

114 von 118 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bis auf kleinere Multitouch-Probleme TOP, 23. Oktober 2009
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wacom Bamboo Fun Pen & Touch Medium (2. Generation) (Zubehör)
Nachdem Amazon das alte Bamboo Fun Tablet anstandslos zurückgenommen hat (da ich auf der Wacom Seite Seite das neue Modell sah) kam nun das aktuelle Modell. Verpackung wieder sehr schön, Inhalt etwas verändert: Es liegen nun keine Software-CDs mehr anbei, es gibt einen Freischaltcode und man muss die Programme (je nach Modell verschieden) herunterladen. Die Meldung "Bitte beachten Sie, dass Sie lediglich ein (1) Softwarepaket zur freien Auswahl haben" hat mich etwas stutzig gemacht, schließlich sollte dem Fun Medium mehrere Titel (wie auch beim alten Modell) beiliegen: Art Rage 2.5, Painter Essentials und Photoshop Elements 7. Und ein paar Wacom Tools. Nun, bisher hat der Download geklappt, wenn es Probleme geben sollte, bin ich relativ sicher, dass Wacom kulant reagiert.

Das Tablet ist definitiv eine große Verbesserung zum Vorgänger - das "alte" Bamboo Fun sah etwas billig aus, das Scrollrad funktionierte nicht wirklich und das blaue Leuchten.. Naja, Geschmackssache. Jetzt liegt ein sehr flaches, abgerundetes Edelbrettchen vor einem, mit einem dezenten weißen Lichtschlitz an der Seite und 4 unauffälligen Expresskeys, die mit beliebigen Funktionen belegt werden können. Programme starten, Tastaturkürzel abrufen (auch mehrere!), zwischen Anwendungen wechseln, etc. SEHR nützlich. Die Auflösung des Bretts soll verdoppelt worden sein, doch ich war schon mit dem alten Bamboo voll zufrieden und habe eigentlich keine Veränderung festgestellt.

Die Multitouch-Steuerung flutscht nach kurzer Eingewöhnungszeit sehr gut, nur das "Festhalten" von Windowselementen ist ungewohnt - man muss eine Art Doppelklick ausführen, aber beim zweiten "Tap" den Finger auf dem Tablet lassen, dann kann man beispielksweise ein Icon anwählen und in den Papierkorb ziehen. Der Unterschied zwischen echtem Doppelklick und diesem Manöver ist minimal, aber mit etwas Übung klappt auch das. Stift oder Maus (ja, man kann beide problemlos parallel betreiben) bleiben allerdings meine erste Wahl, wenn viele Dateien verschoben werden sollen. Dazu habe ich auf die obere Stifttaste den "Moduswechsel" gelegt - ein Klick und der Stift wird zur Maus und kleine Handbewegungen reichen, um von einer Ecke des Bildschirms in die andere zu gelangen.

Wer die Gesten vom iPhone kennt, wird allerdings etwas enttäuscht sein. Ganz so geschmeidig funktioniert das auf Windows Rechnern nicht. Das Drehen von Bildern habe ich zum Beispiel überhaupt noch nicht hinbekommen. Viele ältere Programme kennen gar keine Gesten bzw. interpretieren sie völlig anders. Aber während bei Apple alles aus einer Hand kommt, gibt es hier natürlich einen PC von sonstwem, ein Betriebsystem von Microsoft und eine Tablet von Wacom - da hat es mich eher überrascht, dass alles in sekundenschnelle angeschlossen war und die Grundfunktionen sofort problemlos funktionieren.

Ein Problem hatte ich allerdings: Am nächsten Tag waren sowohl die ExpressKey-Belegung, als auch die Multitouch-Funktion verschwunden. Doch eine Nachfrage im leider nur englischsprachigen Forum (da sollte Wacom als Markenfirma wirklich nachbessern!) wurde schnell beantwortet: Das Tablet bzw. die Treiber kann man "zurückzusetzten". Dazu das "Voreinstellungsdatei-Dienstprogramm" starten, die aktuelle Konfiguration (die man in dem anderen Bamboo-Tool eingestellt hat) abspeichern und dann wieder laden. Warum man die beiden Programme nicht zu einem gemacht hat, ist mir ein Rätsel. Aber immerhin, es funktioniert.

Von so etwas sollte man sich nicht abschrecken lassen: Wer zum ersten Mal die Druckempfindlichkeit in Programmen wie Photoshop, Freehand, Illustrator & Co in Aktion erlebt, kann sich gar nicht mehr vorstellen, wie man all die Jahre Grafiksoftware ohne Tablet bedienen konnte. Auch die Multitouch-Gesten bereichern den PC-Alltag und sind kein Gimmik, sondern machen die Maus tatsächlich weitestgehend überflüssig. Wer die - übrigens exzellente - Texterkennung herunterlädt (das sind allerdings über 120 MB, keine Ahnung, was da alles mitinstalliert wird...), kann für kleinere Texte (Dateinamen, Webadressen, Formulardaten, etc) sogar auch auf die Tastatur verzichten.

Ich würde das neue Bamboo jederzeit wieder kaufen und empfehle es jedem, der ansatzweise kreativ mit dem PC arbeiten möchte. Ob es auch das kleinere Modell getan hätte, kann ich nicht beurteilen: Ich bin aber froh, etwas mehr Platz zum Zeichnen zu haben, ohne dauern zoomen und scrollen zu müssen.

Nachtrag: Zumindest bei mir (WinXP) sind die ExpressKeys und die Multitouch-Gesten nach JEDEM Neustart verschwunden. Sehr unerfreulich, hoffentlich bessert Wacom mit dem nächsten Treiber nach. Deshalb nun einen Stern weniger.

Nachtrag 2: Offensichtlich gibt es ein Timing-Problem. Das Tablet starten schon, der USB-Anschluß bzw. einige Treiber sind aber noch nicht soweit. Ich gehe mal davon aus, dass Wacom das via Update bald in den Griff bekommt. Bis dahin gibt es die Möglichkeit über "Arbeitsplatz, Rechtsklick > Verwalten > Dienste und Anwendungen > Dienste" den "TabletServicePen"-Dienst so einzustellen, dass er verzögert startet: Dazu per Rechtsklick die "Eigenschaften" aufrufen und den "Starttyp" entsprechend ändern in "Automatisch (verzögerter Start)" - dummerweise gibt es diese Option nicht für WindowsXP, sondern erst ab Vista (soweit ich weiß). Mir hilft der Tipp also nicht...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.10.2009 10:48:22 GMT+01:00
A. Pusch meint:
"Nach kurzer Eingewöhnungszeit flutscht das sehr gut, nur das "Festhalten" von Windowselementen ist ungewohnt - man muss eine Art Doppelklick ausführen, aber beim zweiten "Tap" den Finger auf dem Tablet lassen, dann kann man beispielksweise ein Icon anwählen und in den Papierkorb ziehen. Das kennt man vom Notebook anders"

nein!? mit dem touchpad eines notebooks funktioniert dieses "festhalten" genauso!?
voraussetzung is allerdings das aktivierte "antippen", ansonsten erkenn ich zumindest an dieser stelle keinen unterschied und eine umgewöhnung wär also auch nich notwendig...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.11.2009 17:03:42 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 02.11.2009 17:04:14 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 02.11.2009 17:04:54 GMT+01:00
C.W. Kavinsky meint:
Hi ich finde deine Review wirklich gut. Jedoch möchte ich dir einen Tipp geben. Wenn du kein Windows7 hast kann auch kein MultiTouch funktionieren. Windows7 ist das erste Microsoft-System, welches die Multitouch gesten überhaupt erst implementiert hat (im gegensatz zu Apple und Mac, wo das wohl schon länger so ist). ;)

PS: Das ist keine Kritik nur nen Tipp.

Veröffentlicht am 30.06.2010 12:37:42 GMT+02:00
Deepblue meint:
Danke für die gute Rezension, noch ein Tip von mir:
Schau Dir mal die Preftech-Funktion von WinXP etwas an, die kann man deaktivieren oder auch anpassen. Vielleicht hilft das beim verzögerten Start des Treibers...
Falls ja, wäre ein Bericht hier ganz nett.

Veröffentlicht am 31.07.2010 18:04:58 GMT+02:00
F. Kollegger meint:
Frage:
Ich habe ein Buch vor mir, in dem das Wacom Graphire hoch gelobt und eindringlich empfohlen wird.
Nun frage ich mich, wo ist die Graphire Serie hinverschwunden?
Sind die Bamboos nun deren Nachfolger? Ergo, könnte ich bedenkenlos zu diesem Bamboo greifen?
Danke.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.09.2010 13:16:19 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 15.10.2010 15:26:22 GMT+02:00]
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.5 von 5 Sternen (62 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (38)
4 Sterne:
 (19)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 197,98 EUR 154,90
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Hamburg

Top-Rezensenten Rang: 75.598