Kundenrezension

25 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ready for Titanfall!, 13. März 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Titanfall - Steelbook Edition (exklusiv bei Amazon.de) - [Xbox One] (Videospiel)
Nach der letztjährigen Zombie-Schnetzel-Parade und dem römischen Abenteuer Rise erwartet uns Xboxler mit "Titanfall" nun der nächste große Titel für die Xbox One, und zwar in Form einen reinen Online-Mulitplayer-Shooters, der es offensichtlich richtig in sich hat. Meine Erwartungen waren – vor allem nach der recht positiven Beta – also schon relativ groß was EA`s neustes Projekt anbelangt. Denn der Shooter-Mix aus Soldaten vs. Mech`s war schon ziemlich cool und während der Matches vor allem enorm Spaßfördernd. Eine Frage stellte ich mir jedoch bereits in der Beta: Kann "Titanfall" überhaupt über lange Zeit motivieren und unterhalten? Denn ich hatte dies bezüglich bereits während der Testphase so ein flaues Gefühl in der Magengegend. So, und nun rotiert "Titanfall" bereits seit einigen Tagen im Laufwerk meiner One. Und was der Exclusive-Shooter meiner Meinung nach so taugt, das erfährst du wie immer in den folgenden Zeilen.

OPTIK:
Zunächst wie immer ein Wort zur Optik. "Titanfall" ist richtig hübsch, und zwar richtig hübsch. Ich mein sicher, es versetzt Grafisch keine Berge, es ist auch kein Next-Gen-Highlight und es läuft auch nicht in 1080p. All das stört mich persönlich jedoch nicht die Bohne, denn verdammt nochmal sieht dieses Game gut aus, vor allem für einen reinen Online-Shooter. Knackscharfe Texturen, Licht- und Blendeffekte zum niederknien und eine meist butterweiche Performance, abgesehen von ein wenig Tearing. Keine Ruckler weit und breit - "Titanfall" läuft super flüssig.

MAP`s:
Die Multiplayer-Karten sind wunderhübsch designt und bieten reichlich Abwechslung in der Architektur und Gestaltung. Durch das vertikale Gameplay welches "Titanfall" zu bieten hat, haben sich die Entwickler in sämtlichen Bereichen wirklich Mühe gegeben die Level abwechslungsreich und taktisch sinnvoll zu designen. Man braucht auch ne ganze Weile, bis man die wichtigsten Ecken einer Karte inne hat, sofern es diese überhaupt gibt, denn die Gegner können hier quasi von überall her kommen. Zudem vermitteln die Maps ordentlich Atmosphäre, die ich so zuletzt nur bei Halo gespürt habe. Viele der Karten sind richtig gewaltig bzw. pompös in Szene gesetzt, was stets eine starkes Feeling zur Folge hat. Toll!

GAMEPLAY:
Das Gameplay ist innovativ und temporeich zugleich. Ich würde fast behaupten, das ich bis dato noch keinen schnelleren Shooter auf der Xbox gezockt habe, der dennoch so geschmeidig von der Hand geht. Das tolle am Titanfall-Gameplay ist nämlich, das der ganze Spaß trotz der hohen Geschwindigkeit mit den vielen Wallruns und Jumps stets gut zu Handeln ist. Die Tastenbelegung geht ebenfalls nach nur wenigen Minuten in Fleisch und Blut über und Shooter-Fans finden sich sofort zu recht.

MULTIPLAYER:
Ich habe selten einen MP gezockt, der während der Matches so motivierend war. Zunächst trat ich der Idee - menschliche Teams mit Bots zu mischen - ein wenig skeptisch entgegen, allerdings ist dies ein großartiger Kniff gewesen, denn dadurch ergeben sich stetig Möglichkeiten einen schnellen Kill mit zu nehmen. Das ist vor allem toll für Spieler, die nicht 24 Stunden 7 Tage die Woche vor der Konsole hocken. Denn man wird nie von einer großen Truppe Hardcore-Gamer überrannt, da es immer irgendwo einige Bots gibt, die mal nicht so achtsam unterwegs sind. Auf die Taten der Ankündigung, die Bots würden mit der Zeit dazu lernen, bin ich wirklich gespannt. Des weiteren trägt all das auch toll zur Stimmung bei, denn die Macher vermitteln auf diese Weise das Felling richtig großer Multiplayer-Schlachten.

Ein großes Lob verdient auch das Balancing. Ich hatte zunächst großes Bedenken ob der Mix aus Mann gegen Mann und Mech gegen Mech bzw. Mech gegen Mann wirklich funktioniert. Doch was soll ich sagen...DAS TUT ES, UND WIE! Nichts wirkt hier auch nur ansatzweise unfair und Frustmomente bleiben komplett aus. Ja, "Titanfall" spielt sich wirklich Butterweich. Schön ist zum Beispiel, das die Titanen nie übermächtig sind und man selbst als Fußsoldat gute Chancen gegen einen Blechriesen hat, beispielsweise mit den Anti-Titan-Waffen oder in dem man auf den Rücken des Blechriesen hüpft, ein Rodeo veranstaltet und ihn mit dem MG bearbeitet. Auch positiv: Man kann keinen anderen Titan stehlen - somit kommen nie unfaire Aktionen zustande. Gut gefällt mir auch, das jeder Spieler mal die Gelegenheit auf einen Titan hat. Man muss also nicht erst irgendein Punktelimit oder ähnliches erreichen um einen Titan zu erhalten. Gute Spieler werden aber dennoch belohnt, in dem sie die Wartezeit auf ihren Schützling durch Abschüsse verkürzen können.

SOUND:
Die Soundkulisse ist gewaltig. Über 5.1 kommt ein gutes Mittendrin-Feeling zustande, denn die Effekte werden hervorragend auf die Lautsprecher verteilt. Zudem ist der Score echt hörenswert und unterstreicht den ein oder anderen Epic-Moment. Und auch die deutsche Synchro kann sich hören lassen.

STORY:
Die Story dient lediglich als Gerüst für die Mutliplayer-Matches, mehr nicht. Hier mal ein paar nichtssagende Infos über Funk, da mal ein paar kurze Videoeinblendungen in der oberen Bildschirmecke, das wars. Alles in allem hätte man auf diesen Quark auch prima verzichten können, denn es ist beispielsweise total belanglos wie ihr in den Multiplayer-Matches der knapp zwei Stündigen "Kampagne" abschneidet - also ob ihr gewinnt oder verliert. Der Story-Ausgang ist nämlich stets der gleiche. Ich hätte mir sowieso wenn schon eine richtige, wenn auch kleine Kampagne (meinetwegen nur in der Call of Duty-Machart) gewünscht, die nicht unbedingt 12 Stunden vor den Bildschirm fesselt, aber eben doch mal ein wenig Abwechslung zu den Multiplayer-Schlachten bietet.

KEIN SPLITSCREEN:
Leider hatten die Macher keine Lust, einen schönen Couch-Splitscreen einzubringen. Das zähle ich zwar nicht in die Wertung mit ein, finde aber dennoch das es mal erwähnt werden sollte. Denn es gibt in meinen Augen einfach nichts schöneres als sich zu Zweit auf dem Sofa in knackige Online-Partien zu stürzen. Is hier leider nicht möglich. Das aber nur mal am Rande.

LANGZEITMOTIVATION:
Am meisten zu Knabbern macht mir wie Eingangs bereits erwähnt allerdings die Langzeitmotivation. Ich zocke ja unheimlich gerne Multiplayer-Shooter wie "CoD" oder auch "Gears", in denen man sich wahrlich verlieren kann. Denn eines haben diese Games gemeinsam: sie motivieren selbst nach Monaten immer wieder aufs neue. Das sehe ich bei "Titanfall" allerdings nicht, denn ich habe bereits nach rund 12 Stunden Spielzeit das Gefühl, ich hätte alles gesehen. Ich bin mittlerweile bei Level 35 von möglichen 50, und spiele beispielsweise immer noch mit dem ersten Gewehr oder nur einer Soldaten-Klasse. Auch finde ich, das sich das Grundkonzept respektive Spielprinzip recht schnell abnutzt. Es gibt halt nur recht wenig Schießeisen und die paar Titan-Arten lassen sich ebenfalls an einer Hand abzählen. Mir fehlen zum Beispiel spezielle Features die man erspielen und einsetzen kann, oder Fahrzeuge, oder richtig fette Waffen die auf den Maps herum liegen und für ein wenig Pepp sorgen, oder Ereignisse die auf den Maps passieren und das Geschehen ein wenig durch wirbeln, oder einfach ein paar kreative Spielmodi oder richtig besondere Titanen. Es gibt hier aber wirklich nur die normalen Titanen als Highlight und die schnellen Gefechte, und das nutzt sich in meinen Augen unheimlich schnell ab.

Auch motiviert mich persönlich das Rangsystem mit den einfachen Zahlen bis 50 (und dann wieder von vorn wie bei Call of Duty) überhaupt nicht. Hier hätten mir Dienstränge oder ähnliches, eben etwas individuelles was die Spieler ein wenig von einander abhebt, deutlich besser gefallen. Auch fehlt mir eine persönliche Note die man beispielsweise den Titans oder der Waffe hätte geben können (eine spezielle Lackierung, Embleme, Rüstungselemente oder ähnliches). Hier wäre viel mehr drin gewesen um "Titanfall" auch auf lange Sicht interessant zu gestalten. Hier haben die Macher in meinen Augen den Anschluss an die großen Konkurrenten ganz klar verpasst.

AUßERDEM:
Für meinen Geschmack sind die Wartezeiten zwischen den Matches viel zu lang. Zudem gefällt mir überhaupt nicht, das die Teams während der Spiel-Session nie neu gemischt werden. Gesetz dem Fall niemand steigt aus einer Sitzung aus, spielen immer die selben Spieler zusammen in den gleichen Teams, und das ist einfach nur langweilig. Was mich auch stört ist, das man die fünf Piloten- bzw. Titanklassen nicht einmal umbenennen kann. Und auch eine Map-Abstimmung fehlt weit und breit.

ZUSAMMENGEFASST:

+ hübsche Optik
+ gute Performance
+ starkes, motivierendes Gameplay
+ Titans rocken und peppen das Genre ein wenig auf
+ perfekt ausbalanciert
+ Bots sorgen für Motivation
+ knackige Soundkulisse
+ abwechslungsreiche, toll designte Maps
+ cooles Feeling
+ gute Auswahl an Maps zum Spielstart

- lange Lade/Wartezeiten
- schwache, überflüssige Story
- keine Offline-Kampagne
- Teams werden nie gemischt
- schwaches Rangsystem
- keine individuellen Anpassungen möglich
- kaum Langzeitmotivation
- keine Map-Abstimmung
- kein Splitscreen
- geringe Waffen- und Titanenanzahl

FAZIT:
"Titanfall" ist ein richtig knackiger Shooter für Zwischendurch, der der Xbox One wirklich gut tut, keine Frage. Er macht unheimlich viel Spaß, ist perfekt ausbalanciert und die Titans sind ne wirklich coole Neuerung, die das Shooter-Genre gewaltig aufpeppen. Allerdings ist "Titanfall" in meinen Augen nicht der erhoffte Überflieger, denn es fehlt ihm ganz klar an Abwechslung und den richtigen Komponenten um auf lange Sicht ans Pad zu fesseln. Im Detail fehlt es nämlich an viel Feintuning. 4 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.03.2014 06:24:31 GMT+01:00
Ich habe es auch seit gestern, und finde es macht auch wahnsinnig viel spaß, das liegt aber auch bei mir daran, das ich auf sci-fi stehe, und sobald irgendwas mit mechs ist, eh mein interesse da ist :) finde die grafik auch super gut, klar ist jetzt kein ryse, aber bin auch eh nicht so der grafik masochist, aber was nützt dir auch die heftigste hi end grafik bei titanfall, das spiel ist dermaßen schnell, da kannste eh nicht groß drauf achten, dann lieber das es flüssig läuft :) Mein Gamertag ist : RockSrongo , wenne lust hast können wir ja mal ein paar runden zocken :)

Veröffentlicht am 13.03.2014 15:30:59 GMT+01:00
R. Andreas meint:
Ich sehe es auch so wie Sie. Ich habe jetzt bis Lvl 8 gespielt und irgendwie, ist es jetzt schon nicht mehr so motivierend. Ich weiss nicht woran es liegt, mir fehlen auch einige Waffen, Individualisierungen usw.... Und die Runden sind zu kurz und die Wartezeit zwischen den Matches zu lang. Aber im grossen und ganzen, für ein Erstlingswerk absolut Top.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.03.2014 03:30:02 GMT+01:00
Duranir meint:
Die Routine war bei mir auch ziemlich schnell erreicht bei dem Spiel. Freigespielt hast alles soweit mit 50. Dann wirst gefragt ob du so quasi künstlich eine längere Spielzeit willst. In Form von: Wieder Level 1 nur halt mit höherem Prestige Rang. Und dazu alle Freischaltungen wieder weg. Das ganze natürlich mit Zuckerguss und Honig umschrieben ^^
Mit anderen Worten: Du fängst einfach wieder von vorne an... Und Level 50 ist man ziemlich schnell :/
Ich belass es auf einmal 50, da ich es künftig eh nur zwischendurch spielen werde. Auf Dauer ist es schnell langweilig.

Veröffentlicht am 17.03.2014 14:07:00 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.03.2014 14:08:40 GMT+01:00
"
- lange Lade/Wartezeiten
- schwache, überflüssige Story
- keine Offline-Kampagne
- Teams werden nie gemischt
- schwaches Rangsystem
- keine individuellen Anpassungen möglich
- kaum Langzeitmotivation
- keine Map-Abstimmung
- kein Splitscreen
- geringe Waffen- und Titanenanzahl
"

und trotzdem 4/5 ------ unverständlich
das spiel macht 2 stunden spaß, danach ist es interessanter Brot beim schimmeln zu beobachten

Veröffentlicht am 26.03.2014 10:48:36 GMT+01:00
jokey meint:
keine offline Kampagne bei einem Online Multiplayer zu bemängeln find ich ein wenig unfair. ansonsten gute Rezi.

ich bin gespannt was noch durch patches nachgeliefert wird, es sollen ja unter Anderem auch neue Modi kommen.
das angesprochene Feintuning wird denk ich auch noch kommen bsp. Matchmaking

dies ist ein Titel für den ich mir vielleicht sogar den Seasonpass gönnen werde wenn ich sehe, dass es sich lohnt.
klar nochmal 20 ¤ mehr aber naja.

Veröffentlicht am 04.06.2014 20:32:55 GMT+02:00
Partyfrank meint:
Tja , ich zweifelte die Langzeitmotivation (auch in meiner Rezension ähnlich beschrieben) ebenfalls an. Aber ich muss mich korrigieren. Wenn man erst mal 1-2 mal Regenerieren (Prestige) gedrückt hat, weiss man warum. Die Freischaltungen sind weg und man muss bei jedem neuen Durchgang anders spielen, da einem Herausforderungen aufgezwungen werden. z. B. 30 Kritische Treffer mit der Charge Rifle, 50 Titan-Kills mit der Plasma Gun, 5 Piloten beim Eject in der Luft killen oder 50 Piloten Kills mit dem Sniper. Das klingt erstmal nervig aber genau daran liegt dann tatsächlich die Motivation! Man muss und will das schaffen, um wieder eine Stufe höher zu kommen. Man muss also komplett anders, mit anderen Waffen und Ausrüstungen spielen als bisher gewohnt, um diese Dinge zu erfüllen. So lernt man im Grunde jede Titan/Pilotenwaffe zu meistern, auch wenn man erst mit diesem Loadout gar nicht spielen wollte. Das ist doch langfristig reizvoll.
Hab das Spiel für 4 Wochen auch weggelegt aber jetzt mit den neuen Aufgaben, die es zu meistern gilt, bin ich wieder mit viel Spass dabei. Momentan Gen 5 und diese per Schleudersitz aussteigenden Piloten(meistens getarnt) zu erwischen, ist sauschwer. Wurde schon von 50! auf 5 Kills runtergesetzt- Trotzdem.

nebenbei: Mehr Waffen und Titans wäre zwar schön aber dann wäre die Balance wieder schlechter. Das ist schon so wie es ist perfekt aufeinander abgestimmt. Die Waffen spielen sich alle anders und reichen eig zu. Keine ist zu schwach oder zu stark. Es sind NUR 3 Titans..ja aber auch das ist gut so. Man muss erstmal die 3 typen zu perfektionieren lernen denn sie müssen vollkommen anders gespielt werden. Eh man ein Meister mit dem zerbrechlichen aber superflinken ( u. bei gutem Skill) sehr schwer zu treffenden Stryder wird, brauchts viel Übung. Der Ogre ist eher für Noobs gedacht. Zwar fett gepanzert aber super lahm u. daher ein leichtes Ziel. Der Atlas ist ne gute Mischung aus beidem und hat den Schadensboost. Worauf ich hinaus will, mehr Titans im Spiel würden auch hier die Perfekte Balance zwischen den 3 Klassen durcheinander bringen. Nee, die Entwickler haben sich schon was dabei gedacht. Manchmal ist mehr nicht besser bzw. weniger ist mehr. Titanfall ist da ein gutes Beispiel. Nur ein richtig spannender Spielmodi ala "Rush" mit Titanen fehlt mir noch. Capture the Flag spielen leider wenige, ist aber taktisch der anspruchsvollste Modus.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

Century
(TOP 500 REZENSENT)   

Top-Rezensenten Rang: 154